Abo
  • Services:
Anzeige
HBM2 ist deutlich größer als HBM1.
HBM2 ist deutlich größer als HBM1. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

SK Hynix: HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar

HBM2 ist deutlich größer als HBM1.
HBM2 ist deutlich größer als HBM1. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

SK Hynix hat seinen Produktkatalog mit High Bandwidth Memory mit 4 GByte Kapazität und 2 GHz Takt aktualisiert. Der schnelle Stapelspeicher für Grafikkarten soll ab Herbst ausgeliefert werden.

Der südkoreanische Speicherhersteller SK Hynix möchte ab dem dritten Quartal 2016 den sogenannten HBM2 an Partner ausliefern. Das geht aus dem vor einigen Tagen aktualisierten Produktkatalog (PDF) hervor. Konkret handelt es sich um High Bandwidth Memory mit 4 GByte Kapazität mit 1,6 und 2 GHz Takt. Eine entsprechende Ankündigung hatte SK Hynix im Frühjahr gemacht, die Fertigung der Speicherstapel läuft seit Sommer in einer Fab in Südkorea.

Anzeige
  • Mögliche HBM2-Lösungen samt Datenraten (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Produktkatalog mit HBM2 (Bild: SK Hynix)
  • HBM2 ist deutlich größer als HBM1 (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
Produktkatalog mit HBM2 (Bild: SK Hynix)

Bei HBM2, was Samsung und SK Hynix als Bezeichnung einführten und dann vom Speichergremium Jedec übernommen wurde, handelt es sich um eine fortschrittlichere Variante des ursprünglichen High Bandwidth Memory, wie er etwa bei AMDs Radeon-Grafikkarte Fury X verwendet wird: Die verfügbare Kapazität pro Speicherstapel steigt von 1 auf 2 bis 8 GByte - wenngleich Samsung und SK Hynix sich derzeit eher auf 4 GByte konzentrieren.

Jeder Stack von High Bandwidth Memory besteht aus zwei bis acht geschichteten und durchkontaktierten DRAM-Dies; die Hersteller sprechen von 2Hi, 4Hi sowie 8Hi. Zusammen weisen die Chips ein 1.024 Bit breites Interface pro Stapel auf, was die Kommunikation mit GPUs oder Prozessoren effizient und schnell macht. Bei 1,6 GHz schafft ein Stack 204 GByte pro Sekunde, mit 2 GHz sind es 256 GByte pro Sekunde. HBM1 schafft nur die Hälfte.

  • Mögliche HBM2-Lösungen samt Datenraten (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Produktkatalog mit HBM2 (Bild: SK Hynix)
  • HBM2 ist deutlich größer als HBM1 (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
Mögliche HBM2-Lösungen samt Datenraten (Foto: Marc Sauter/Golem.de)

Zu den bisherigen Abnehmern von HBM2 allgemein zählen AMD für GPUs (Vega), Altera für FPGAs (Stratix 10 MX) und Nvidia ebenfalls für Grafikchips (GP100 für die Tesla P100). Ein oder zwei HBM2-Stacks mit 2 GByte Kapazität bieten sich für Chips mit kleinerem Interface an, vier höher taktende Stapel mit je 8 GByte wären für kommende Rechenbeschleuniger denkbar.

Den Produktionsstart von HBM2 mit 8 GByte pro Stack plante SK Hynix bisher für das vierte Quartal 2016. Sollte dieser Zeitplan noch aktuell sein, dürften erste Produkte frühestens Anfang 2017 verfügbar sein. Ein Szenario wäre eine FireGL-Karte von AMD oder Nvidias Tesla P100 mit 32 statt 16 GByte.


eye home zur Startseite
RicoBrassers 18. Jul 2016

Und mit 4k/4k bei 60FPS meinst du vermutlich UHD-1/UHD-1 bei 60FPS (3840*2160 Pixel...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. noris network AG, Nürnberg
  2. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Mannheim, Sindelfingen, Stuttgart, Ulm, Neu-Ulm
  4. Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Ingolstadt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,99€ statt 29,99€
  2. 65,99€ (Bestpreis laut Preisvergleich)
  3. und Samsung Galaxy S7 edge, Galaxy S7 oder Galaxy Tab E gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen

  2. Amazon

    Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

  3. Autonomes Fahren

    Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos

  4. Sicherheit

    Geheimdienst warnt vor Cyberattacke auf russische Banken

  5. Super Mario Bros. (1985)

    Fahrt ab auf den Bruder!

  6. Canon EOS 5D Mark IV im Test

    Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz

  7. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  8. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  9. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  10. Raumfahrt

    Europa bleibt im All



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Astrohaus Freewrite im Test: Schreibmaschine mit Cloud-Anschluss und GPL-Verstoß
Astrohaus Freewrite im Test
Schreibmaschine mit Cloud-Anschluss und GPL-Verstoß
  1. Cisco Global Cloud Index Bald sind 90 Prozent der Workloads in Cloud-Rechenzentren
  2. Cloud Computing Hyperkonvergenz packt das ganze Rechenzentrum in eine Kiste
  3. Cloud Computing Was ist eigentlich Software Defined Storage?

Senode: Eine ganze Komposition in zwei Graphen
Senode
Eine ganze Komposition in zwei Graphen
  1. Offlinemodus Netflix erlaubt Download ausgewählter Filme und Serien
  2. LG PH450UG LED-Kurzdistanzprojektor arbeitet mit Akku
  3. Freenet TV DVB-T2 Receiver mit Twin-Tuner brauchen nur ein Abo

HTC 10 Evo im Kurztest: HTCs eigenwillige Evolution
HTC 10 Evo im Kurztest
HTCs eigenwillige Evolution
  1. Virtual Reality HTC stellt Drahtlos-Kit für Vive vor
  2. Google Im Pixel steckt wohl mehr HTC als gedacht
  3. Desire 10 Lifestyle HTC stellt noch ein Mittelklasse-Smartphone für 300 Euro vor

  1. Re: dauert noch

    ArcherV | 13:15

  2. Clickbait-Titel?

    AussieGrit | 13:12

  3. Re: Einheiten richtig umrechnen du musst

    Gamma Ray Burst | 13:08

  4. Re: Pervers... .

    Tunkali | 12:58

  5. Re: ich dachte immer der versand wird billiger

    triplekiller | 12:56


  1. 12:54

  2. 11:56

  3. 10:54

  4. 10:07

  5. 08:59

  6. 08:00

  7. 00:03

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel