Abo
  • Services:
Anzeige
Demonstration der gedruckten OLED
Demonstration der gedruckten OLED (Bild: SIOD)

SIOD: Wenn die Anzeige auch in der Zeitung blinkt

Demonstration der gedruckten OLED
Demonstration der gedruckten OLED (Bild: SIOD)

Eine Zeitung, in der sich die Bilder bewegen wie bei Harry Potter: Das ist das Ziel des Startups Siod. Zunächst wollen die Forscher Papier per OLED mit Lichteffekten aufpeppen.

Anzeige

Ein Bild mit einer animierten, fliegenden Möwe oder blinkende Augen: Auf einem Monitor ist das leicht umzusetzen, doch auf Papier erscheint es unmöglich. Das Chemnitzer Unternehmen Siod will das aber schaffen. Wir haben mit den beiden Gründern, Marcin Ratajczak und Patrick Barkowski, über ihre Idee und die Umsetzung gesprochen. Dabei fanden wir erstaunlich, wie eine innovative Anwendungsforschung auch mit vergleichsweise geringem Mitteleinsatz möglich ist, wenn vorhandenes Wissen und Technik clever kombiniert werden und man beim Forschungsstandort flexibel ist.

Produzieren und Forschen zu gleich

Frei programmierbare, farbige Displays auf organischer Basis (OLEDs) auf Papier sind das große Ziel von Siod, doch bis dahin ist noch einiges an Forschung notwendig, wie Marcin Ratajczak sagt. Das erfordert Geld, und die Förderung durch Startup-Initiativen hält nicht ewig vor. Deswegen will Siod möglichst früh Produkte mit seiner OLED-Technik auf den Markt bringen.

  • Auf den ersten Blick eine normale Werbeanzeige (Foto: SIOD)
  • Doch dann blitzt etwas auf! (Foto: SIOD)
Auf den ersten Blick eine normale Werbeanzeige (Foto: SIOD)

Am Anfang stehen einfache Effekte, die aber allein schon durch ihre Neuheit auffallen. Siod zeigt uns im Gespräch eine fiktive Werbeanzeige für ein Computerspiel, in der die Augen der abgebildeten Spielfigur einfach nur intensiv aufleuchten sollen, wenn die Seite in einem Magazin aufgeklappt wird. Einfache Animationen mit wenigen Bildern sollen sich später durch die Rasterung von OLED-Bildpunkten erzeugen lassen, in denen zu bestimmten Zeitpunkten unterschiedliche Bildpunkte angesteuert werden.

Siod will dabei als Dienstleister auftreten, nicht als reiner Produzent von Drucktechnik und -material. Marcin Ratajczak stellt sich das so vor: "Ein Kunde liefert uns ein animiertes GIF-Bild und wir drucken daraus eine animierte Seite für einen Prospekt."

OLEDs können gedruckt werden

Für dieses Ziel auf die OLED-Technik zu setzen, hat nichts damit zu tun, dass diese bei Smartphones, Fernseher, Smartwatches und Autoradios scheinbar "in" ist. Die Technik wird bereits seit den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts erforscht. Die Vorteile gegenüber anderen Displaytechniken wurden schon früh erkannt: Die Technik benötigt wenig Strom und OLEDs werden aus sehr dünnen Schichten aufgebaut. Dünn genug, dass sie biegbar sind. Deshalb können sie auf flexible Oberflächen aufgebracht werden. OLEDs können zudem deutlich einfacher als klassische Halbleiter-Technik hergestellt werden.

Das Ziel von Siod, OLEDs auf Papier zu drucken, scheint also nur eine konsequente Nutzung der Vorteile von OLEDs zu sein. Zugleich kommt bei Displays auf Papier und der Geschäftsidee von Siod der bekannteste Nachteil von OLEDs kaum zum Tragen: ihre nur eingeschränkte Haltbarkeit.

Doch auch wenn die Grundlagen bekannt sind und im Labor dünnste Displays auf Papier mit Hilfe von Spin Coating produziert werden können - für eine massenhafte Produktion von Displays ist das Verfahren untauglich. Deshalb experimentiert Siod mit einer Technik, die bei vielen auf dem Schreibtisch steht.

Die erforderliche Technik ist nicht neu 

eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 01. Aug 2015

Ich frage mich ehrlich gesagt, wozu das ganze? Reicht nicht einfach ein Display auf dem...

attitudinized 31. Jul 2015

Das ist zwar schmerzhaft - aber erzeugt nur sehr wenig Strom. du kannst dir allerdings...

FreiGeistler 30. Jul 2015

Müll geschrieben, sorry : )

Garius 28. Jul 2015

Ist dir aufgefallen, dass der Artikel drei Seiten umfasst? Abgesehen davon, dass dieses...

Slurpee 28. Jul 2015

Im technischen Bereich? Definitiv. Aber auch in Bezug auf andere Produkte: Was hält denn...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  2. über Robert Half Technology, Köln
  3. ERDINGER Weißbräu, Erding Raum München
  4. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Minions 11,97€, Game of Thrones, The Dark Knight Trilogy)
  2. 5,49€
  3. 23,94€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Sony

    Playstation 4 Slim bietet 5-GHz-WLAN

  2. Exploits

    Treiber der Android-Hersteller verursachen Kernel-Lücken

  3. Nike+

    Social-Media-Wirrwarr statt "Just do it"

  4. OxygenOS vs. Cyanogenmod im Test

    Ein Oneplus Three, zwei Systeme

  5. ProSiebenSat.1

    Sechs neue Apps mit kostenlosem Live-Streaming

  6. Raumfahrt

    Juno überfliegt Jupiter in geringer Distanz

  7. Epic Loot

    Ubisoft schließt sechs größere Free-to-Play-Spiele

  8. Smart Home

    Philips-Hue-Bewegungsmelder und neue Leuchten angekündigt

  9. Multirotor G4

    DLRG setzt auf Drohne zur Personensuche im Wasser

  10. Android 7.0

    Erste Nougat-Portierung für Nexus 4 verfügbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Radeon RX 460: AMDs kleinste Polaris-Karte braucht mehr Speicher
Radeon RX 460
AMDs kleinste Polaris-Karte braucht mehr Speicher
  1. Polaris-Grafikkarten Neuer Treiber steigert Bildrate in Tomb Raider
  2. Polaris-Grafikkarten AMD stellt Radeon RX 470 und RX 460 vor
  3. Radeon Pro SSG AMD zeigt Profi-Karte mit SSDs für ein TByte Videospeicher

Radeon RX 470 im Test: Die 1080p-Karte für High statt Ultra
Radeon RX 470 im Test
Die 1080p-Karte für High statt Ultra
  1. Radeons RX 480 Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter
  2. Radeon Software 16.7.2 Neuer Grafiktreiber macht die RX 480 etwas schneller
  3. Radeon RX 480 erneut vermessen Treiber reduziert Stromstärke auf PEG-Slot

Garmin Vivosmart HR+ im Hands on: Das Sport-Computerchen
Garmin Vivosmart HR+ im Hands on
Das Sport-Computerchen
  1. Fenix Chronos Garmins neue Sport-Smartwatch kostet ab 1.000 Euro
  2. Polar M600 Sechs LEDs für eine Pulsmessung
  3. Garmin Edge 820 Radcomputer zeigt Position der Tourbegleiter

  1. Re: Wenn wir jetzt noch den Faktor "bei gleicher...

    plutoniumsulfat | 16:36

  2. Re: Wer gegen F2P-Games und InGame-Käufe ist, ...

    quasides | 16:36

  3. Re: Gesetzt gefordert

    Ymi_Yugy | 16:34

  4. b/g/n/ac - 2,4 und 5 GHz Verwirrung

    _j_b_ | 16:34

  5. Re: Dunkle Materie ... was stellt Ihr euch vor?

    timo.w.strauss | 16:34


  1. 16:26

  2. 14:08

  3. 12:30

  4. 12:02

  5. 12:00

  6. 11:39

  7. 10:22

  8. 09:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel