Patent 8,477,114 mit zwei Bildschirmen übereinander
Patent 8,477,114 mit zwei Bildschirmen übereinander (Bild: US-Patent- und Markenamt)

Smart-Bezel-Patent Bildschirm im iPad-Rahmen

Apple hat einen zweischichtigen Touchscreen patentiert. Die obere Schicht ist wie ein Passepartout über den Hauptbildschirm gelegt. Dieser Rahmen ist selbst ein Touchscreen und kann bei Bedarf Knöpfe und andere Informationen anzeigen.

Anzeige

Apple hat in den USA ein Patent für ein Passpartout für Touchscreens erteilt bekommen. Die Konstruktion soll bei Bedarf den Blick auf den darunterliegenden Bildschirm freigeben können und selbst über einen Touchscreen verfügen. Die Smart Bezel könnte so den Startknopf beim iPad und iPhone ersetzen und neue Eingabemöglichkeiten schaffen. Nach Angaben der Website Patently Apple ist diese Smart Bezel nicht das einzige Patent, das Apple in dieser Richtung besitzt. Das neue Patent soll anders als die bisherigen ursprünglich von Kodak stammen, wurde aber nun Apple zugesprochen.

  • Patent 8,477,114 mit zwei Bildschirmen übereinander (Bild: US-Patent- und Markenamt)
  • Patent 8,477,114 mit zwei Bildschirmen übereinander (Bild: US-Patent- und Markenamt)
Patent 8,477,114 mit zwei Bildschirmen übereinander (Bild: US-Patent- und Markenamt)

Der schwarze Bildschirmrahmen eines iPhones oder iPads ist verschwendeter Platz - bislang können darauf keine Informationen angezeigt werden und als Touchscreen lässt er sich auch nicht nutzen. Sollte das Patent, das Apple in den USA zugesprochen bekam, umgesetzt werden, würde der Rahmen zum nützlichen Eingabeinstrument. Der Rahmen selbst soll mit halbdurchsichtigen Sekundärbildschirmen versehen werden und auf dem Hauptdisplay liegen. Die Farbe und Lichtdurchlässigkeit des Rahmens kann der Patentbeschreibung nach verändert werden. So lassen sich Elemente des Hauptdisplays einblenden oder verdecken.

Da der Rand ebenfalls als Touchscreen arbeiten soll, ließe sich der Homebutton als physikalischer Knopf beseitigen und durch ein virtuelles Pendant ersetzen. Zum anderen ließen sich im Smart Bezel Informationen einblenden, sie sonst auf dem Hauptbildschirm angezeigt wurden, wie beispielsweise die Push-Nachrichten. Aber auch Bedienungselemente für Apps wären dort gut aufgehoben. Beim Spielen würde der Anwender dann mit seinen Fingern nicht mehr das Spielgeschehen überlagern.

Ob Apple die "Smart Bezel" umsetzt oder das Patent 8,477,114 wie viele andere nie realisiert wird, ist nicht absehbar.


Rungard 05. Jul 2013

Also soweit ich das jetzt aus dem Artikel verstanden habe soll der patentierte Rahmen das...

Keksmensch 04. Jul 2013

Der zweite Touchscreen könnte auf das Halten mit der Hand reagieren, während der primäre...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w)
    H-O-T Härte- und Oberflächentechnik GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. Prozessmanager / Projektmanager (m/w)
    Parts Europe GmbH, Wasserliesch
  3. Java Softwareentwickler (m/w)
    Bank11 für Privatkunden und Handel GmbH, Neuss
  4. IT Support Analyst (m/w)
    ResMed, Martinsried

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Ausländische Geheimdienste

    BSI misstraut Vodafone

  2. Stylebop.com

    Onlinehändler kündigt Beschäftigte nach Verdi-Aktion

  3. Benchmark-Beta

    DirectX 12 und Mantle gleich schnell in 3DMark

  4. WLAN im Flugzeug

    Air Berlin berechnet 18,90 Euro für 120 MByte

  5. KDE-Pakete

    Kubuntu ersetzt Neon durch Continuous Integration

  6. Angry Birds Stella Launcher im Test

    Ein bisschen Sailfish

  7. Benchmark

    Apple und Nvidia schlagen manchmal Intels Core M

  8. Systemkamera

    Sony Alpha 7 II mit 5-Achsen-Bildstabilisierung

  9. Streaming

    Amazons Fire TV Stick lässt sich tunen

  10. Facebook

    Flow bringt statische Typen für Javascript



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Far Cry 4: Action und Abenteuer auf hohem Niveau
Test Far Cry 4
Action und Abenteuer auf hohem Niveau

Yoga Tablet 2 Pro im Test: Das Tablet mit dem eingebauten Kino
Yoga Tablet 2 Pro im Test
Das Tablet mit dem eingebauten Kino
  1. Lenovos Yoga Tablet 2 im Test Das Tablet mit dem Aufhänger
  2. Motorola Lenovo übernimmt Googles Smartphone-Sparte
  3. Yoga Tablet 2 Pro Lenovos 13-Zoll-Tablet mit Projektor und Subwoofer

Yoga 3 Pro Convertible im Test: Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
Yoga 3 Pro Convertible im Test
Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
  1. HP Omen 15 Beleuchtetes Gaming-Ultrabook mit ungewöhnlicher Kühlung
  2. Weniger Consumer-Notebooks Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab
  3. Asus Zenbook UX305 Das flachste Ultrabook mit QHD-Display

    •  / 
    Zum Artikel