Anzeige
Skype schaltet nun erstmals auch Werbegrafiken während Sprachchats an.
Skype schaltet nun erstmals auch Werbegrafiken während Sprachchats an. (Bild: Skype)

Skype Werbeeinblendungen während Telefonaten

Conversation Ads - so heißt eine neue Werbeform in Skype für Windows. Sie wird bei reinen Audiotelefonaten zwischen Skype-Nutzern im Anruffenster angezeigt.

Anzeige

Die Microsoft-Tochter Skype versucht, mehr Umsatz mit nichtzahlenden Nutzern seiner proprietären Sprach- und Videotelefoniesoftware zu machen. Wer kein Skype-Guthaben auf seinem Account oder kein Abonnement abgeschlossen hat, bekommt deshalb nun bei Audiotelefonaten mit einem anderen Skype-Nutzer Werbung im Anruffenster angezeigt.

  • Skypes neue Conversation Ads bekommen nur nichtzahlende Nutzer zu sehen. (Bild: Skype)
Skypes neue Conversation Ads bekommen nur nichtzahlende Nutzer zu sehen. (Bild: Skype)

Diese Conversation Ads sind bisher auf Windows-Clients beschränkt. Für Mac OS X wurden sie nicht angekündigt, dürften aber folgen. Stören soll die Werbung kaum, die Werbemittel werden lautlos sein und nicht ausklappen. Allerdings kann Skype demografische Informationen nutzen, um die Werbung gezielt für die Werbetreibenden ausspielen zu können - als Beispiele werden der Aufenthaltsort, Geschlecht und Alter genannt.

Skype-Nutzer, denen diese personalisierte Werbung nicht zusagt, können sie in den Privatsphäre-Einstellungen unter Tools/Optionen in Skype für Windows abschalten. Werbung bekommen die nichtzahlenden Skype-Nutzer dann zwar trotzdem noch zu sehen, aber keine anhand der demografischen Daten ausgewählte. Werbung ist unterdessen nicht neu für Skype, es gab bereits Einblendungen auf der Startseite im Skype-Client.

Interessant ist, dass Skype die vermutlich nur wenig störenden lautlosen Werbegrafiken bei Sprachchats den Nutzern als mögliche thematische Bereicherung für ihre Gespräche anzupreisen versucht. Im Skype-Blog wird von "lustiger Interaktivität im Kreis eurer Freunde und Familie und der Marken, die euch etwas bedeuten" geschrieben. Skype würde dadurch gar "ein fesselnderer und nützlicherer Ort für alltägliche Konversationen". Es hätte vielleicht auch gereicht darauf hinzuweisen, dass sich ein nützlicher Dienst wie Skype finanzieren und dazu neue Wege ausprobieren muss.


eye home zur Startseite
linuxfan 14. Jun 2012

hi Hab versucht es zuinstallieren ging auch aber wenn ich mein Name und passwort eigeben...

BenediktRau 14. Jun 2012

Entschuldigung ich habe mich vertippt, es sind 800 Kilobit/s, wir bekommen von der...

grorg 14. Jun 2012

Das ist grundlegend falsch. In der Werbung ist der Pegel auf einem konstant hohen Level...

BenediktRau 14. Jun 2012

Erstens das, zweitens sieht man das Fenster auch wenn man den Chat der Konversation...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter (m/w) Fahrzeugdiagnose After-Sales
    Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  2. Graduate Research Assistant (m/w) at the Chair of Digital Libraries and Web Information Systems
    Universität Passau, Passau
  3. Wirtschaftsinformatiker / Organisationsprogrammierer (m/w)
    Ortlieb Sportartikel GmbH, Heilsbronn bei Ansbach
  4. Software-Spezialist / Architekt (m/w) .NET-Framework
    GALERIA Kaufhof GmbH, Köln

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Lede Project

    OpenWRT-Kernentwickler starten eigenen Fork

  2. Tim Höttges

    Telekom-Chef nennt Frage nach FTTH "sinnfrei"

  3. VR

    Wir haben eine Küche in New York

  4. Smart Home

    Devolo stellt drei neue Bausteine für Home Control vor

  5. Dawn of War 3

    Strategie mit Space Marines und Orks

  6. Snapchat

    Wir kommen in Frieden

  7. Mobilfunk

    Tchibo Mobil mit neuen Smartphone-Tarifen

  8. Festnetz

    Investitionen der Deutschen Telekom ins Netz sinken

  9. Imagetragick-Bug

    Sicherheitslücke in Imagemagick bedroht viele Server

  10. Kooperation vereinbart

    Fiat Chrysler baut 100 autonome Minivans für Google



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Netzpolitik: Edward Snowden ist genervt
Netzpolitik
Edward Snowden ist genervt
  1. NSA-Affäre BND-Chef Schindler muss offenbar gehen
  2. Panama-Papers 2,6 TByte Daten zu dubiosen Offshore-Firmen
  3. ZDFInfo am Karfreitag Atari, Chaos Computer Club und Killerspiele

Cybertruppe: Die Bundeswehr sucht händeringend Nerds
Cybertruppe
Die Bundeswehr sucht händeringend Nerds
  1. Mit Raketenantrieb Magnetschwebeschlitten stellt Geschwindigkeitsrekord auf
  2. Sweep US-Startup Scanse entwickelt günstigen Lidar-Sensor
  3. Sensoren Künstliche Haut besteht aus Papier

Cloudready im Test: Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
Cloudready im Test
Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
  1. Acer-Portfolio 2016 Vom 200-Hz-Curved-Display bis zum 15-Watt-passiv-Detachable

  1. Re: Wisst ihr noch, damals...

    zilti | 13:48

  2. Video von der INESC FEUP Porto mit der ankündigung

    BitMap | 13:47

  3. Re: Ist das überhaupt ein direktes Problem von...

    Trollmagnet | 13:46

  4. Re: Uuuuh, klingt gut

    TTX | 13:43

  5. Re: Unprofesionell

    Trollversteher | 13:42


  1. 13:18

  2. 12:48

  3. 12:06

  4. 11:42

  5. 11:06

  6. 11:05

  7. 10:57

  8. 10:53


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel