Skyjacker - Weltraumaction auf Basis einer russischen Romanserie
Skyjacker - Weltraumaction auf Basis einer russischen Romanserie (Bild: Digitilus)

Skyjacker GTA trifft auf NFS und Herr der Ringe - im Weltraum

Freies Spiel im All, Flüge über Planeten, Raumschiffkämpfe mit fiesen Tricks und stimmungsvolle Musikuntermalung - das alles soll Skyjacker bieten. Freunde von Weltraum-Actionspielen können sich bereits eine frühe Demo anschauen.

Anzeige

Weit vor Anfang der christlichen Zeitrechnung wird ein Kind von der Erde entführt. Als die Entführer angegriffen werden und sterben, rettet ein Schrottsammler und Pirat den kleinen Al Skyjacker aus den Trümmern. Skyjacker wird zum Weltraumpiraten ausgebildet und zur Schlüsselfigur im Kampf gegen Invasoren, gegen deren Gehirnkontrolle der Mensch immun ist.

Diese Science-Fiction-Geschichte erzählt die bisher nur auf Russisch existierende Buchserie Abyss in Lights. Ihr Autor, der Spieleentwickler Eugene Zhukov, arbeitet bereits an einer Skyjacker genannten Umsetzung als Weltraum-Actionspiel. Dafür gründete er mit Kollegen das Spielestudio Digitilus, das bereits eine frühe, aber spielbare Demoversion von Skyjacker vorweisen kann. Und bereits zum zweiten Mal versucht, auf Kickstarter genügend Unterstützer zu finden.

Beim ersten Mal hat Digitilus einiges falsch gemacht, die Präsentation des Skyjacker-Spiels ließ zu wünschen übrig. Außerdem waren die Vorteile für die Unterstützer nicht attraktiv genug - die Kosten für eine Vorbestellung und für die ganzen üblichen Beigaben waren zu hoch. Im zweiten Anlauf will es Digitilus nun richtig machen und hat offenbar auch Erfolg damit. Schon über 50.000 von angestrebten 200.000 US-Dollar sind diesmal zusammengekommen. Bei noch 45 verbleibenden Tagen der verlängerten Finanzierungsphase.

Entwickler mit Ambitionen

Für Fans von Abenteuern im Weltraum ist das eine gute Nachricht, denn Skyjacker hat einiges Interessantes zu bieten. Die Entwickler bewerben es als Grand Theft Auto (GTA) trifft auf Need for Speed (NFS) mit der Atmosphäre von Herr der Ringe. Das Spiel im Skyjacker-Universum ist relativ frei, die Spieler sollen auch nach dem Abschluss der Hauptmission noch genug zu tun haben und ihre Karriere als beliebter oder gefürchteter Pirat ausbauen können. Das eigene Schiff lässt sich ausbauen, modifizieren und mit Maus oder Joystick steuern.

  • Skyjacker - Anflug auf einen großen Lava-Asteroiden (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - Anflug auf einen großen Lava-Asteroiden (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - Anflug auf einen großen Lava-Asteroiden (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - Anflug auf einen großen Lava-Asteroiden (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - Anflug auf einen großen Stein-Asteroiden (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - Anflug auf einen großen Stein-Asteroiden (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - Anflug auf einen großen Stein-Asteroiden (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - Anflug auf einen großen Stein-Asteroiden (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - Anflug auf einen großen Stein-Asteroiden (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - Anflug auf einen großen Stein-Asteroiden (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - Anflug auf einen großen Stein-Asteroiden (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - Anflug auf einen großen Stein-Asteroiden (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - Anflug auf einen großen Eis-Asteroiden (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - Anflug auf einen großen Eis-Asteroiden (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - Anflug auf einen großen Eis-Asteroiden (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - Anflug auf einen großen Eis-Asteroiden (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - Anflug auf einen großen Eis-Asteroiden (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - Anflug auf einen großen Eis-Asteroiden (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - und noch einmal ein Eis-Asteroid (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - Screenshot (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - Screenshot (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - Screenshot (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - Screenshot (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - Screenshot (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - Screenshot (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - Screenshot (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - Screenshot (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - Screenshot (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - Screenshot (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - Screenshot (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - die Raumschiffe sollen bewusst nicht kastenförmig und langweilig sein. (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - Screenshot (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - Screenshot (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - Screenshot (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - Screenshot (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - Screenshot (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - Screenshot (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - Screenshot (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - Screenshot (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - Screenshot (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - Screenshot (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - Screenshot (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - Screenshot (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - Screenshot (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - Flug durch eine Raumstation (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - Flug durch eine Raumstation (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - Screenshot (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - Screenshot (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - Screenshot (Bild: Digitilus)
  • Skyjacker - Screenshot (Bild: Digitilus)
Skyjacker - Anflug auf einen großen Lava-Asteroiden (Bild: Digitilus)

Es gibt verschiedene Flugmodi, zwischen denen umgeschaltet werden kann. Eine echte Simulation des Raumflugs gibt es aber nicht, das wäre dem Spielspaß abträglich, so die Entwickler. Es kann nicht nur im Weltraum geflogen, sondern auch über Planetenoberflächen gedüst werden. Erst mit späteren Erweiterungen soll das aber wirklich eine Rolle spielen.

Al Skyjacker erhält bei den Kämpfen Unterstützung von Flügelmännern. Raumschiffe können durch gezielte Treffer kampf- und bewegungsunfähig geschossen werden, etwa zur späteren Ausschlachtung oder, um sie in ihr Unglück stürzen zu lassen. Wer Lust hat, kann auch die Umgebung ausnutzen und Asteroiden direkt auf Kollisionskurs mit gegnerischen Schiffen bringen. In einem Multiplayer-Modus können sich Weltraumpiraten auch miteinander messen - oder gemeinsam einer Bedrohung trotzen, wobei es piratentypisch auch zu Verrat am Team kommen kann.

Witcher-Feeling

Damit sich die Weltraumschlachten spannend und episch anfühlen, werden sie von eigens komponierter Musik untermalt - sie stammt unter anderem von Krzysztof Wierzynkiewic, von dem bereits die Soundtracks für Witcher 2 und Bulletstorms stammen. Auf der Kickstarter-Projektseite von Skyjacker können bereits einige Musikstücke angehört werden, weitere Ausschnitte finden sich auf der offiziellen Website des Spiels. Man merkt ihnen positiv an, dass sie vom Schöpfer des Witcher-2-Soundtracks stammen.

Fertig werden soll Skyjacker im März 2013, dann soll das Spiel voraussichtlich für Windows-PCs und Mac OS X erscheinen. Mit russischer und englischer Sprachausgabe sowie unter anderem mit deutschen Texten. Es könnte auch sein, dass noch eine deutsche Sprachausgabe hinzukommt - hier hoffen die Entwickler auf Unterstützung der Community.

Da bei der Skyjacker-Entwicklung die Unity-Engine verwendet wird, erwägt Digitilus auch eine spätere Umsetzung auf Xbox 360 und Playstation 3. Für mobile Geräte sei eine Umsetzung aufgrund der aufwendigen Physikberechnungen und des detaillierten Schadensmodells hingegen nicht zu erwarten. Möglich sei aber der Umweg über den Spiele-Streaming-Dienst Onlive.

Sollte Skyjacker diesmal die Finanzierung schaffen, so ist damit zu rechnen, dass auch die dem Spiel zugrundeliegenden Bücher ihren Weg ins Englische schaffen. Das versuchte bereits ein Freund auf Kickstarter zu initiieren, aber das Projekt scheiterte. Skyjacker ist nicht das einzige Digitilus-Spiel, das sich um das Abyss-in-Lights-Universum dreht - im Free-to-Play-basierten Taktikshooter Red Coin gilt es, eine menschliche Kolonie aufzubauen und gegen nichtmenschliche Angreifer zu schützen. Während Skjacker etwa 12.000 bis 14.000 Jahre vor Christus spielt, finden die Gefechte auf dem Mond Red Coin in ferner Zukunft statt. Auf unterschiedlichen Geräten, nicht nur auf PCs oder Notebooks, auch auf Smartphones.

Nachtrag vom 21. Juli 2012, 22:17 Uhr

Für Skyjacker sieht es derzeit nicht gut aus, etwa eineinhalb Tage vor Ablauf der Frist fehlen noch knapp 90.000 US-Dollar an Zusagen auf Kickstarter. Die Entwickler geben sich derweil Mühe, um das Weltraumactionspiel bekannter zu machen und versprechen seit Kurzem auch allen Unterstützern den Skyjacker-Soundtrack zur Verfügung zu stellen - unabhängig vom Erfolg. Glaubt man der Skyjacker-Trendanalyse von Kicktraq, dann steht das ehrgeizige Projekt kurz vor dem Scheitern. Vielleicht schafft es Digitilus aber doch noch, in den letzten Stunden und Minuten genügend Fans von Science-Fiction- und Weltraumspielen zu mobilisieren. Das gelang auch Starlight Inception, einem weiteren Genre-Vertreter, bei dem ein Erfolg erst auch in Frage stand.


Endwickler 23. Jul 2012

Alleine ein vergleich mit "Elite" würde bestimmt mehr Unterstützer bewegen als Vergleiche...

Eve666 11. Jun 2012

Ist ja noch nicht fertig.... von daher würde ich nicht gleich von enttäuscht sprechen. Es...

Reiter auf dem... 11. Jun 2012

Die Optik und das Gameplay erinnern doch sehr stark an das C# Lernspiel - ob da noch mehr...

azeu 10. Jun 2012

für GTA, NFS und "Herr der Ringe" wie ich finde. Schon etwas erbärmlich, wenn man sein...

Donnergurgler 08. Jun 2012

Da haben die Frauen entschieden wie gestrichen werden soll :-)

Kommentieren


Science Fiction Kult / 08. Jun 2012

Skyjacker – Science Fiction Spiel im Weltraum



Anzeige

  1. Projekt-Manager / Senior-Projektmanager (m/w)
    Versicherungskammer Bayern, München
  2. Lead Digital Program Manager (m/w)
    CONDÉ NAST VERLAG GMBH, München
  3. Enterprise Architect (m/w)
    Genesys Telecommunications Laboratories GmbH, Munich, Darmstadt (home office possible)
  4. SAP Spezialist / Consultant FI/CO (m/w)
    Endress+Hauser InfoServe GmbH+Co. KG, Freiburg im Breisgau

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Samsung Ultra-HD-Monitor U28D590D
    339,00€ inkl. Versand über Redcoon
  2. NEU: PCGH-Gaming-PC GTX960-Edition
    (Core i5-4460 + Geforce GTX 960)
  3. Crucial MX100 256GB zum Bestpreis bei Redcoon
    95,50€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Wirtschaftsminister

    NRW will 100 Millionen Euro in Breitbandausbau stecken

  2. Word, Excel, Powerpoint

    Microsoft veröffentlicht neue Office-Apps für Android

  3. 3D-Filme im Flugzeug

    Gear VR fliegt in Qantas' A380 mit

  4. Verkehrsgerichtstag

    Nehm will Mautdaten zur Verbrechensaufklärung nutzen

  5. Far Cry 4 & Co

    Mindestens 150.000 Euro Schaden durch Key-Reseller

  6. Certify and go

    BSI räumt lasche Kontrolle von BND-Überwachungsgeräten ein

  7. MariaDB Maxscale

    Die fehlende Komponente für verteilte MySQL-Setups

  8. Sailfish-OS-Tablet

    Jolla geht in die nächste Runde

  9. Serious Games

    Landwirt und Forstwirt im Anmarsch

  10. Stark gestiegener Gewinn

    LG verkauft mehr Smartphones und Fernseher



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IMHO: Sichert Firmware endlich nachprüfbar ab!
IMHO
Sichert Firmware endlich nachprüfbar ab!
  1. Zu viele Krisen Unions-Obmann im NSA-Ausschuss hört auf
  2. Snowden-Unterlagen NSA entwickelt Bios-Trojaner und Netzwerk-Killswitch
  3. Exdatenschützer Schaar Telekom könnte sich strafbar gemacht haben

Asus Eeebook X205TA im Test: Die gelungene Rückkehr des Netbooks
Asus Eeebook X205TA im Test
Die gelungene Rückkehr des Netbooks

Hidden Services: Die Deanonymisierung des Tor-Netzwerks
Hidden Services
Die Deanonymisierung des Tor-Netzwerks
  1. Silk Road Der Broker aus dem Deep Web
  2. Großrazzia im Tor-Netzwerk Hessische Ermittler schließen vier Web-Shops
  3. Großrazzia im Tor-Netzwerk Die Fahndung nach der Schwachstelle

    •  / 
    Zum Artikel