Abo
  • Services:
Anzeige
Dem Internetschwarzmarkt Silk Road 2 wurden Bitcoins im Wert von 2, 6 Millionen US-Dollar entwendet.
Dem Internetschwarzmarkt Silk Road 2 wurden Bitcoins im Wert von 2, 6 Millionen US-Dollar entwendet. (Bild: Vyacheslv Oseledko/AFP/Getty Images)

Silk Road 2: Bitcoin-Hacker stehlen 2,6 Millionen US-Dollar

Hacker haben offenbar dem Schwarzmarkt Silk Road 2 Bitcoins im Wert von 2,6 Millionen entwendet. Sie sollen die Transaktionsschwachstelle in Bitcoin dafür verwendet haben. Die Silk-Road-Betreiber wollen für den Schaden aufkommen.

Anzeige

Dem Betreiber des Internetschwarzmarkts Silk Road 2 sind offenbar 4.476 Bitcoins im Wert von 2,6 Millionen US-Dollar entwendet worden. Hacker sollen sich über die Transaktionsschwachstelle Zugriff auf die Bitcoins auf dem Treuhandkonto des Schwarzmarkts verschafft haben. Die Betreiber haben inzwischen versichert, dass sie das Geld nicht unterschlagen hätten und wollen es aus eigener Tasche zurückerstatten. Allerdings bleiben noch Fragen offen.

In dem Forum des Internetschwarzmarkts hatten die Betreiber gemeldet, Unbekannte hätten über mehrere Abhebungen das gesamte Treuhandkonto leer geräumt. Dafür hätten sie die Schwachstelle in den Bitcoin-Transaktionen genutzt, mit der Hacker vor wenigen Tagen mit einem DDoS-Angriff mehrere Bitcoin-Börsen lahmgelegt hatten.

Gravierende Fehler beim Schwarzmarktbetreiber

Die Silk-Road-Betreiber haben zugegeben, zumindest einen gravierenden Fehler gemacht zu haben. Wegen Wartungsarbeiten seien die Bitcoins im Treuhandkonto nicht offline, sondern auf einem Server gespeichert gewesen, der am Netz hing. In den Server selbst sei nicht eingedrungen worden, beteuern die Betreiber. Außerdem hätten sie die Probleme bei Mtgox und Bitstamp ignoriert. Stattdessen hätten auch sie Kontoabhebungen sofort aussetzen müssen, wie es die beiden Bitcoin-Börsen getan hätten.

Unklar bleibt jedoch, wie genau die Angreifer vorgegangen sind. Bislang war bekannt, dass die Abwicklung durch ungültige Hash-Werte in Transaktionen verzögert werden und zu Synchronisationsproblemen führen kann.

Hacker treten als Verkäufer auf

"Wie kann es sein, dass Transaktionen bei euch ewig lange brauchen, das gesamte Treuhandkonto aber innerhalb von Minuten leer geräumt worden ist", schreibt ein Nutzer im Silk-Road-Forum.

Die Silk-Road-Betreiber haben eine Liste der Transaktionen veröffentlicht, mit denen die Hacker die Bitcoins entwendet haben. Außerdem mutmaßen sie, dass der oder die Angreifer mehrere Verkäuferkonten verwendet haben, um zwischen diesen Transaktionen vorzunehmen, um den Exploit auf das Treuhandkonto auszuführen. Wie genau das geschehen ist, wurde aber noch nicht bekannt.

Unsichere Schwarzmärkte

Die Betreiber wollen zunächst denjenigen, die in großer Not sind, Bitcoins aus eigener Tasche zur Verfügung stellen. Langfristig wollen sie aber für den entstandenen Schaden selbst aufkommen, schreibt Silk-Road-Mitarbeiter Defcon im Form.

Erst im November 2013 wurde die erste Version des Internetschwarzmarkts Silk Road abgeschaltet und der mutmaßliche Betreiber verhaftet. Ihm droht eine lange Haftstrafe. Am Donnerstag wurde bekannt, dass ein weiterer Schwarzmarkt namens Utopia geschlossen und der Admin verhaftet wurde.


eye home zur Startseite
ploedman 14. Feb 2014

Keine Sorge der wird weiterhin fallen. Vor einpaar Monaten waren wir noch bei 630 ¤ Die...

masteray 14. Feb 2014

Inside Job! (kwt)

kendon 14. Feb 2014

wollte auch grade sagen, hier gehts um millionen, nicht mille.

Smile 14. Feb 2014

Wenn diese Leute schon Bitcoins aus illegalen Transaktionen entwenden, sollten Sie dieser...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. NRW.BANK, Düsseldorf
  2. Zweckverband Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken, Heilbronn, Heidelberg, Karlsruhe, Freiburg
  3. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  4. Thalia Bücher GmbH, Hagen (Raum Dortmund)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1169,00€
  2. 169,35€ mit Code: ZUKZ (keine Versand- und Zollkosten, Versandzeit ca. 15 Werktage mit Priority...
  3. und Samsung Galaxy S7 edge, Galaxy S7 oder Galaxy Tab E gratis erhalten

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Kritische Bereiche der IT-Sicherheit in Unternehmen
  2. Mit digitalen Workflows Geschäftsprozesse agiler machen
  3. Potenzialanalyse für eine effiziente DMS- und ECM-Strategie


  1. Werne

    Adventsstreik bei Amazon brachte Verkehrsstau

  2. Syndicate (1993)

    Vier Agenten für ein Halleluja

  3. Nintendo

    Super Mario Run für iOS läuft nur mit Onlineverbindung

  4. USA

    Samsung will Note 7 in Backsteine verwandeln

  5. Hackerangriffe

    Obama will Einfluss Russlands auf US-Wahl untersuchen lassen

  6. Free 2 Play

    US-Amerikaner verzockte 1 Million US-Dollar in Game of War

  7. Die Woche im Video

    Bei den Abmahnanwälten knallen wohl schon die Sektkorken

  8. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  9. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  10. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. Patent Samsung zeigt konkrete Idee für faltbares Smartphone
  2. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  3. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar

Big-Jim-Sammelfiguren: Ebay-Verkäufer sind ehrlich geworden
Big-Jim-Sammelfiguren
Ebay-Verkäufer sind ehrlich geworden
  1. Marktplatz Ebay Deutschland verkauft 80 Prozent Neuwaren

Robot Operating System: Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
Robot Operating System
Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  1. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim
  2. Roboter Laundroid faltet die Wäsche
  3. Fahrbare Roboter Japanische Firmen arbeiten an Transformers

  1. Re: Verizon will also Verursacher sein

    ChMu | 14:33

  2. Re: Super Mario Run bereits jetzt spielen

    Nielz | 14:29

  3. So ein Quatsch

    Mopsmelder500 | 14:26

  4. Re: Macht wenig Sinn

    opodeldox | 14:19

  5. Nintendo kapierts einfach nicht

    x00x | 14:10


  1. 13:54

  2. 09:49

  3. 17:27

  4. 12:53

  5. 12:14

  6. 11:07

  7. 09:01

  8. 18:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel