Anzeige
Installation der Software AnyDVD
Installation der Software AnyDVD (Bild: Slysoft/Screenshot: Golem.de)

Slysoft: Filmindustrie zwingt Ripper AnyDVD zur Aufgabe

Installation der Software AnyDVD
Installation der Software AnyDVD (Bild: Slysoft/Screenshot: Golem.de)

Das Softwareunternehmen Slysoft kann seine Produkte wie AnyDVD nicht mehr anbieten. Die Website ist offline, das Team verabschiedet sich nach 13 Jahren.

Offenbar unter dem Druck der Filmindustrie hat der bekannte DVD- und Blu-ray-Ripper-Anbieter Slysoft aufgegeben. Die Software wird nicht mehr vertrieben. Das Unternehmen sei geschlossen worden, hieß es im Forum. Auf der Website wird auf "jüngste regulatorische Anforderungen" verwiesen.

Anzeige

Die Lizenzierungsfirma Advanced Access Content System Licensing Administrator (AACS LA) hatte laut einem Bericht des Onlinemagazins Torrentfreak die US-Regierung ersucht, den Inselstaat Antigua und Barbuda, wo Slysoft seinen Sitz hatte, auf die Priority Watch List für Urheberrechtsverletzungen zu setzen. Der Gründer und Chef von Slysoft, Giancarla Bettini, wurde im April 2014 wegen Umgehung des Blu-ray-Kopierschutzes AACS zu einer Geldstrafe von insgesamt 30.000 US-Dollar verurteilt. Durch einen Widerspruch des Anwalts von Bettini soll die Strafe jedoch nie gezahlt worden sein.

Slysoft bot oder entwickelte die DVD- und Blu-ray-Ripper AnyDVD, Any DVD HD und CloneDVD. CloneDVD wurde von Elaborate Bytes nur lizenziert, war aber im Kernbereich von Slysoft zum Download angeboten. Eines der weiteren Produkte war Game Jackal, eine Software, die es dem Nutzer ermöglicht, viele PC-Spiele auch ohne Originaldatenträger zu verwenden.

"Das ist endgültig"

Slysoft-Mitarbeiter "Tom" postete im Slysoft-Forum: "Wir durften nicht mehr auf Anfragen antworten und auch keine Erklärungen veröffentlichen, aber jetzt ist es offiziell: Slysoft wurde nach fast 13 Jahren geschlossen. Es tut mir wirklich leid, aber das ist endgültig. Slysoft gibt es nicht mehr. Ein Dankeschön an all unsere Kunden und Unterstützer für ihre Loyalität."

Die bei den Nutzern installierten Programme laufen natürlich erst einmal weiter, werden aber ohne die regelmäßig ausgelieferten Updates nicht mehr an Neuerungen im Kopierschutz angepasst.


eye home zur Startseite
Bill S. Preston 04. Mär 2016

Danke! Wieder was gelernt!

Anonymer Nutzer 28. Feb 2016

Keine Ahnung. Lange nicht mehr nach geguckt. Aber ich hatte einen unlimited Key :/

tyraenor 28. Feb 2016

+1

Neuro-Chef 28. Feb 2016

Schon, aber AFAIK kann das nur umkodieren, nicht 1:1 rippen. Naja, immerhin.. Spannend...

SoniX 28. Feb 2016

In dem Fall wo sie dichtgemacht haben wärs nett von Ihnen einen offiziellen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Entwickler (m/w) für Embedded-Systeme
    Diehl Metering GmbH, Nürnberg
  2. Senior Consultant (m/w) SAP CRM, HR SSF
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Sachbearbeiter (m/w)
    Bundeskartellamt, Bonn
  4. IT-Komponentenverantwortlich- e/r für Backupsysteme
    Landeshauptstadt München, München

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 3 Blu-rays für 20 EUR
    (u. a. Spaceballs, Anastasia, Bullitt, Over the top, Space Jam)
  2. VORBESTELLBAR: BÖHSE FÜR'S LEBEN [Blu-ray]
    36,99€
  3. VORBESTELLBAR: Warcraft: The Beginning (+ Blu-ray)
    32,99€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Internetwirtschaft

    Das ist so was von 2006

  2. NVM Express und U.2

    Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

  3. 100 MBit/s

    Telekom bringt 10.000 Haushalten in Großstadt Vectoring

  4. Zum Weltnichtrauchertag

    BSI warnt vor Malware in E-Zigaretten

  5. Analoges Radio

    UKW-Sendeanlage bei laufendem Betrieb umgezogen

  6. Kernel

    Linux 4.7-rc1 unterstützt AMDs Polaris

  7. Fehler in Blogsystem

    200.000 Zugangsdaten von SZ-Magazin kopiert

  8. Aufräumen von Prozessen beim Logout

    Systemd-Neuerung sorgt für Nutzerkontroversen

  9. Overwatch im Test

    Superhelden ohne Sammelsucht

  10. Mobilfunk

    Wirtschaftssenatorin will 5G-Testbed in Berlin durchsetzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. Doom im Technik-Test Im Nightmare-Mode erzittert die Grafikkarte
  2. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  3. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden

Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. IT-Sicherheit SWIFT-Hack vermutlich größer als bislang angenommen
  2. Hack von Rüstungskonzern Schweizer Cert gibt Security-Tipps für Unternehmen
  3. APT28 Hackergruppe soll CDU angegriffen haben

  1. Re: Analog abschalten ist dumm

    ManMashine | 01:55

  2. Re: Was hat wenig Kalorien und hält lange satt?

    AnonymerHH | 01:47

  3. Re: Einfach nicht wählen.

    burzum | 01:47

  4. Re: Lobbyirrsinn.

    grslbr | 01:42

  5. Re: Ich hatte das Model mit i7, grossem Akku und...

    Ultrabookr | 01:39


  1. 18:53

  2. 18:47

  3. 18:38

  4. 17:41

  5. 16:36

  6. 16:29

  7. 15:57

  8. 15:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel