Sintel: Das Spiel zum Film als Alpha erhältlich
Die Hauptfigur aus dem gleichnamigen Film wirkt auch in Sintel the Game mit. (Bild: Sintel the Game)

Sintel Das Spiel zum Film als Alpha erhältlich

Das Team der Blender Foundation hat eine erste Alpha von Sintel the Game nach dem gleichnamigen Open-Source-Film freigegeben. Die Hauptdarstellerin Sintel muss sich durch Garway kämpfen.

Anzeige

Die Blender Foundation hat eine erste Alphaversion des Actionadventures Sintel the Game veröffentlicht. Das Spiel knüpft an die Handlung des Films Sintel an, das auch unter dem Namen Durian Project bekanntwurde. Sintel hatte seine Premiere im Oktober 2010 auf dem Nederlands Film Festival in Utrecht. Im Juli 2010 wurden die Pläne für das Spiel bekannt.

Die Hauptfigur Sintel wird außerhalb der Stadt Garway von Banditen überfallen und kommt danach in die Obhut eines freundlichen Fremden. Auf ihrem anschließenden Weg in und durch die Stadt entpuppen sich die Wächter von Garway als korrupt. Sintel hilft den Bewohnern, sich gegen die Bewacher zu wehren: Soweit die Geschichte von Sintel - Das Spiel.

  • Sintel - Das Spiel
  • Sintel - Das Spiel
  • Sintel - Das Spiel
  • Sintel - Das Spiel
  • Sintel - Das Spiel
  •  
  • Sintel - Das Spiel
  • Sintel - Das Spiel
  • Sintel - Das Spiel
  • Sintel - Das Spiel
  • Sintel - Das Spiel
  • Sintel - Das Spiel
  • Sintel - Das Spiel
  • Sintel - Das Spiel
  • Sintel - Das Spiel
  • Sintel - Das Spiel
  • Sintel - Das Spiel
  • Sintel - Das Spiel
  • Sintel - Das Spiel
  • Sintel - Das Spiel
  • Sintel - Das Spiel
  • Sintel - Das Spiel
  • Sintel - Das Spiel
Sintel - Das Spiel

Die Geschichte, die samt Dialogen bereits vorliegt, entwarf und schrieb Malcom Corliss. Das Team besteht aus insgesamt sieben Entwicklern, darunter mit Corliss drei aus den USA und drei weitere aus Großbritannien.

Die Alpha 1.1 bietet einen rudimentären Blick auf die Entwicklung der Grafik. Die Hauptdarstellerin Sintel ist weitgehend fertig. In der Wüstenlandschaft konnten wir uns mit der üblichen WASD-Steuerung bewegen. Mit der Maustaste nutzten wir den Stock, um undefinierbare rote Käfer zu erschlagen, die uns sonst das Leben gekostet hätten. Das Wasser in der Oasenlandschaft war detailreich und optisch gelungen.

Das Spiel läuft in der Blender Engine, die für die Grafikdarstellung sorgt. Große Teile des Spiels sind in Python 2.3.6 entwickelt.

Laut Entwicklern muss die Grafikkarte und deren Treiber die OpenGL Shading Language (GLSL) beherrschen. Bislang gibt es Binärdateien lediglich für Windows. Die Entwickler begrüßen jeden Beitrag für binäre Linux- oder Mac-OS-X-Versionen, die allerdings erst aus dem Quellcode zusammengestellt werden müssten.

Künftig wollen die Entwickler weitere Alphaversionen bereitstellen, die ebenso wie Betas und die finalen Versionen kostenlos sein werden.

Der Quellcode steht gegenwärtig unter der CCBY-Lizenz. Die endgültige Version des Spiels soll aber unter der GPL veröffentlicht werden. Der Source-Code samt Binärdateien für Windows steht auf den Servern des Projekts zum Download bereit. Das etwa 880 MByte große Zip-Archiv enthält auch den Open-Source-Film, auf dem das Spiel basiert.


Endwickler 12. Jul 2012

Ich war schon fast zu dem Schluss gelangt, dass die auf einmal richtig mieses Zeug machen...

Shuro 11. Jul 2012

Leider wahr....gibt nur sehr sehr wenige halbwegs gute Buchverfilmungen

Moe479 11. Jul 2012

eine alpha ist in der regel eine techdemo mit z.t. angedachen spielmechaniken, die hier...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP Business Process Expert (m/w)
    Brüel & Kjaer Vibro GmbH, Darmstadt
  2. IT-Projektleiter/in (SAP)
    Landeshauptstadt München, München
  3. Diplom-Informatiker / Diplom-Ingenieur (m/w)
    Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik IWES, Kassel
  4. Senior Entwickler / Consultant SAP BI (m/w)
    evosoft GmbH, Nürnberg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Gratiseinwilligung für Google

    Verlage knicken beim Leistungsschutzrecht ein

  2. John Riccitiello

    Ex-EA-Chef ist neuer Boss von Unity Technologies

  3. Android Wear

    Moto 360 und G Watch erhalten Update

  4. Digitale Dividende II

    Bundesnetzagentur will DVB-T ab April 2015 beenden

  5. Security

    Gefährliche Schwachstellen im UEFI-Bios

  6. Broadcom

    Chips für Router mit G.Fast sind fertig

  7. Canon Filmkamera

    EOS C100 Mark II mit Dual-Pixel-AF und besserem Sucher

  8. Samsung

    Galaxy-Geräte mit Knox für US-Regierung zertifiziert

  9. Sammelkarten

    Hearthstone erst 2015 auf Smartphones

  10. Netzangriffe

    DDoS-Botnetz weitet sich ungebremst aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  2. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen
  3. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt

Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

Windows 10 Technical Preview ausprobiert: Die Sonne scheint aufs Startmenü
Windows 10 Technical Preview ausprobiert
Die Sonne scheint aufs Startmenü
  1. Build 9860 Windows 10 jetzt mit Info-Center für Benachrichtigungen
  2. Microsoft Neue Fensteranimationen für Windows 10
  3. Windows 10 Microsoft will nicht an das unbeliebte Windows 8 erinnern

    •  / 
    Zum Artikel