Abo
  • Services:
Anzeige
Rendering einer Core-i7-Verpackung
Rendering einer Core-i7-Verpackung (Bild: Intel)

Skylake-X: Intels neue CPUs sollen im Frühling 2017 erscheinen

Rendering einer Core-i7-Verpackung
Rendering einer Core-i7-Verpackung (Bild: Intel)

Schnellere Prozessoren für High-End-Desktops und kleine Workstations: Intels Skylake-X genannte Modelle sind für den neuen Sockel 2061 gedacht, nutzen vier DDR4-Speicherkanäle und sollen im zweiten Quartal nächsten Jahres veröffentlicht werden.

Benchlife hat mehrere Präsentationsfolien veröffentlicht, die eine Roadmap und Details zu Skylake-X zeigen. Das ist Intels Codename für neue Prozessoren, welche die Nachfolger der aktuellen Broadwell-E wie den Core i7-6950X darstellen. Das X-Suffix zeigt an, dass es sich um Modelle mit offenem Multiplikator handelt. Darunter fallen neben den X-Varianten auch die K-Chips. Das erklärt, warum der Zeitplan für das zweite Quartal 2017 neben Skylake-X noch Kaby Lake-X zeigt, den Nachfolger des Core i7-6700K.

Anzeige

Für Skylake-X plant Intel Modelle mit zehn, acht und sechs Kernen. Statt des Sockel 2011-3 wird die neue Fassung LGA-2061 verwendet, die vier DDR4-Speicherkanäle unterstützt und den Plattformnamen Basin Falls trägt. Die großen Serverprozessoren namens Skylake-EX und die gesockelten Varianten von Xeon Phi Knights Landing hingegen benötigen die riesige Fassung LGA-3647 mit sechs Speicherkanälen, die Plattform heißt Purley. Die aktuellen Broadwell-EX alias Xeon E7 v4 passen noch in den Sockel 2011-3.

  • Basin Falls mit Skylake-W (Bild: Benchlife)
  • Roadmap mit Skylake-X (Bild: Benchlife)
Roadmap mit Skylake-X (Bild: Benchlife)

Was im Desktop als Skylake-X bezeichnet wird, heißt für 1-Sockel-Workstations wenig überraschend Skylake-W und dürfte kommendes Jahr als Xeon E5-1600 v5 im Handel landen. Neben besagten vier DDR4-2667-Kanälen und einer thermischen Verlustleistung von 140 Watt für die Prozessoren gibt es einen neuen Platform Controller Hub (früher ein Chipsatz, heute ein Chip).

Der neue PCH heißt verwirrenderweise Kaby Lake und liefert deutlich mehr als der C612 beziehungsweise X99 (Wellsburg): Er verfügt über 20 PCIe-3.0-Lanes, zehn USB-3.0- und acht Sata-6-GBit/s-Ports. Die neuen Skylake-W/X weisen bis zu 48 statt bis zu 40 PCIe-3.0-Lanes auf, was für mehrere Grafikkarten und PCIe-SSDs wie Intels Optane-Modelle mit 3D Xpoint von Relevanz ist.


eye home zur Startseite
Rulf 10. Jun 2016

was keiner glauben mag: intel verkauft weltweit mehr gpu als nvidia und amd zusammen...

matok 09. Jun 2016

Als ob es mit dem Wechsel der Hardware getan ist. Der Aufwand ist die Software und die...

matok 08. Jun 2016

Polaris wird aber gar nicht HighEnd, sondern Vega. Und mit den absichtlich schlecht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. über Ratbacher GmbH, Stuttgart
  3. Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., Karlsruhe
  4. über Ratbacher GmbH, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. London Has Fallen, The Imitation Game, Lone Survivor, Olympus Has Fallen)
  2. (u. a. John Wick, Leon der Profi, Auf der Flucht, Das Schweigen der Lämmer)
  3. (u. a. Der Hobbit 3, Der Polarexpress, Ice Age, Pan, Life of Pi)

Folgen Sie uns
       

  1. Smartphones

    iOS legt weltweit zu - außer in China und Deutschland

  2. Glasfaser

    Ewe steckt 1 Milliarde Euro in Fiber To The Home

  3. Nanotechnologie

    Mit Nanokristallen im Dunkeln sehen

  4. Angriff auf Verlinkung

    LG Hamburg fordert Prüfpflicht für kommerzielle Webseiten

  5. Managed-Exchange-Dienst

    Telekom-Cloud-Kunde konnte fremde Adressbücher einsehen

  6. Rockstar Games

    Spieleklassiker Bully für Mobile-Geräte erhältlich

  7. Crimson Relive Grafiktreiber

    AMD lässt seine Radeon-Karten chillen und streamen

  8. Layout Engine

    Facebook portiert CSS-Flexbox für native Apps

  9. Creators Update für Windows 10

    Microsoft wird neue Sicherheitsfunktionen bieten

  10. Landgericht Traunstein

    Postfach im Impressum einer Webseite nicht ausreichend



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

Kosmobits im Test: Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
Kosmobits im Test
Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
  1. HiFive 1 Entwicklerboard mit freiem RISC-Prozessor verfügbar
  2. Simatic IoT2020 Siemens stellt linuxfähigen Arduino-Klon vor
  3. Calliope Mini Mikrocontroller-Board für deutsche Schüler angekündigt

  1. Re: Kein Kopfhöreranschluß? Unglaublich..

    quasides | 06:50

  2. Re: Echter Ausbau

    Broxi | 06:49

  3. Was ist denn eine "logische Sekunde"?

    Eheran | 06:49

  4. Re: Echtes FTTH? Nein, es ist Vectoring!

    M.P. | 06:49

  5. Re: wirds nicht für konsumer geben

    Eheran | 06:44


  1. 18:02

  2. 16:46

  3. 16:39

  4. 16:14

  5. 15:40

  6. 15:04

  7. 15:00

  8. 14:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel