Abo
  • Services:
Anzeige
Smart Bike Computer mit Android Wear
Smart Bike Computer mit Android Wear (Bild: Canyon)

Smart Bike Computer: Android Wear fürs Fahrrad

Smart Bike Computer mit Android Wear
Smart Bike Computer mit Android Wear (Bild: Canyon)

Der Fahrradhersteller Canyon und Sony haben einen Radcomputer entwickelt, auf dem Android Wear läuft und der mit dem Smartphone in Verbindung steht. So sollen neben der Navigation auch Nachrichten im Blickfeld des Fahrers erscheinen, die sonst nur auf seinem Mobiltelefon eingegangen wären.

Anzeige

Android Wear ist kein reines Smartwatch-Betriebssystem, wie der Fahrradhersteller Canyon und Sony jetzt demonstriert haben. Die Unternehmen stellten auf der Radmesse Eurobike einen Radcomputer vor, auf dem ebenfalls Android Wear läuft. Das Gerät verfügt über einen Touchscreen, auf dem nicht nur die zurückgelegte Strecke und die Geschwindigkeit angezeigt werden, sondern auch Nachrichten vom Smartphone, das per Bluetooth mit dem Radrechner gekoppelt wird.

Außerdem können Navigationsfunktionen, Wetterberichte, E-Mails, Kurznachrichten und Streckeninformationen eingeblendet werden. Auch Touren-Apps wie Komoot und Strava lassen sich mit dem Canyon SBC nutzen. Das gilt auch für Bluetooth-Peripheriegeräte wie Pulsmesser, die mit dem Gerät zusammenarbeiten sollen. Derzeit ist der Smart Bike Computer nur mit Android kompatibel.

  • Smart Bike Computer (Bild: Canyon)
  • Smart Bike Computer (Bild: Canyon)
  • Smart Bike Computer (Bild: Canyon)
Smart Bike Computer (Bild: Canyon)

Die Hersteller planen jedoch, die Kompatibilität auch mit iOS herzustellen. Der Rechner ist in den Lenker des Rades integriert und kann jederzeit abgenommen werden. So wird verhindert, dass er nach dem Abstellen des Rades gestohlen werden kann.

Der Smart Bike Computer soll wasserfest und auch bei ungünstigem Licht gut ablesbar sein. Einen Preis und weitere technische Daten nannte der Hersteller bisher nicht. Der SBC soll allerdings auch erst ab Frühjahr 2016 erhältlich sein. Offen bleibt auch, ob es den Radcomputer auch einzeln geben soll.


eye home zur Startseite
sophie92 07. Nov 2015

Wirklich? Ich habe mich zwischen dieser Uhr und dieser, für die ich mir im Endeffekt...

P1r4nh4 31. Aug 2015

Also zwar eher zum Laufen geeignet, aber mittlerweile echt ausgereift ist die Nike...

h0ba 31. Aug 2015

Im Video sieht man an zwei Stellen ganz kurz wie der Fahrer das Gerät seitlich auf die...

kernkraftzwerg 31. Aug 2015

Kommt halt auf die Gegend an. Als ich mich das letzte Mal verfahren hatte, stand ich oben...

Xstream 31. Aug 2015

Kann man nennen wie man will, die SW3 ist halt sowieso aus Gerät und Armband...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  2. T-Systems International GmbH, Bonn, Mülheim an der Ruhr, Aachen, Darmstadt, Münster
  3. Formel D GmbH, Leipzig
  4. Dataport, Hamburg oder Altenholz bei Kiel


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 149,99€
  2. 69,99€/149,99€/79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Künstliche Intelligenz

    Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen

  2. Alternatives Android

    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

  3. Update

    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

  4. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt

  5. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

  6. Insolvenz

    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

  7. Radeons RX 480

    Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter

  8. Koelnmesse

    Tagestickets für Gamescom ausverkauft

  9. Kluge Uhren

    Weltweiter Smartwatch-Markt bricht um ein Drittel ein

  10. Linux

    Nvidia ist bereit für einheitliche Wayland-Unterstützung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nintendo auf dem Smartphone: Pokémon Go Out!
Nintendo auf dem Smartphone
Pokémon Go Out!
  1. Pokémon Go Monsterjagd im Heimatland
  2. Pokémon Go Verbraucherschützer reichen Abmahnung gegen Niantic ein
  3. Wearable Pokémon Go Plus grundsätzlich vorbestellbar

Miniscooter: E-Floater, der Elektroroller für die letzte Meile
Miniscooter
E-Floater, der Elektroroller für die letzte Meile
  1. Relativity Space Raketenbau ohne Menschen
  2. Surround-Video Nico360 filmt 360-Grad-Videos zwischen Fingerspitzen
  3. Besuch bei Senic Das Kreuzberger Shenzhen

Pokémon Go im Test: Hype in der Großstadt, Flaute auf dem Land
Pokémon Go im Test
Hype in der Großstadt, Flaute auf dem Land
  1. T-Mobile US Telekom-Tochter bietet freien Datenverkehr für Pokémon Go an
  2. Pokémon Go und Nutzerrechte Gotta catch 'em all!
  3. Nintendo und Niantic Pokémon Go in den USA erhältlich

  1. Re: Und schon ist alles weg...

    Topf | 17:02

  2. Gut so, hoffentlich bald alle arbeitslos

    Bosancero | 17:02

  3. Re: Multitasking

    Bouncy | 16:58

  4. Re: Das ist schlicht falsch

    NaruHina | 16:57

  5. Re: WinZip?

    TC | 16:55


  1. 15:17

  2. 14:19

  3. 13:08

  4. 09:01

  5. 18:26

  6. 18:00

  7. 17:00

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel