Abo
  • Services:
Anzeige
Nutzer können ihre E-Mail-Adresse beim BSI auf Identitätsdiebstahl checken lassen.
Nutzer können ihre E-Mail-Adresse beim BSI auf Identitätsdiebstahl checken lassen. (Bild: Pawel Kopczynski/Reuters)

Sicherheitstest eingerichtet: BSI meldet millionenfachen Identitätsdiebstahl

Nutzer können ihre E-Mail-Adresse beim BSI auf Identitätsdiebstahl checken lassen.
Nutzer können ihre E-Mail-Adresse beim BSI auf Identitätsdiebstahl checken lassen. (Bild: Pawel Kopczynski/Reuters)

Behörden haben bei der Analyse von Botnetzen rund 16 Millionen betroffene Benutzerkonten entdeckt. Das BSI bietet einen Sicherheitstest an, um E-Mails auf Identitätsdiebstahl zu überprüfen.

Anzeige

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt vor einem "großflächigen Identitätsdiebstahl" in Deutschland. Bei der Analyse von Botnetzen durch Forschungseinrichtungen und Strafverfolgungsbehörden seien rund 16 Millionen kompromittierte Benutzerkonten entdeckt worden, heißt es in einer Mitteilung vom Dienstag. Unter www.sicherheitstest.bsi.de richtete die Bonner Behörde eine Webseite ein, auf der Nutzer überprüfen können, ob sie von diesem Identitätsdiebstahl betroffen sind.

Die bei den Ermittlungen erfassten Daten bestünden in der Regel aus einem Benutzernamen in Form einer E-Mail-Adresse und einem Passwort. Ungefähr die Hälfte der Adressen ende auf .de, die anderen endeten in der Regel auf .com, sagte das BSI auf Anfrage von Golem.de. Es sei allerdings unklar, ob die Accounts oder Passwörter noch alle benutzt würden. Viele Internetnutzer verwendeten diese Login-Daten nicht nur für den eigenen Mail-Account, sondern auch für Benutzerkonten bei Internetdiensten, Onlineshops oder sozialen Netzwerken. "Die E-Mail-Adressen wurden dem BSI übergeben, damit Betroffene informiert werden und erforderliche Schutzmaßnahmen treffen können", heißt es in der Mitteilung.

Der Sicherheitscheck sei in Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom entwickelt worden. Die eingegebene Adresse werde vom BSI mit den Daten aus den Botnetzen abgeglichen. Wenn die Adresse und damit auch die digitale Identität des Nutzers betroffen sind, erhält er eine E-Mail an die angegebene Adresse, die auch Empfehlungen zu erforderlichen Schutzmaßnahmen enthält. Ist die eingegebene E-Mail-Adresse nicht betroffen, so erhält der Nutzer keine Benachrichtigung.

Einer Umfrage der Schufa zufolge wurde jeder fünfte Deutsche bereits Opfer von Identitätsdiebstahl oder -missbrauch. Weitere 27 Prozent könnten nicht ausschließen, dass ihre personenbezogenen Daten missbraucht wurden. Die Angst, Opfer eines solchen Missbrauchs zu werden, sei unter allen Befragten mit 85 Prozent sehr hoch. Was durchaus berechtigt ist: Das BSI warnte im vergangenen Jahr bereits, dass die Zahl der Identitätsdiebstähle zunehme. In drei Monaten seien 250.000 Fälle registriert worden.


eye home zur Startseite
LordGurke 23. Jan 2014

Lies mal die FAQ auf der Seite - da steht ein sehr nachvollziehbarer Grund drin, warum...

violator 23. Jan 2014

Genau und wenn unsere tolle Regierung sowas umsetzt wird das bestimmt voll sicher sein...

violator 23. Jan 2014

Eine GMX-Adresse von mir ist auch da drin, würd mich nur mal interessieren von wann das...

h4364r 22. Jan 2014

Es wird vermutlich anders rum sein: Wer sich _nicht_ meldet, ist verdächtig, denn der...

tibrob 22. Jan 2014

Nein, wieso sollte es Spam sein? Unaufgefordert: ja, unerwünscht: denke nicht. Adobe hat...


Wink Intranet / 21. Jan 2014



Anzeige

Stellenmarkt
  1. beeline GmbH, Köln
  2. Broetje-Automation, Rastede
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. Robert Bosch GmbH, Reutlingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,49€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  2. 4,49€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  3. 4,49€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation
  2. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  3. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes


  1. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  2. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  3. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  4. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  5. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  6. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  7. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  8. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  9. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  10. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

Macbook Pro 13 mit Touch Bar im Test: Schöne Enttäuschung!
Macbook Pro 13 mit Touch Bar im Test
Schöne Enttäuschung!
  1. Schwankende Laufzeiten Warentester ändern Akku-Bewertung des Macbook Pro
  2. Consumer Reports Safari-Bug verursachte schwankende Macbook-Pro-Laufzeiten
  3. Notebook Apple will Akkuprobleme beim Macbook Pro nochmal untersuchen

  1. Re: Nur zu 50% versichert

    My1 | 00:22

  2. Re: Die man sich nicht leisten kann...

    GenXRoad | 00:20

  3. Re: Wer mietet denn eine PS4?

    GenXRoad | 00:18

  4. Soo viele Firmen..

    Vielfalt | 00:00

  5. Eine weitere Zyste ...

    daydreamer42 | 00:00


  1. 16:49

  2. 14:09

  3. 12:44

  4. 11:21

  5. 09:02

  6. 19:03

  7. 18:45

  8. 18:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel