Abo
  • Services:
Anzeige
Patent 8,477,114 mit zwei Bildschirmen übereinander
Patent 8,477,114 mit zwei Bildschirmen übereinander (Bild: US-Patent- und Markenamt)

Smart-Bezel-Patent Bildschirm im iPad-Rahmen

Apple hat einen zweischichtigen Touchscreen patentiert. Die obere Schicht ist wie ein Passepartout über den Hauptbildschirm gelegt. Dieser Rahmen ist selbst ein Touchscreen und kann bei Bedarf Knöpfe und andere Informationen anzeigen.

Anzeige

Apple hat in den USA ein Patent für ein Passpartout für Touchscreens erteilt bekommen. Die Konstruktion soll bei Bedarf den Blick auf den darunterliegenden Bildschirm freigeben können und selbst über einen Touchscreen verfügen. Die Smart Bezel könnte so den Startknopf beim iPad und iPhone ersetzen und neue Eingabemöglichkeiten schaffen. Nach Angaben der Website Patently Apple ist diese Smart Bezel nicht das einzige Patent, das Apple in dieser Richtung besitzt. Das neue Patent soll anders als die bisherigen ursprünglich von Kodak stammen, wurde aber nun Apple zugesprochen.

  • Patent 8,477,114 mit zwei Bildschirmen übereinander (Bild: US-Patent- und Markenamt)
  • Patent 8,477,114 mit zwei Bildschirmen übereinander (Bild: US-Patent- und Markenamt)
Patent 8,477,114 mit zwei Bildschirmen übereinander (Bild: US-Patent- und Markenamt)

Der schwarze Bildschirmrahmen eines iPhones oder iPads ist verschwendeter Platz - bislang können darauf keine Informationen angezeigt werden und als Touchscreen lässt er sich auch nicht nutzen. Sollte das Patent, das Apple in den USA zugesprochen bekam, umgesetzt werden, würde der Rahmen zum nützlichen Eingabeinstrument. Der Rahmen selbst soll mit halbdurchsichtigen Sekundärbildschirmen versehen werden und auf dem Hauptdisplay liegen. Die Farbe und Lichtdurchlässigkeit des Rahmens kann der Patentbeschreibung nach verändert werden. So lassen sich Elemente des Hauptdisplays einblenden oder verdecken.

Da der Rand ebenfalls als Touchscreen arbeiten soll, ließe sich der Homebutton als physikalischer Knopf beseitigen und durch ein virtuelles Pendant ersetzen. Zum anderen ließen sich im Smart Bezel Informationen einblenden, sie sonst auf dem Hauptbildschirm angezeigt wurden, wie beispielsweise die Push-Nachrichten. Aber auch Bedienungselemente für Apps wären dort gut aufgehoben. Beim Spielen würde der Anwender dann mit seinen Fingern nicht mehr das Spielgeschehen überlagern.

Ob Apple die "Smart Bezel" umsetzt oder das Patent 8,477,114 wie viele andere nie realisiert wird, ist nicht absehbar.


eye home zur Startseite
Rungard 05. Jul 2013

Also soweit ich das jetzt aus dem Artikel verstanden habe soll der patentierte Rahmen das...

Keksmensch 04. Jul 2013

Der zweite Touchscreen könnte auf das Halten mit der Hand reagieren, während der primäre...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Stabilus GmbH, Koblenz
  2. über Ratbacher GmbH, Hamburg
  3. Polizeipräsidium Oberbayern Süd, Rosenheim, Traunstein
  4. Vodafone GmbH, Unterföhring, Frankfurt-Rödelheim


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-31%) 8,99€
  2. 17,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Fabric

    Google kauft Twitters App-Werkzeuge mit Milliarden Nutzern

  2. D-Link

    Büro-Switch mit PoE-Passthrough - aber wenig Anschlüssen

  3. Flash und Reader

    Adobe liefert XSS-Lücke als Sicherheitsupdate

  4. GW4 und Mont-Blanc-Projekt

    In Europa entstehen zwei ARM-Supercomputer

  5. Kabelnetz

    Vodafone stellt Bayern auf 1 GBit/s um

  6. Freies Wissen

    Mozilla bekommt neues Logo mit Nerd-Faktor

  7. Android

    Google-App liefert Suchergebnisse bei schlechter Verbindung

  8. Arms angespielt

    Besser boxen ohne echte Arme

  9. Anschlüsse

    Wi-Fi im Nahverkehr wichtiger als im ICE

  10. NSA-Ausschuss

    SPD empört über "Schweigekartell" der US-Konzerne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

GPD Win im Test: Crysis in der Hosentasche
GPD Win im Test
Crysis in der Hosentasche
  1. FTC Qualcomm soll Apple zu Exklusivvertrag gezwungen haben
  2. Steadicam Volt Steadicam-Halterung für die Hosentasche
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

  1. Adobe - Die Fabrik der Sicherheitslück

    Wallbreaker | 16:00

  2. Re: Vorprogrammierter Ladenhüter

    Trollversteher | 15:59

  3. Re: Randlos rockt

    ibsi | 15:59

  4. Re: Welch ein Glück

    schily | 15:57

  5. Re: das muss man allerdings vervollständigen

    bjs | 15:57


  1. 15:57

  2. 15:31

  3. 15:21

  4. 15:02

  5. 14:47

  6. 14:38

  7. 14:18

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel