Abo
  • Services:
Anzeige
Über eine Webseite lässt sich die interne und externe IP-Adresse eines Anwender ermitteln.
Über eine Webseite lässt sich die interne und externe IP-Adresse eines Anwender ermitteln. (Bild: Kimihiro Hoshino/AFP/Getty Images)

Skype: Webseite zeigt interne IP-Adressen

Über eine Webseite lässt sich die interne und externe IP-Adresse eines Anwender ermitteln.
Über eine Webseite lässt sich die interne und externe IP-Adresse eines Anwender ermitteln. (Bild: Kimihiro Hoshino/AFP/Getty Images)

Über eine Webseite können sowohl externe als auch interne IP-Adressen von Skype-Benutzern angezeigt werden. Vor allem Anwender, die NAT als Firewall nutzen, sind womöglich gefährdet.

Der Hacker Zhovner hat eine Webseite online gestellt, über die sowohl die externe als auch die interne IP-Adresse von Skype-Benutzern angezeigt wird. Es reicht die Eingabe des Benutzernamens. Anwender, die NAT als Firewall einsetzen, könnten gefährdet sein. Skype verwendet ein P2P-Netzwerk für die Vermittlung von Internet-Telefongesprächen. Dafür müssen IP-Adressen bekannt sein. Warum die Skype-Nodes jedoch interne IP-Adressen preisgeben, ist unverständlich.

Anzeige

Auf der Webseite muss lediglich ein Benutzername eingegeben werden. Nach Eingabe eines Captcha-Codes wird die externe IP-Adresse angezeigt, etwa diejenige, die Anwender bei der Einwahl von einem Provider erhalten. Diese Adresse gibt naturgemäß auch den ungefähren Standort des Benutzers preis. Ferner wird auch die interne IP-Adresse angezeigt. Golem.de hat die Webseite gestestet. Die IP-Adresse wird erst angezeigt, wenn ein Anwender sich angemeldet hat. Sie ist auch nach dem Abmelden lange sichtbar, Anwender berichten von mehreren Stunden.

IP ermitteln per Python-Skript

Zhover verwendet dazu eigens geschriebene Python-Skripte, die eine angepasste Version des offiziellen Entwicklerwerkzeugs Skypekit nutzt. Der Code der Skripte ist auf Github bereits veröffentlicht worden.

Nachdem Zhover in einem Skype-Forum auf das Problem und die Webseite hingewiesen hatte, wurde sein Skype-Account gesperrt, berichtet der Hacker. Außerdem wurde der Thread gelöscht. Auf Anfrage eines andern Benutzers, soll ein Skype-Mitarbeiter erklärt haben, der Thread stehe nur noch internen Administratoren zur Verfügung. Es könnte sich um ein ernstes Problem handeln und werde untersucht.

Forscher deckten IP-Lücke 2011 auf

Im Oktober 2011 war es bereits Forschern gelungen, eine Sicherheitslücke in Skype dazu auszunutzen, die IP-Adressen von Nutzern zu bestimmen und deren Ortswechsel zu beobachten. Das Verfahren kann auch dazu eingesetzt werden, Filesharing-Aktivitäten zu beobachten. Das von den Forschern entwickelte Verfahren zum Skype-Nutzer-Tracking lässt sich nach ihren Aussagen auch auf andere Peer-to-Peer-Systeme anwenden. Dabei ist es hoch skalierbar. Mit ihrem Versuchsaufbau konnten die Forscher unter Einsatz von 30 Computern 10.000 Skype-Nutzer pro Stunde beobachten. Eigentlich gilt Skype als sehr abhörsicher und vergleichsweise datenschutzfreundlich.

Mitte Mai 2010 hatte Microsoft die Übernahme von Skype für 8,5 Milliarden US-Dollar angekündigt.


eye home zur Startseite
cdjm 02. Mai 2012

Moin moin, habe in der Vergangenheit schon ein paar Tests mit Jitsi gefahren. Für Windows...

SoniX 30. Apr 2012

Um die IP Adressen herauszubekommen brauchts keine Skype 'Lücke'. In jeder mail die ich...

Anonymer Nutzer 30. Apr 2012

Aber unsere Skype-Konten löschen weil wir keinen Verwendungszweck mehr dafür haben, das...

ww 30. Apr 2012

OK, Heise hat es vor Jahren schon einmal gut erklärt... http://www.h-online.com/security...

ww 30. Apr 2012

Hehe. Andere herunterzumachen um sich selbst erhaben zu fühlen klappt halt nur, wenn man...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, München, Leinfelden-Echterdingen, Nürnberg
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Woodmark Consulting AG, München
  4. Detecon International GmbH, Köln, Frankfurt am Main


Anzeige
Top-Angebote
  1. 110,00€
  2. (u. a. HP OfficeJet 7510 4in1 A3-Drucker bis 31.08. für 64,00€ inkl. Cashback)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Kritische Bereiche der IT-Sicherheit in Unternehmen
  2. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von IBM
  3. Potenzialanalyse für eine effiziente DMS- und ECM-Strategie


  1. Epic Loot

    Ubisoft schließt vier größere Free-to-Play-Spiele

  2. Smart Home

    Philips-Hue-Bewegungsmelder und neue Leuchten angekündigt

  3. Multirotor G4

    DLRG setzt auf Drohne zur Personensuche im Wasser

  4. Android 7.0

    Erste Nougat-Portierung für Nexus 4 verfügbar

  5. Assistiertes Fahren

    Tesla-Autopilot-Update soll Unfälle verhindern

  6. AR-Brille

    Microsoft spricht über die Hardware der Hololens

  7. Ransomware

    Trojaner Fantom gaukelt kritisches Windows-Update vor

  8. Megaupload

    Gericht verhandelt über Dotcoms Auslieferung an die USA

  9. Observatory

    Mozilla bietet Sicherheitscheck für Websites

  10. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy Note 7 im Test: Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
Galaxy Note 7 im Test
Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
  1. Samsung Display des Galaxy Note 7 ist offenbar nicht kratzfest
  2. PM1643 & PM1735 Samsung zeigt V-NAND v4 und drei Rekord-SSDs
  3. Gear IconX im Test Anderthalb Stunden Trainingsspaß

Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

  1. Re: Eingeständnis von Tesla

    uselessdm | 10:39

  2. Goodgames Krise ist hausgemacht

    Muhaha | 10:38

  3. Geht es euch noch gut Ubisoft?

    gpisic | 10:37

  4. Re: Darf Russland den Dotcom auch verhaften?

    Kakiss | 10:35

  5. Re: Facebook ohne Handynummer

    Chantalle47 | 10:34


  1. 10:22

  2. 09:45

  3. 09:20

  4. 08:49

  5. 07:52

  6. 07:26

  7. 13:49

  8. 12:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel