Abo
  • Services:
Anzeige
Karsten Nohl hat eine gravierende Schwachstelle in Millionen SIM-Karten endeckt.
Karsten Nohl hat eine gravierende Schwachstelle in Millionen SIM-Karten endeckt. (Bild: Alexander Klink/Wikipedia)

SIM-Karten-Hacking "Sie sind so unsicher wie Windows 95"

Millionen SIM-Karten weltweit sind auf Grund schwacher Verschlüsselung und fehlerhafter Software unsicher. Das hat der Sicherheitsexperte Karsten Nohl herausgefunden.

Anzeige

Über einen bislang unbekannten Angriff können Millionen von SIM-Karten weltweit gekapert werden. Über die Sicherheitslücke können die SIM-Karten mit fremden Apps bestückt werden, die von Nutzern unbemerkt Premium-SMS verschicken oder Bezahlsysteme manipulieren. Damit seien viele SIM-Karten so unsicher wie Windows 95, sagte Sicherheitsexperte Karsten Nohl. In Deutschland haben die Netzbetreiber bereits reagiert.

Der Entdecker der Sicherheitslücke, Karsten Nohl, beschreibt die Kooperation mit den Netzbetreibern in Deutschland als erstaunlich produktiv. Es sei ein Katz-und-Maus-Spiel im positiven Sinne, sagte Nohl zu Golem.de. Er und seine Mitarbeiter bei Security Research Labs starteten seit sechs Monaten immer neue Angriffsvektoren und die Netzbetreiber reagierten meist schnell.

Kooperative Netzbetreiber

Bislang habe er den Hack nicht veröffentlicht, wie es White-Hat-Hacker eben nicht tun, ohne die Betroffenen zu informieren. Nohl zitiert das Stichwort "Responsible disclosure". Es gehe darum, den Kriminellen zuvorzukommen. In etwa sechs Monaten werde der Hack sicherlich ausgenutzt. Gegenwärtig seien ihm keine solche Angriffe bekannt.

Einige Netzbetreiber haben sogar die Weiterentwicklung bei LTE zurückgestellt, da sie erkannt haben, wie gravierend der Hack ist. Die SIM-Karte wird dabei komplett offengelegt - gerootet. Nohl schätzt die Anzahl der betroffenen SIM-Karten weltweit auf etwa eine halbe Milliarde. Betroffen sind vor allem ältere SIM-Karten, in neuen Micro- und Nano-SIMs werde eine stärkere Verschlüsselung verwendet.

Veraltetes DES in SIM-Karten

In älteren SIM-Karten werde noch DES-Verschlüsselung verwendet. Nohl schätzt die Verbreitung von SIM-Karten mit DES auf etwa 50 Prozent weltweit. Neuere verwenden zwar bereits 3DES, aber auch diese Verschlüsselung sei nicht sicher. Gegenwärtig rüsten die SIM-Karten-Hersteller auf das sichere AES um.

Etwa ein Viertel der SIM-Karten kann dazu gebracht werden, Signaturen nach außen zu übertragen. Dazu spannte Nohl ein eigenes Netz auf und schickt eine SMS mit einer eigenen ungültigen Signatur. Die betroffenen SIM-Karten schickten daraufhin eine Fehlermeldung zurück - mit einer gültigen DES-verschlüsselten Signatur. Aus der konnte Nohl innerhalb weniger Minuten mit Hilfe von Rainbowtables einen Schlüssel aus der Signatur rekonstruieren. Auch das modernere 3DES lässt sich so umgehen. Denn einige Karten senden bei der Fehlermeldung nur den ersten von drei DES-Schlüsseln. Ist der erstmal geknackt, lassen sich die beiden anderen ebenfalls schnell auslesen.

Geld abzocken, Gespräche mithören 

eye home zur Startseite
wynillo 25. Okt 2013

Kennst du auch diese Menschen, die Ironie nicht erkennen, obwohl diese gerade einen...

tha_specializt 25. Okt 2013

na is doch klar - dieselben "Kodierer" von damals arbeiten auch heute noch, wenn auch im...

katzenpisse 23. Jul 2013

Es soll tatsächlich Verträge geben ohne Mindestlaufzeit und Grundgebühr :-P SCNR

silberfieber 22. Jul 2013

frage: siehe überschrift... :)

Quantium40 22. Jul 2013

CB-Funk / Amateurfunk bucht sich in kein Netz ein. Damit ist man nur zu orten, während...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IABG Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft mbH, Koblenz, Ottobrunn bei München
  2. EWE Aktiengesellschaft, Oldenburg
  3. über Robert Half Technology, München
  4. Goethe-Institut e.V., München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€/149,99€/79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 02.08.
  3. 399,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 02.08.

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitskonzeption für das App-getriebene Geschäft
  2. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  3. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von Freudenberg IT


  1. Shroud of the Avatar

    Neustart der Ultima-ähnlichen Fantasywelt

  2. Spielekonsole

    In Nintendos NX stecken Nvidias Tegra und Cartridges

  3. Nach Terroranschlägen

    Bayern fordert Ausweitung der Vorratsdatenspeicherung

  4. Android-Smartphone

    Update soll Software-Probleme beim Oneplus Three beseitigen

  5. Tim Sweeney

    "Microsoft will Steam zerstören"

  6. Störerhaftung weg

    Kommt nun der Boom für offene WLANs?

  7. Fusion mit Hailo

    Mytaxi wird zum größten App-basierten Taxivermittler Europas

  8. AG600

    China baut größtes Wasserflugzeug der Welt

  9. Telltale Games

    2.000 Batman-Spieler treffen die Entscheidungen

  10. Deutsche Telekom

    Einblasen von Glasfaser auf drei Kilometern am Stück möglich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Digitalisierung: Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
Digitalisierung
Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
  1. Smart City Der Bürger gestaltet mit
  2. Internetwirtschaft Das ist so was von 2006
  3. Das Internet der Menschen "Industrie 4.0 verbannt Menschen nicht aus Werkhallen"

Edward Snowden: Spezialhülle fürs iPhone warnt vor ungewollter Funkaktivität
Edward Snowden
Spezialhülle fürs iPhone warnt vor ungewollter Funkaktivität
  1. Qualcomm-Chips Android-Geräteverschlüsselung ist angreifbar
  2. Apple Nächstes iPhone soll keine Klinkenbuchse haben
  3. Smarte Hülle Android unter dem iPhone

Geforce GTX 1060 im Test: Knapper Konter
Geforce GTX 1060 im Test
Knapper Konter
  1. Quadro P6000/P5000 Nvidia kündigt Profi-Karten mit GP102-Vollausbau an
  2. Grafikkarte Nvidia bringt neue Titan X mit GP102-Chip für 1200 US-Dollar
  3. Notebooks Nvidia bringt Pascal-Grafikchips für Mobile im August

  1. Re: Im Ausland geht's doch auch

    JensM | 18:04

  2. Re: Ich arbeite beim Staat (Öffentlicher Dienst)

    count | 18:02

  3. Re: Warum ist das Steammonopol besser?

    eXXogene | 18:02

  4. Re: Oh Gott. Facebook Account mit falschen...

    User_x | 18:01

  5. Re: Achtziger an Nintendo: Wir wollen unsere...

    JensM | 17:59


  1. 18:06

  2. 17:37

  3. 16:54

  4. 16:28

  5. 15:52

  6. 15:37

  7. 15:28

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel