Anzeige
Banken haben die Kreditkarten zahlreicher Kunden ausgetauscht.
Banken haben die Kreditkarten zahlreicher Kunden ausgetauscht. (Bild: Damien Meyer/Getty Images)

Sicherheitsproblem bei Dienstleister: Banken tauschen Zehntausende Kreditkarten aus

Banken haben die Kreditkarten zahlreicher Kunden ausgetauscht.
Banken haben die Kreditkarten zahlreicher Kunden ausgetauscht. (Bild: Damien Meyer/Getty Images)

Wegen gehackter Datensätze und manipulierter Geldautomaten müssen immer wieder Kreditkarten ausgetauscht werden. Jetzt hat es Commerzbank und Postbank erwischt. Weitere Banken könnten betroffen sein.

Verschiedene deutsche Banken stellen zahlreichen Kunden neue Kreditkarten aus. Das berichtete das Handelsblatt in seiner Mittwochsausgabe zunächst für die Commerzbank. Dort sollen 15.000 Karten bei der Commerzbank selbst und weitere 20.000 bei der Onlinetochter Comdirect betroffen sein. Auch die Postbank tauscht 50.000 Karten aus. Notwendig geworden war der Austausch, nachdem bei einem ungenannten Dienstleister zahlreiche Datensätze kompromittiert wurden. Auf welche Art die Daten bei dem Dienstleister abhandengekommen sind, schreibt das Handelsblatt nicht.

Anzeige

Banken tauschen regelmäßig Kreditkarten aus, etwa, weil Automaten genutzt wurden, um Datensätze zu kopieren. So bekamen zahlreiche Teilnehmer des 32C3 in Hamburg Nachrichten von ihrer Bank, weil offenbar Karten kopiert wurden, die am Geldautomaten im Dammtorbahnhof verwendet worden waren. Auch bei Hacks von Zahlungsdienstleistern werden immer wieder Datensätze kopiert. Dass ein Institut jedoch 15.000 Karten auf einmal austauscht, kann als ungewöhnlich gelten.

Es könnten noch mehr Banken betroffen sein

Das Handelsblatt schreibt, dass möglicherweise weitere Banken von dem Datenleck betroffen sein könnten, weil der Dienstleister für mehrere Institute arbeite. Mastercard und Visa wollten auf Anfrage der Zeitung keine Stellungnahme zu den Berichten abgeben. Derzeit lägen keine Berichte über einen Missbrauch der jetzt ausgetauschten Karten vor.

Auch eine Karte von Golem.de wurde von der Bank ausgetauscht. In dem beiligenden Schreiben heißt es: "Sicherheitshalber haben wir Ihre Commerzbank Corporate Card daher für den weiteren Einsatz eingeschränkt, um möglichen betrügerischen Transaktionen vorzubeugen. Beim Einsatz der Karte wird zu Ihrer Sicherheit eine Anweisung an die Akzeptanzstelle gesandt, dass vor Genehmigung des Umsatzes eine Identitätsprüfung von Ihnen als Kartenhinhaber vorzunehmen ist."

Wir haben die ursprüngliche Meldung nach Vorliegen neuer Fakten aktualisiert.


eye home zur Startseite
nmSteven 21. Jan 2016

Dienstleister kann auch heißen, dass es das Unternehmen ist, welches die Karten und/oder...

hg (Golem.de) 21. Jan 2016

Nicht wirklich. Ich beziehe mich auf eine Reihe von Tweets von betroffenen Personen, die...

Bill Carson 21. Jan 2016

Es gäbe da ein System, bei dem es keine Verwalter braucht, bei dem niemand deinen...

juthebastaert 20. Jan 2016

Bei mir kam heute ein Brief von der .comdirect an, dass meine Kreditkarte in den nächsten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt bei Stuttgart
  2. BKK·VBU, Berlin
  3. Amedes Medizinische Dienstleistungen GmbH, Hamburg
  4. über Robert Half Technology, Frankfurt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,00€
  2. 349,00€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von HP
  2. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von HP
  3. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von SAS Institute


  1. Netzausbau

    Telekom will ihre Mobilfunkmasten verkaufen

  2. Bruno Kahl

    Neuer BND-Chef soll den Dienst reformieren

  3. Onlinehandel

    Amazon sperrt Konten angeblich nur in seltenen Fällen

  4. The Assembly angespielt

    Verschwörung im Labor

  5. Kreditkarten

    Number26 wird Betrug mit Standortdaten verhindern

  6. Dobrindt

    1,3 Milliarden Euro mehr für Breitbandausbau in Deutschland

  7. Mini ITX OC

    Gigabyte bringt eine 17 cm kurze Geforce GTX 1070

  8. Autonomes Fahren

    Teslas Autopilot war an tödlichem Unfall beteiligt

  9. Tolino Page

    Günstiger Kindle-Konkurrent hat eine bessere Ausstattung

  10. Nexus

    Erste Nougat-Smartphones sollen von HTC kommen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
Oneplus Three im Test
Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
  1. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three
  2. Smartphones Oneplus soll keine günstigeren Modellreihen mehr planen
  3. Ohne Einladung Oneplus Three kommt mit 6 GByte RAM für 400 Euro

Mobbing auf Wikipedia: Content-Vandalismus, Drohungen und Beschimpfung
Mobbing auf Wikipedia
Content-Vandalismus, Drohungen und Beschimpfung
  1. Freies Wissen Katherine Maher wird dauerhafte Wikimedia-Chefin

Neue Windows Server: Nano bedeutet viel mehr als nur klein
Neue Windows Server
Nano bedeutet viel mehr als nur klein
  1. Windows 10 Microsoft will Trickserei beim Upgrade beenden
  2. Windows 10 Microsoft zahlt Entschädigung für nicht gewolltes Upgrade
  3. Microsoft Patchday Das Download-Center wird nicht mehr alle Patches bieten

  1. Re: "Dienst"

    Sharra | 03:18

  2. Re: Wird jetzt jeder gtx Grafikkarte ein eigener...

    Sharra | 03:12

  3. Re: Nougat-Smartphone... ist das essbar? (kT)

    pk_erchner | 03:04

  4. Re: wenn amazon Kleidung verkaufen will, müssen...

    ve2000 | 02:44

  5. altesexgt jetz?

    Baron Münchhausen. | 02:40


  1. 20:04

  2. 17:04

  3. 16:53

  4. 16:22

  5. 14:58

  6. 14:33

  7. 14:22

  8. 13:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel