Anzeige
OpenSSL hat neue Versionen mit Sicherheitskorrekturen veröffentlicht.
OpenSSL hat neue Versionen mit Sicherheitskorrekturen veröffentlicht. (Bild: Screenshot)

Sicherheitslücken: OpenSSL behebt drei Lücken und bietet Workaround für Poodle

Die neue OpenSSL-Version 1.0.1j behebt drei Sicherheitslücken und unterstützt das SCSV-Protokoll, das als Reaktion auf den Poodle-Angriff eingebaut wurde. Die Unterstützung von OpenSSL 0.9.8 läuft aus.

Anzeige

Die Entwickler von OpenSSL haben neue Versionen ihrer Bibliothek veröffentlicht. Darin werden erneut mehrere Sicherheitslücken gestopft. Auch auf die jüngste Poodle-Lücke gibt es eine Reaktion. Die Versionen 1.0.1j, 1.0.0o und 0.9.8zc stehen ab sofort zum Download zur Verfügung.

Speicherlecks führen zu Abstürzen

Eine Lücke, die die OpenSSL-Entwickler als kritisch einstufen, ermöglicht es Angreifern, mittels eines Fehlers in der DTLS-Implementierung ein Memory Leak zu verursachen. Damit könnte ein Angreifer einen Server zum Absturz bringen, wenn der gesamte verfügbare Speicher verbraucht wird. Diese Lücke, die als CVE-2014-3513 bezeichnet wird, wurde ursprünglich von den LibreSSL-Entwicklern entdeckt. Das Besondere: Das Problem kann offenbar auch dann ausgenutzt werden, wenn gar kein DTLS genutzt wird. Die Verwendung von DTLS ist eher selten, es ist eine Adaption des TLS-Protokolls für UDP.

Ein weiteres Memory Leak fand sich im Code für Session Tickets, es lässt sich aber wohl nicht so einfach wie das Leck im DTLS-Code ausnutzen, daher wird es von den OpenSSL-Entwicklern als weniger kritisch betrachtet. Es erhielt die ID CVE-2014-3567.

Ein weiteres Problem betrifft die Kompilierung von OpenSSL. Offenbar war es bisher so, dass selbst, wenn man versucht hatte, die Unterstützung für das alte SSL-Protokoll in Version 3 komplett zu deaktivieren, weiterhin Verbindungen mit diesem alten Protokoll möglich waren. Das dürfte insbesondere im Zusammenhang mit der kürzlich entdeckten Poodle-Lücke problematisch sein, denn die Empfehlung lautet, SSL Version 3 komplett abzuschaffen, da das Protokoll in jeder Form unsicher ist. Das Problem wurde mit der neuen Version behoben und trägt die ID CVE-2014-3568.

SCSV schützt vor Protocol Dance

Neben diesen drei Fixes haben die OpenSSL-Entwickler die Unterstützung für das bisher als Entwurf verfügbare Protokoll SCSV eingebaut. SCSV ist ein Workaround für ein Problem von Webbrowsern. Diese versuchen bei fehlgeschlagenen Verbindungen mit älteren Protokollversionen eine erneute Verbindung. Auch ein Angreifer kann einen Protokoll-Downgrade erzwingen. Ein solcher Downgrade war Teil des kürzlich vorgestellten Poodle-Angriffs, der als CVE-2014-3566 geführt wird. Wenn Server und Client SCSV unterstützen, wird ein derartiger Protokoll-Downgrade, der inzwischen auch als "Protocol Dance" bezeichnet wird, unterbunden.

Wer noch auf die uralte OpenSSL-Version 0.9.8 setzt, sollte bald auf eine neuere Version umsteigen. Das OpenSSL-Team kündigte an, diese nur noch bis Dezember 2015 zu unterstützen.

Nachtrag vom 16.10.2014, 21:58 Uhr

Von LibreSSL wurde heute ebenfalls mit 2.1.1 eine neue Version veröffentlicht. Die LibreSSL-Entwickler haben auf Poodle reagiert, indem sie SSL Version 3 komplett deaktiviert haben.


eye home zur Startseite
hjp 19. Okt 2014

Die Details finde ich auf die Schnelle nicht, aber prinzipiell ist jede Information, die...

Kommentieren



Anzeige

  1. Projektmanager (m/w) Einführung und Optimierung ERP-System
    über SCHLAGHECK RADTKE OLDIGES GMBH executive consultants, Nordrhein-Westfalen
  2. Prozess- und Systemgestalter im Bereich IT AfterSales (m/w)
    Daimler AG, Neu-Ulm
  3. (Senior-) Berater (m/w) Business Intelligence / Data Warehouse
    Capgemini Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  4. Softwareentwickler für sicherheitsgerichtete Systeme in der Intralogistik (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

  2. FTTH/FTTB

    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten

  3. Botnet

    Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  4. Google

    Livestreaming direkt aus der Youtube-App

  5. Autonome Autos

    Fahrer wollen vor allem ihr eigenes Leben schützen

  6. Boston Dynamics

    Spot Mini, die Roboraffe

  7. Datenrate

    Tele Columbus versorgt fast 840.000 Haushalte mit 400 MBit/s

  8. Supercomputer

    China und Japan setzen auf ARM-Kerne für kommende Systeme

  9. Patent

    Die springenden Icons von Apple

  10. Counter-Strike

    Klage gegen Wetten mit Waffen-Skins



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
Oneplus Three im Test
Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
  1. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three
  2. Smartphones Oneplus soll keine günstigeren Modellreihen mehr planen
  3. Ohne Einladung Oneplus Three kommt mit 6 GByte RAM für 400 Euro

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

Vorratsdatenspeicherung: Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
Vorratsdatenspeicherung
Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
  1. Vorratsdatenspeicherung Alarm im VDS-Tresor
  2. Neue Snowden-Dokumente NSA lobte Deutschlands "wesentliche" Hilfe im Irak-Krieg
  3. Klage Verwaltungsgericht soll Vorratsdatenspeicherung stoppen

  1. Re: Unglaublicher Tiefschlag!

    DrWatson | 22:08

  2. Re: Glückwunsch an die Briten

    jungundsorglos | 22:07

  3. Re: Als ob ein Mensch in so einer Situation

    Prinzeumel | 22:05

  4. Re: moralisches handeln

    DrWatson | 22:04

  5. Re: Also da muss man sich ja fragen

    quineloe | 22:02


  1. 17:47

  2. 17:01

  3. 16:46

  4. 15:51

  5. 15:48

  6. 15:40

  7. 14:58

  8. 14:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel