Sim City Version 3.0 mit neuen Hotels

Verbesserungen beim Straßenverkehr und mehr unterschiedliche Hoteltypen: Maxis hat die Neuerungen für Version 3.0 von Sim City vorgestellt. Das Update soll im Laufe der Woche erscheinen.

Anzeige

Vergleichsweise schnell nach dem Update auf Version 2.0 von Sim City kündigt Maxis Version 3.0 an, die bereits Ende dieser Woche für Windows-PC und Mac OS verfügbar sein soll. Auffälligste Neuerung sind laut den Patch Notes weitere Hoteltypen, mit denen die Vielfalt bei derartigen Herbergen verbessert werden soll. Letztlich wichtiger sollen aber die zahlreichen Fehlerkorrekturen beim Straßenverkehr sein. Damit er besser fließt, sollen Autos künftig vor einer roten Ampel rechts abbiegen können. Außerdem kommt das Programm laut den Entwicklern besser mit Kehrtwenden klar, und Schulbusse sollen nicht mehr steckenbleiben können.

Kleinere Verbesserungen gibt es bei der Anlage der Parks, die sich einfacher platzieren lassen sollen, sowie bei Details wie der nächtlichen Beleuchtung von Zügen. Es bleibt zu hoffen, dass das Update auf Version 3.0 bei Publisher EA gründlicher geprüft wird als das auf Version 2.0. Das brachte zwar Verbesserungen, aber auch neue Bugs.


KarlSpaat 21. Mai 2013

Früher gehörte sowas ja zum guten Ton. Gibt es eine Möglichkeit das Spiel mal...

smeexs 10. Mai 2013

gut das eine ist das always on , das andere sind aber die bugs und die ganzen fakes...

Hanmac 08. Mai 2013

hm es könnte auch "Slim City" sein ;P ich glaub du brauchst ein Fat-Pack

EvilSheep 08. Mai 2013

Fast, wenn es offline läuft können wir drüber reden ob es als Spiel taugt und auch...

EvilSheep 08. Mai 2013

Hat irgendeiner diese Lüge von wegen Online Zwang wäre für die Berechnungen nötig je...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler ASP.NET (m/w)
    MWG-Biotech AG, Ebersberg (Großraum München)
  2. Akademischer Mitarbeiter (m/w)
    Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  3. IT-Trainee (m/w)
    Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  4. Software Entwickler (TTS) (m/w)
    Continental AG, Villingen-Schwenningen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Programmiersprache

    Go 1.3 kommt für Solaris, Plan 9 und NaCL

  2. Arin

    IPv4-Adressen in Nordamerika nähern sich dem Ende

  3. Flappy 48

    Zahlen statt Vögel

  4. Port 32764

    Netgear will angebliche Router-Lücke schließen

  5. Darknet

    Grams - eine Suchmaschine für Drogen

  6. Kitkat-Smartphone

    Samsungs Galaxy Ace Style kommt früher

  7. Netmundial-Konferenz

    Netzaktivisten frustriert über "Farce" der Internetkontrolle

  8. Zalando

    Onlinekleiderhändler schließt einen Standort

  9. Apple vs. Samsung

    Google versprach Samsung Hilfe im Patentstreit mit Apple

  10. Deadcore

    Indiegames-Turmbesteigung für PC, Mac und Linux



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Techniktagebuch auf Tumblr: "Das Scheitern ist viel interessanter"
Techniktagebuch auf Tumblr
"Das Scheitern ist viel interessanter"

Im Techniktagebuch schreiben zwei Dutzend Autoren über den Alltag mit Computern, Handys und anderen Geräten. Im Gespräch mit Golem.de erläutert die Initiatorin Kathrin Passig, warum nicht jeder Artikel eine Pointe und nicht jeder Autor ein hohe Technikkompetenz haben muss.


Radeon R9 295X2 im Test: AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile
Radeon R9 295X2 im Test
AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile

Hybridkühlung, 50 Ampere auf der 12-Volt-Schiene - AMDs neue Dual-GPU-Grafikkarte ist ein kompromissloses Monster. In gut ausgestatteten High-End-PCs läuft sie dennoch problemlos und recht leise, und das so schnell, dass auch 4K-Auflösung mit allen Details spielbar wird.

  1. Grafiktreiber von AMD Catalyst 14.4 nicht nur für 295X2 öffentlich verfügbar
  2. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte
  3. Nvidia Maxwell Geforce GTX 750 und GTX 750 Ti im Februar

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


    •  / 
    Zum Artikel