Abo
  • Services:
Anzeige
Die Sperrseite des FBI bei Silk Road
Die Sperrseite des FBI bei Silk Road (Bild: Screenshot Golem.de)

Silk-Road-Prozess: Ross Ulbricht droht nach Schuldspruch lebenslange Haft

Der als Silk-Road-Betreiber verhaftete Ross Ulbricht ist in sämtlichen Anklagepunkten schuldig gesprochen worden. Dem 30-Jährigen droht lebenslange Haft.

Anzeige

Sieben Mal schuldig: Im Prozess gegen den Betreiber der illegalen Online-Handelsplattform Silk Road haben die Geschworenen gegen den Angeklagten Ross Ulbricht ihr Urteil abgegeben. Er soll nicht nur der Gründer von Silk Road gewesen sein, sondern die Handelsplattform auch jahrelang unter dem Namen Dread Pirate Roberts betrieben haben. Ulbricht droht jetzt lebenslange Haft. Das Strafmaß soll im Mai 2015 verkündet werden. Seine Verteidiger kündigten Berufung an, berichtet Ars Technica.

Ulbricht wird unter anderem Beihilfe zur Verbreitung illegaler Betäubungsmittel vorgeworfen. Außerdem wurde er angeklagt, ein kriminelles Unternehmen mit mehr als fünf Personen unter seiner Aufsicht betrieben zu haben. Zusätzlich befanden die Geschworenen Ulbricht der Verschwörung zum Computereinbruch, der Verteilung gefälschter Dokumente und der Geldwäsche für schuldig. Ulbricht soll mit Silk Road etwa 15,8 Millionen Euro verdient haben. Der Prozess wurde vor einem Bezirksgericht in New York unter der Aufsicht der Richterin Katherine Forrest verhandelt.

Chatprotokolle als Beweismittel

Die Staatsanwaltschaft hatte versucht zu beweisen, dass Ulbricht tatsächlich Dread Pirate Roberts gewesen sei. Unter diesem Decknamen hatte der Betreiber von Silk Road agiert. Die auf dem Laptop des Angeklagten gefundenen Chatprotokolle und weitere Dokumente wurden als Beweismittel vorgelegt. Bei seiner Verhaftung sei er als Dread Pirate Roberts eingeloggt gewesen. Sein Laptop war während seiner Verhaftung beschlagnahmt worden.

Vor Gericht behauptete Ulbricht, die Handelsplattform lediglich gestartet und sich bald darauf zurückgezogen zu haben. Unter einem Vorwand sei er von den späteren Betreibern wieder zurückgelockt worden und habe dann als deren Bauernopfer herhalten müssen. Er bestritt, Dread Pirate Roberts gewesen zu sein. Ulbricht hatte in dem Prozess nicht selbst ausgesagt und seine Verteidigung hatte lediglich drei Leumundszeugen aufgerufen. Vor dem Prozess habe die Staatsanwaltschaft keine sinnvolle Abmachung angeboten, um Ulbrichts Strafmaß zu verringern, sagte sein Anwalt.


eye home zur Startseite
PatrickHassloch 10. Mai 2015

Viel Beachtet und der Fall des Jahrzehnts! Alle denken das TorNetz ist die ultimative...

Applelobbyist 05. Feb 2015

'Feindliche Kämpfer' oder wie es richtig heißt 'unlawful combatant' ist ein Begriff den...

lala1 05. Feb 2015

Ja das mag sein aber er hat nicht mit den Drogen gehandelt sondern die Infrastruktur...

AlphaStatus 05. Feb 2015

No drugs, no problems. Denke ich mal.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Pixelpark Bielefeld GmbH, verschiedene Standorte
  2. Paul events GmbH, Holzgerlingen
  3. T-Systems International GmbH, Wolfsburg
  4. B/E Aerospace Fischer GmbH, Landshut


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-65%) 6,99€
  2. 23,99€
  3. 10,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Fabric

    Google kauft Twitters App-Werkzeuge mit Milliarden Nutzern

  2. D-Link

    Büro-Switch mit PoE-Passthrough - aber wenig Anschlüssen

  3. Flash und Reader

    Adobe liefert XSS-Lücke als Sicherheitsupdate

  4. GW4 und Mont-Blanc-Projekt

    In Europa entstehen zwei ARM-Supercomputer

  5. Kabelnetz

    Vodafone stellt Bayern auf 1 GBit/s um

  6. Freies Wissen

    Mozilla bekommt neues Logo mit Nerd-Faktor

  7. Android

    Google-App liefert Suchergebnisse bei schlechter Verbindung

  8. Arms angespielt

    Besser boxen ohne echte Arme

  9. Anschlüsse

    Wi-Fi im Nahverkehr wichtiger als im ICE

  10. NSA-Ausschuss

    SPD empört über "Schweigekartell" der US-Konzerne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App
  2. Nintendo Switch erscheint am 3. März
  3. Nintendo Switch Drei Stunden Mobilnutzung und 32 GByte interner Speicher

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

  1. Re: "Wer unbedingt LTE nutzen möchte"

    smarty79 | 16:02

  2. Re: 5 Ports pro Arbeitsplatz

    jayrworthington | 16:02

  3. Re: Ein vom Provider gemanagter Router hat mehr...

    1ras | 16:01

  4. Re: Keine redundate Speicherung ?

    HobbyMFShooter | 16:01

  5. Regional begrenzt?

    Purzel1958 | 16:01


  1. 15:57

  2. 15:31

  3. 15:21

  4. 15:02

  5. 14:47

  6. 14:38

  7. 14:18

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel