Sinar lantec mit iPhone als Sucher
Sinar lantec mit iPhone als Sucher (Bild: Sinar)

Sinar lantec Fachkamera mit iPhone als Sucher

Sinar hat mit der Iantech eine Fachkamera für Architektur- und Landschaftsfotografie vorgestellt, bei der jetzt auch ein iPhone oder ein iPod Touch als Sucher eingesetzt werden kann.

Anzeige

Die Fachkamera Sinar Iantech ist sowohl für den Betrieb auf dem Stativ als auch für Freihandaufnahmen gedacht und lässt sich mit digitalen Rückteilen von Sinar, Mamyia oder Hasselblad V/H verwenden.

  • Sinar lantec mit montierten Handgriffen (Bild: Sinar)
  • Sinar lantec mit Sucherlupe (Bild: Sinar)
  • Sinar lantec mit dem iPhone als Sucher (Bild: Sinar)
Sinar lantec mit dem iPhone als Sucher (Bild: Sinar)

Mit einer Fachkamera lassen sich anders als mit einer Spiegelreflexkamera umfangreiche optische Perspektiv- und Tiefenschärfemanipulationen realisieren. Der Grund: Der vordere Teil mit dem Objektiv (vordere Standarte) und der hintere mit der Filmebene lassen sich unabhängig voneinander verschieben. Mit einer solchen Lösung lassen sich stürzende Linien korrigieren, wie sie zum Beispiel in der Architekturfotografie auftreten. Mit Tilt-Shift-Objektiven, die es auch für Spiegelreflexkameras gibt, ist das zwar auch möglich, aber nur in einem wesentlich geringeren Maße.

Die Sinar Iantech ermöglicht eine horizontale Verschiebung von 20 mm nach links und rechts sowie 25 mm nach oben beziehungsweise 15 mm nach unten.

iPhone-Kamera simuliert per App den Bildausschnitt der Fachkamera

Ein optionaler Halter ermöglicht es, das iPhone oder den iPod Touch einzuspannen und als Sucher zu verwenden. Das iPhone beziehungsweise der iPod Touch mit Kamera kann damit als Sucher genutzt und schnell vom Hoch- ins Querformat gedreht werden. Zur Nutzung sollte die iOS-App Viewfinder Pro installiert werden, rät der Schweizer Hersteller.

Die App blendet auf dem Display der iOS-Geräte Brennweitenmasken ein, um den Bildausschnitt zu simulieren, der aus der Rückteil-Objektiv-Kombination resultiert. Neben zahlreichen vordefinierten Objektiven und Rückteilen können auch eigene Werte hinterlegt werden.

Die Sinar lantec kostet ab knapp 3.100 Euro. Die Halterungen für die digitalen Rückteile kosten extra ab jeweils rund 660 Euro. Die Kamera misst 20 x 19 x 7 cm und wiegt ohne Objektiv oder Rückteil 1,1 kg.


Netspy 27. Nov 2012

Weiß ich nicht, da der Preis für die iPhone-Halterung ja nirgendwo genannt wurde.

Kommentieren



Anzeige

  1. Produktmanager SEO (m/w)
    Computec Media GmbH, Fürth
  2. Fachbereichsleiter Bildungsförderung (m/w)
    Datenzentrale Baden-Württemberg, Stuttgart
  3. Feature Owner Life Cycle Management (LCM) (m/w)
    Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  4. Mitarbeiter/-in für den Bereich mobile Endgeräte
    Deutsche Bundesbank, München

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. TOPSELLER: Titanfall Origin-Code
    9,99€
  2. GTA V [PC Download]
    53,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) USK 18 - Release 14.04.
  3. NEU: Xbox One Konsole Kinect inkl. AC Unity + Black Flag
    359,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Volvo Lifepaint

    Reflektorfarbe aus der Dose schützt Radfahrer

  2. Projekt-Hosting

    Tagelanger DDoS-Angriff auf Github

  3. Samsung

    Galaxy S4 bekommt Lollipop

  4. Deutsche Bahn

    WLAN im Nahverkehr in einigen Jahren

  5. Lords of the Fallen

    Partner wirft Deck 13 "mangelhafte Ausführung" vor

  6. Galaxy S6 Edge im Test

    Keine ganz runde Sache

  7. Biohacking

    Nachtsicht wie ein Tiefseefisch

  8. Spielebranche

    Betrugsvorwürfe gegen Zynga

  9. Adaptalux

    Lichtschwanenhälse sollen winzige Fotodetails ausleuchten

  10. Illegale Onlinemärkte

    Mutmaßlicher Betreiber des Sheep Marketplace verhaftet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Galaxy S6 im Test: Lebe wohl, Kunststoff!
Galaxy S6 im Test
Lebe wohl, Kunststoff!
  1. Galaxy S6 Active Samsungs wasserdichtes Topsmartphone
  2. Galaxy S6 und S6 Edge Samsung meldet 20 Millionen Vorbestellungen
  3. Galaxy S6 und S6 Edge im Hands on Rund, schnell, teuer

Banana Pi M2 angesehen: Noch kein Raspberry-Pi-Killer
Banana Pi M2 angesehen
Noch kein Raspberry-Pi-Killer
  1. Die Woche im Video Galaxy S6 gegen One (M9), selbstbremsende Autos und Bastelei
  2. MIPS Creator CI20 angetestet Die Platine zum Pausemachen
  3. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern

HTC One (M9) im Test: Endlich eine gute Kamera
HTC One (M9) im Test
Endlich eine gute Kamera
  1. Lollipop Erstes HTC-One-Smartphone erhält kein Android 5.1

  1. Re: wie hilft sich github?

    LewxX | 16:12

  2. Re: Zulassung? Bitte auch Artikeltitel ändern!

    m9898 | 16:12

  3. Re: Leider kein WebDAV/FTP

    juergen9994 | 16:12

  4. Re: Vor ganz China blocken?

    elgooG | 16:10

  5. Re: Jetzt mal ernsthaft Golem!

    Oldschooler | 16:06


  1. 14:50

  2. 13:48

  3. 12:59

  4. 12:48

  5. 12:29

  6. 12:03

  7. 12:00

  8. 11:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel