Sigma APO Makro 180mm F2.8 EX DG OS HSM
Sigma APO Makro 180mm F2.8 EX DG OS HSM (Bild: Sigma)

Sigma-Objektiv 180-mm-Makro mit f/2,8-Blende

Sigma hat mit dem "APO Makro 180mm F2.8 EX DG OS HSM" ein Objektiv vorgestellt, das bei einem Abbildungsmaßstab von 1:1 eine Naheinstellgrenze von 47 Zentimetern aufweist. Schmetterlinge und andere furchtsame Tiere werden so nicht aufgeschreckt.

Anzeige

Das Sigma-Objektiv ist mit einem optischen Bildstabilisator ausgerüstet und mit einer Anfangsblende von f/2,8 für ein Makro mit 180 mm Brennweite sehr lichtstark. Die Kehrseite der Medaille: Bei einer so weiten Blende ist die Schärfentiefe extrem begrenzt. Damit heben sich zwar scharf gestellte Makroobjekte stark vom unscharfen Hintergrund ab, aber der scharfe Bereich ist nur wenige Millimeter breit.

  • Sigma APO Makro 180mm F2.8 EX DG OS HSM (Bild: Sigma)
  • Sigma APO Makro 180mm F2.8 EX DG OS HSM (Bild: Sigma)
  • Modulationstransferfunktion (MTF, engl. Modulation Transfer Funktion) des Sigma APO Makro 180mm F2.8 EX DG OS HSM (Abbildung: Sigma)
Sigma APO Makro 180mm F2.8 EX DG OS HSM (Bild: Sigma)

Nach Angaben von Sigma soll der optische Bildstabilisator eine verwacklungsarme Verwendung von einer bis zu vier Stufen längeren Verschlusszeit ermöglichen, als ohne Stabilisator aus freier Hand möglich wäre. Die Naheinstellgrenze liegt bei 47 cm. Bei diesem Abstand wird noch ein Abbildungsmaßstab von 1:1 erreicht. Das heißt, dass ein in der Realität zum Beispiel 1 cm großes Objekt auf der Filmebene beziehungsweise dem Sensor auch 1 cm groß abgebildet wird. Die große Naheinstellgrenze hilft vor allem bei Aufnahmen von scheuen Tieren oder Insekten mit einer großen Fluchtdistanz.

Die Scharfstellung erfolgt mit Hilfe eines Ultraschallmotors. Ein Fokusbegrenzer soll im Makrobereich für kürzere Fokussierwege sorgen. Das Objektiv ist mit neun Blendenlamellen ausgestattet. Bei einem Filterdurchmesser von 86 mm dürfte es schwer werden, preiswerte Filter zu finden, aber anders herum dürfte diese Investition angesichts des Preises von rund 2.100 Euro für das Objektiv kaum noch ins Gewicht fallen.

Das Sigma APO Makro 180mm F2.8 EX DG OS HSM misst 95 x 203,9 mm und soll für Kameras von Canon, Nikon, Pentax, Sony und Sigma auf den Markt kommen. Die Stativschelle gehört zum Lieferumgang.

Ein Veröffentlichungsdatum und das Gewicht des neuen Makros nannte Sigma bislang nicht.


iWorker 15. Jul 2012

Es scheint als würde es in den USA noch diesen Monat lieferbar sein (http://fotogenerell...

jkow 13. Jul 2012

Man darf aber auch nicht vergessen, dass Ein Macro mit der Brennweite auch ein super...

Ike_klar 13. Jul 2012

Speziell wenn es so Scharf ist wie das 105mm/2,8f ist :D

Kommentieren


objektive24.de / 31. Jul 2012

objektive24.de / 13. Jul 2012

Makro-Objektiv von Sigma mit Telebrennweite



Anzeige

  1. Inhouse Sharepoint Consultant (m/w)
    ElringKlinger AG, Dettingen an der Erms
  2. Ingenieur/in Elektro- / Informationstechnologie
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Informatiker (m/w) für Software-Entwicklung und Datenanalyse
    spectrumK GmbH, Essen
  4. Supportmitarbeiter (m/w) für die IT-Abteilung
    Grünecker Patent- und Rechtsanwälte, München

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Canon Lens-Cashback-Aktion
    bis zu 200,00€ zurück
  2. MSI-Cashback-Produkte bei Alternate
  3. Sapphire Radeon R9 Fury Tri-X
    ab 546,75€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Asynchronous Shading

    Nvidias Grafikkarten soll eine wichtige DX12-Funktion fehlen

  2. Huawei G8

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 400 Euro

  3. Pioneer XDP-100R

    Android-basierter Hi-Res-Audio-Player

  4. Verbraucherschützer

    Nicht über neue Hardware bei All-IP-Umstellung informiert

  5. Let's Play

    Machinima muss bezahlte Youtube-Videos kennzeichnen

  6. Not so smart

    Aktuelle Fernseher im Sicherheitscheck

  7. Mediapad M2 8.0

    Huaweis neues 8-Zoll-Tablet im Metallgehäuse

  8. Mad Max im Test

    Sandbox voll mit schönem Schrott

  9. 2,5-Zoll-HDD

    Seagate erhöht Speicherdichte auf 1 TByte pro Platter

  10. Retropie 3 angetestet

    Unkompliziertes Retro-Daddeln auf dem Raspberry Pi



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Autonomes Fahren: Wer hat die besten Karten?
Autonomes Fahren
Wer hat die besten Karten?
  1. Nokia Ozo nimmt 360-Grad-Videos in Echtzeit auf
  2. Nokia Here Daimler will eigene Karten aus Angst vor Hackerattacken
  3. Kartendienst Nokia Here geht für 2,5 Milliarden an deutsche Autobauer

In eigener Sache: Golem pur jetzt auch im Gruppenabo
In eigener Sache
Golem pur jetzt auch im Gruppenabo
  1. In eigener Sache Golem.de-Artikel mit Whatsapp-Kontakten teilen
  2. In eigener Sache Preisvergleich bei Golem.de
  3. In eigener Sache News von Golem.de bei Xing lesen

Ideapad Miix 700 im Hands On: Lenovo baut ein Surface
Ideapad Miix 700 im Hands On
Lenovo baut ein Surface
  1. Smartwatches Motorola stellt neue Moto 360 und Moto 360 Sport vor
  2. Asus GX700 Übertakter-Notebook läuft mit WaKü und geheimer Nvidia-GPU
  3. Notebooks mit neuem Intel-Prozessor Mit Skylake kommt meist USB-Typ-C

  1. Sieht aus als wäre das G8 der Bruder des neuen NEXUS

    DooMMasteR | 17:02

  2. Re: Fusionsreaktor in 35 Jahren?

    tingelchen | 17:02

  3. Ein iPhone Bilderbuch clone....

    Dreed | 17:00

  4. Re: Antivirusprogramme sind nutzlos

    jerrymann | 16:59

  5. Re: Warum immer dieses Design

    steffen_b | 16:59


  1. 16:42

  2. 16:33

  3. 16:04

  4. 15:55

  5. 15:40

  6. 15:16

  7. 14:22

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel