Anzeige
Slicklogin
Slicklogin (Bild: Slicklogin)

Slicklogin: Google kauft Passwort-Ersatz auf Tonbasis

Google hat das Startup Slicklogin übernommen, das einen Ersatz für Webpasswörter entwickelt hat. Mit Hilfe einer fast unhörbaren Tonsequenz wird der Zugang freigegeben.

Anzeige

Die Authentifizierungstechnik von Slicklogin funktioniert mit Tönen und der Lokalisierung des Nutzers. Der Benutzer drückt den Login-Knopf auf der Website und hält sein Telefon an den Lautsprecher des Computers, der für den Menschen fast unhörbare Töne abspielt, die die App auf dem Smartphone aufnimmt. Stimmt der gesendete Ton mit dem aufgenommenen überein, wird der Zugang freigegeben.

Dabei würde es einem Angreifer nichts nutzen, wenn es ihm gelingen würde, den Ton aufzuzeichnen, denn er gilt nur für einen sehr kurzen Moment. Würde versucht werden, das Audiosignal simultan mit einem zweiten Telefon aufzunehmen, hätte der Hackversuch ebenfalls keinen Erfolg, weil die dazugehörigen Login-Daten nicht im Tonsignal codiert werden, sondern in der App gespeichert sind. Neben der beschriebenen Loginlösung können auch Zwei-Faktor-Authentifizierungen mit Slicklogin realisiert werden, bei denen der Nutzer weiterhin ein gewöhnliches Kennwort benötigt und in einem zweiten Schritt sein Smartphone an den Lautsprecher des Rechners halten muss.

Mit Slicklogin ist es außerdem möglich, das Login auf bestimmte räumliche Gebiete zu begrenzen. Der Aufenthaltsort des Benutzers wird per WLAN oder GPS festgestellt und an den Logindienst gemeldet. Nur in den vorher festgelegten Zonen darf sich der Anwender dann einloggen. Slicklogin wurde von ehemaligen Sicherheitsspezialisten des israelischen Militärs gegründet und hatte nach eigenen Angaben schon eine Bank als Kunden gewonnen. Die Authentifizierungslösung wurde jedoch noch nicht eingesetzt.

Der Kaufpreis für Slicklogin ist nicht bekannt.


eye home zur Startseite
Lala Satalin... 17. Feb 2014

Ah achso verstehe. Das kann WP8 nicht. Noch nicht. Ich denke der Fehler ist bekannt.

the_spacewürm 17. Feb 2014

Ich denke grundsätzlich gibt es sicher einen Weg, das aus zu tricksen. Hier müssten aber...

Lala Satalin... 17. Feb 2014

Finde ich auch. Aber hey, da reichen auch die billigsten Lautsprecher für. :D

the_spacewürm 17. Feb 2014

;-)

Himmerlarschund... 17. Feb 2014

Entweder hast du den Artikel bzw. die Idee missverstanden oder ich deinen Beitrag. Das...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Consultant SAP HCM (m/w)
    über Mentis International Human Resources GmbH, Nordbayern
  2. NetCracker Senior Architect / Designer OSS (m/w)
    T-Systems International GmbH, Berlin
  3. IT Infrastruktur Support (m/w)
    RATIONAL AG, Landsberg am Lech
  4. Software-Entwickler (m/w) Java/C++
    IVU Traffic Technologies AG, Berlin, Aachen

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Section Control

    Bremsen vor Blitzern soll nicht mehr vor Bußgeld schützen

  2. Beam

    ISS-Modul erfolgreich aufgeblasen

  3. Arbeitsbedingungen

    Apple-Store-Mitarbeiterin gewährt Blick hinter die Kulissen

  4. Modulares Smartphone

    Project-Ara-Ideengeber hat von Google mehr erwartet

  5. Telekom-Konzernchef

    "Vectoring schafft Wettbewerb"

  6. Model S

    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

  7. Security

    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

  8. Boston Dynamics

    Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

  9. Oracle-Anwältin nach Niederlage

    "Google hat die GPL getötet"

  10. Selbstvermessung

    Jawbone steigt offenbar aus Fitnesstracker-Geschäft aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi5 im Test: Das fast perfekte Top-Smartphone
Xiaomi Mi5 im Test
Das fast perfekte Top-Smartphone
  1. Konkurrenz zu DJI Xiaomi mit Kampfpreis für Mi-Drohne
  2. YI 4K Xiaomi greift mit 4K-Actionkamera GoPro an

Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen
  2. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  3. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom

Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. Doom im Technik-Test Im Nightmare-Mode erzittert die Grafikkarte
  2. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  3. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden

  1. Re: Und das hat...was genau...mit "Internet" zu tun?

    KrasnodarLevita... | 00:49

  2. Re: Gehirnwäsche durch Apple

    User_x | 00:41

  3. Re: Veschlüsselung

    Watson | 00:29

  4. Re: Hätte den Totalschaden meines Wagens verhindert

    The Insaint | 00:28

  5. Re: Das neue Space Shuttle der NASA

    946ben | 00:20


  1. 12:45

  2. 12:12

  3. 11:19

  4. 09:44

  5. 14:15

  6. 13:47

  7. 13:00

  8. 12:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel