Mit der Bluetooth-Einheit des Smart Bluetooth Headsets direkt telefonieren
Mit der Bluetooth-Einheit des Smart Bluetooth Headsets direkt telefonieren (Bild: Sony)

Smart Bluetooth Headset Sony zeigt das etwas andere Bluetooth-Headset

Mit dem Smart Bluetooth Headset SBH52 hat Sony ein Smartphone-Zubehör gezeigt, dessen Bluetooth-Einheit sich zum Telefonieren wie ein Handy ans Ohr halten lässt. Zudem hat es ein UKW-Radio und soll mittels Android-Apps um weitere Funktionen ergänzt werden können.

Anzeige

Das Smart Bluetooth Headset SBH52 ist wohl vor allem als Ergänzung für Smartphones mit besonders großen Displays gedacht, wie etwa das neu vorgestellte Xperia Z Ultra von Sony. Die Bluetooth-Einheit kann wie ein normales Handy zum Telefonieren ans Ohr gehalten werden. Auch eine Freisprechfunktion ist vorhanden. Dabei besteht eine Bluetooth-Verbindung zum Smartphone.

  • Smart Bluetooth Headset SBH52 (Bild: SBH52)
  • Kopfhörer liegen dem Smart Bluetooth Headset SBH52 bei (Bild: SBH52)
  • Smart Bluetooth Headset SBH52 (Bild: SBH52)
  • Die Rückseite des Smart Bluetooth Headset SBH52 ohne Clip (Bild: SBH52)
  • Telefonieren mit der Bluetooth-Einheit des Smart Bluetooth Headset SBH52 (Bild: SBH52)
  • Bluetooth-Einheit des Smart Bluetooth Headset SBH52 (Bild: SBH52)
Smart Bluetooth Headset SBH52 (Bild: SBH52)

Mit Bluetooth-Headsets mit einem separaten Empfänger kann üblicherweise nur mit Knopf im Ohr telefoniert werden. Sie sind bisher dafür konzipiert, andere Kopfhörer anzuschließen. Mit einem Gewicht von 23 Gramm ist Sonys Bluetooth-Einheit im Vergleich zu einem Handy sehr leicht und mit den Maßen von 88 x 25 x 13 mm mit angestecktem Clip sehr kompakt. Ohne Clip ist das Gerät nur 8 mm dick.

Alternativ können auch die mitgelieferten Kopfhörer verwendet werden, um zu telefonieren. An der Bluetooth-Einheit befindet sich eine herkömmliche 3,5-mm-Klinkenbuchse, so dass auch andere Kopfhörer damit genutzt werden können. Das Smart Bluetooth Headset ist zudem speziell für den mobilen Musikgenuss ausgelegt. So gibt es am Gerät Steuertasten zur Bedienung einer Musik-Player-App und ein UKW-Radio ist direkt in der Bluetooth-Einheit enthalten. Das Display informiert über den abgespielten Musiktitel und zeigt auch eingehende Anrufe an.

Mittels NFC-Chip soll das Verbinden mit einem NFC-fähigen Gerät vereinfacht werden, die beiden Geräte müssen dann nur aneinandergehalten werden, um eine Bluetooth-Verbindung aufzubauen. Mit Android-Apps soll sich das Smart Bluetooth Headset um weitere Funktionen ergänzen lassen, wenn es mit einem Android-Gerät verwendet wird. So sollen Textnachrichten, Anruflisten und Ähnliches auf dem Display der Bluetooth-Einheit erscheinen.

Der in der Bluetooth-Einheit enthaltene Akku erlaubt eine Sprechzeit von knapp 5 Stunden, wenn direkt damit telefoniert wird. Dieser Wert erhöht sich bei Verwendung eines Kabel-Headsets auf etwas mehr als 8 Stunden. Wird die Freisprechfunktion der Bluetooth-Einheit verwendet, verringert sich die Sprechzeit mit einer Akkuladung auf knapp 4 Stunden. Das Hören von Musik per Bluetooth und Headset soll etwa 10,5 Stunden möglich sein. Wird die Musik über den Lautsprecher an der Bluetooth-Einheit ausgegeben, muss der Akku nach 5,5 Stunden wieder geladen werden.

Für 90 Euro soll das Smart Bluetooth Headset SBH52 im Herbst 2013 auf den Markt kommen.


Zwergsocke 07. Jul 2014

Ich denke, da liegst du falsch. Dieses Gesetz besagt eindeutig, dass Hörer verboten...

8bit 29. Jun 2013

Auf den ersten Blick sieht es natürlich lächerlich aus. ABER für eine zweite SIM mit der...

Himmerlarschund... 26. Jun 2013

Die Bedeutung ist mir schon klar. Es klingt halt nur seltsam. Ein Notebook mit...

Himmerlarschund... 25. Jun 2013

Ja sowas in der Art habe ich beim Lesen auch gedacht. Ich dachte der Witz wird irgendwann...

elgooG 25. Jun 2013

Diese immer größer werdenden headsets werden später ja von immer kleiner werdenden...

Kommentieren



Anzeige

  1. Linux Senior Entwickler/in
    Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  2. Software Ingenieur (m/w) Roboterprogrammierung / Automatisierungstechnik
    Continental AG, Hannover
  3. Wirtschaftsinformatiker (m/w) ETL-Consulting
    LucaNet AG, Mönchengladbach
  4. Projektleiter Software Standardisierung (m/w) Schwerpunkt Fördertechnik
    Dürr Systems GmbH, Bietigheim-Bissingen

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: Blu-rays unter 10 EUR
    (u. a. 96 Hours Taken 2 für 8,99€, Godzilla 9,97€, Erbarmen 9,97€, Cloud Atlas 7,99€, Der...
  2. NEU: Transcend 512-GB-SSD
    159,90€
  3. NEU: Assassins Creed Unity PC Download
    29,97€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Sentry Eye Tracker ausprobiert

    Nur Anfänger starren auf die Mini-Map

  2. Zenwatch

    Asus-Chef will Smartwatch mit einer Woche Akkulaufzeit

  3. Augmented Reality

    Lagerarbeiter profitieren von Datenbrillen

  4. OS X Yosemite 10.10.2

    Backup von iCloud Drive in Time Machine

  5. Gewinnrückgang

    "Microsoft ist weiterhin im Wandel"

  6. Music Key

    Alles oder nichts für Indie-Musiker bei Youtube

  7. Privatsphäre im Netz

    Open-Source-Projekte sollen 1984 verhindern

  8. The Witcher 3 angespielt

    Geralt und die "Mission Bratpfanne"

  9. Onlinehandel

    Welche Versand-Flatrates sich nicht lohnen

  10. Jessie

    Erster Release Candidate für neuen Debian-Installer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Hidden Services: Die Deanonymisierung des Tor-Netzwerks
Hidden Services
Die Deanonymisierung des Tor-Netzwerks
  1. Silk Road Der Broker aus dem Deep Web
  2. Großrazzia im Tor-Netzwerk Hessische Ermittler schließen vier Web-Shops
  3. Großrazzia im Tor-Netzwerk Die Fahndung nach der Schwachstelle

HP Envy 15-c000ng x2 im Test: Das Core-M-Tablet mit dem Wohnzimmer-Formfaktor
HP Envy 15-c000ng x2 im Test
Das Core-M-Tablet mit dem Wohnzimmer-Formfaktor
  1. The (simulated) Machine Bios und Betriebssystem können nun entwickelt werden
  2. HP Pagewide-Drucktechnik DIN-A0-Tintenstrahler mit unbeweglichem Kopf ab Juli
  3. HP Omen 15 Beleuchtetes Gaming-Ultrabook mit ungewöhnlicher Kühlung

Verschlüsselung: Neue Angriffe auf RC4
Verschlüsselung
Neue Angriffe auf RC4
  1. Netzverschlüsselung Mythen über HTTPS
  2. Websicherheit Chrome will vor HTTP-Verbindungen warnen
  3. SSLv3 Kaspersky-Software hebelt Schutz vor Poodle-Lücke aus

    •  / 
    Zum Artikel