Proactiv-Funktion abschalten
Proactiv-Funktion abschalten (Bild: Golem.de)

Sicherheitssoftware Avira-Update legt Windows lahm - Patch erschienen

Avira hat gestern für mehrere kostenpflichtige Sicherheitsanwendungen ein fehlerhaftes Service Pack veröffentlicht. Als Folge davon funktionieren viele Anwendungen nicht und Windows startet nicht einwandfrei. Mittlerweile ist ein Patch erschienen.

Anzeige

Für die Avira-Produkte Antivirus Premium 2012, Internet Security 2012 und Professional Security 2012 hat der Hersteller am gestrigen 14. Mai 2012 ein Service Pack veröffentlicht, das einen drastischen Fehler in die Sicherheitsanwendungen gebracht hat. Nach dem Update starten zahlreiche Anwendungen nicht mehr, einschließlich des Betriebssystems selbst, berichten Avira-Kunden.

Das Service Pack bringt die Verhaltensüberwachung so durcheinander, dass vertrauenswürdige Anwendungen als Schadsoftware erkannt werden und eine Ausführung der Anwendungen verhindert wird. Dadurch lassen sich zahlreiche Windows-Anwendungen nicht mehr ausführen. Es kann sogar sein, dass Windows nicht mehr ordnungsgemäß gestartet werden kann, weil die Ausführung wichtiger Betriebssystemkomponenten unterbunden wird. In so einem Fall sollte das Betriebssystem im abgesicherten Modus gestartet und anschließend Proactiv abgeschaltet werden.

Anleitungen zur kurzfristigen Fehlerbehebung

Avira hat mit einer Presseaussendung auf das fehlerhafte Service Pack reagiert und darin erklärt, wie sich das Fehlverhalten bis zur Verteilung eines Patches beseitigen lässt. Dazu muss das Einstellungsmenü über die F8-Taste geöffnet und darin die Option "Echtzeit Scanner - Proactiv" deaktiviert werden. Daraufhin wird die Verhaltensüberwachung Proactiv ganz abgeschaltet, so dass der Schutz durch die Sicherheitssoftware verringert ist.

Als weitere Zwischenlösung können blockierte Anwendungen in eine Ausnahmeliste aufgenommen werden. Damit bleibt die Verhaltensüberwachung aktiv, aber die benötigten Anwendungen können weiter verwendet werden. Für den Anwender ist das allerdings mit einem höheren Konfigurationsaufwand verbunden.

Nach Angaben von Avira wird noch an einem Patch gearbeitet, mit dem Fehler korrigiert werden sollen. Wann dieser erscheinen wird, ist noch nicht bekannt. Mittlerweile hat Avira die Verteilung des Service Pack unterbrochen, aber die meisten Avira-Kunden dürften das Service Pack bereits installiert haben.

Nachtrag vom 16. Mai 2012, 9:22 Uhr

Avira stellt mittlerweile für betroffene Anwender ein Update bereit. Dieses muss manuell aus der Sicherheitssoftware heraus angestoßen werden. Nach der Installation des Updates soll es nicht mehr passieren, dass die Ausführung von Anwendungen blockiert wird, die eigentlich unbedenklich sind.


SoniX 21. Mai 2012

Ja.... Im Moment stehe ich wieder vor der mir scheinbar unlösbaren Aufgabe einen...

SoniX 16. Mai 2012

Ohne Fehler *hust* Wie war das noch? Achja... ich habs mal getestet und da hatte es...

Genie 16. Mai 2012

Nun ja, dass kann man natürlich auslegen, wie man möchte. Ich fand die Kriterien, die...

nicoledos 16. Mai 2012

und wie war das mit chrome und MSE. Braucht man ja nicht solange der IE läuft. stimmt...

spambox 16. Mai 2012

Avira hat ein 3rd-Party Tool zwangsinstalliert, das da definitiv nicht hingehört. Hat man...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP Spezialist/in für Berechtigungen und Usermanagement
    Endress+Hauser InfoServe GmbH+Co. KG, Weil am Rhein
  2. Junior Java Software Developer (m/w) - Smart Home
    Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen
  3. IT-Engineer/SE (m/w)
    HWI IT e.K., Teningen
  4. Informatiker (m/w) Application-Manager EAI/BI
    TransnetBW GmbH, Stuttgart

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Star Wars Rebels - Die komplette erste Staffel [Blu-ray]
    29,99€
  2. NUR BIS SONNTAG: The Pacific [Blu-ray]
    16,97€
  3. Blu-rays zum Sonderpreis
    (u. a. Dallas Buyers Club 7,90€, Wolverine 7,90€, 96 Hours 7,90€, Lord of War 7,97€, A-Team...

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Internet.org

    Mark Zuckerberg will Daten per Laser auf die Erde übertragen

  2. TLC-Flash

    Samsung plant SSDs mit 2 und 4 TByte

  3. Liske

    Bitkom schließt Vorstandsmitglied im Streit aus

  4. Surfen im Ausland

    Apple SIM in Deutschland erhältlich

  5. Haushaltshilfe

    Rockets Helpling kauft Hassle.com

  6. Zynq Ultra Scale Plus

    Xilinx lässt erste 16-nm-Chips fertigen

  7. Apple

    iOS 8.4 soll Akku stärker belasten

  8. Soziale Netzwerke

    Reddit-Moderatoren streiken gegen Entlassung

  9. Worldwide Telescope

    Microsoft legt virtuellen Weltraum offen

  10. BND-Selektorenaffäre

    Die Hasen vom Bundeskanzleramt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Anonymes Surfen: Die Tor-Zentrale für zu Hause
Anonymes Surfen
Die Tor-Zentrale für zu Hause
  1. Anonymisierung Zur Sicherheit den eigenen Tor-Knoten betreiben
  2. Tor Hidden Services leichter zu deanonymisieren
  3. Projekt Astoria Algorithmen gegen Schnüffler im Tor-Netzwerk

Xperia Z4 Tablet im Test: Dünn, leicht und heiß
Xperia Z4 Tablet im Test
Dünn, leicht und heiß
  1. First Flight Sony stellt Crowdfunding-Plattform für eigene Ideen vor
  2. Android-Entwicklung Sony bietet Android-M-Vorschau für Xperia-Geräte an
  3. Android Recovery Mode jetzt offiziell für Sony-Smartphones verfügbar

Protokoll: DNSSEC ist gescheitert
Protokoll
DNSSEC ist gescheitert
  1. Security Viele VPN-Dienste sind unsicher

  1. Re: Warum ein Nexus 6, wenn es...

    AlphaStatus | 01:37

  2. Re: ...und das ist nicht schlimm. Im Gegenteil.

    Bonita.M | 01:31

  3. Re: Mit Linux wär das nicht passiert

    tingelchen | 00:56

  4. Re: Ohne Experten

    F4yt | 00:54

  5. Besser wären so kleine Fahrzellen ;-)

    GaliMali | 00:53


  1. 16:52

  2. 16:29

  3. 16:25

  4. 15:52

  5. 14:39

  6. 14:35

  7. 14:25

  8. 14:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel