Anzeige
Angreifer können sich auf die Datenbanken MySQL und MariaDB ohne korrektes Passwort Zugriff verschaffen.
Angreifer können sich auf die Datenbanken MySQL und MariaDB ohne korrektes Passwort Zugriff verschaffen. (Bild: MySQL)

Sicherheitslücke: MySQL-Zugriff ohne korrektes Passwort

Angreifer können sich auf die Datenbanken MySQL und MariaDB ohne korrektes Passwort Zugriff verschaffen.
Angreifer können sich auf die Datenbanken MySQL und MariaDB ohne korrektes Passwort Zugriff verschaffen. (Bild: MySQL)

Ein Fehler in einigen Versionen der Datenbanken MySQL und MariaDB führt dazu, dass eine Anmeldung auch ohne korrektes Kennwort möglich ist. Grund ist ein fehlerhafter Vergleich zwischen gespeichertem Hashwert und dem eingegebenen Passwort.

Durch einen fehlerhaften Vergleich zwischen dem als Hashwert gespeicherten Passwort und dem eingegebenen, kann sich ein Angreifer auch ohne korrekte Passworteingabe Zutritt verschaffen. Einige Versionen melden in einem von 256 Fällen einen korrekten Passwortvergleich und gewähren einem Angreifer Zutritt zur Datenbank, auch wenn das Passwort falsch ist. Dem Angreifer muss lediglich ein Benutzername bekannt sein, in den meisten Fällen gibt es den Benutzer root.

Anzeige

Liegt der Rückgabewert beim Vergleich zwischen eingegebenem Passwort und dem gespeicherten Hashwert außerhalb des Bereichs -128 und 127, kann eine fehlerhafte Typenumwandlung dazu führen, dass die beiden Werte als "gleich" interpretiert werden, auch wenn die Funktion Memcmp() (Memory Compare) keinen Nullwert zurückgibt.

Mit wiederholten Anmeldeversuchen mit inkorrektem Passwort können sich Angreifer damit in meist unter 300 Versuchen einloggen, schreibt MariaDB-Entwickler Sergei Golubchik, der auch für die Sicherheit der Datenbank zuständig ist.

Allerdings sind nicht alle Versionen der Datenbank betroffen, denn die Funktion Memcmp() muss dazu einen beliebigen Wert außerhalb des Bereichs zwischen -128 und 127 überhaupt zurückgeben können. Das ist beispielsweise weder in GCC noch in BSDs Libc der Fall, in Glibc mit SSE-optimiertem Memcmp() unter Linux jedoch schon.

Laut Golubchik sind die offiziellen Versionen in Distributionen zwar nicht betroffen, in den Versionen 5.1.61, 5.2.11, 5.3.5 und 5.5.22 der beiden Datenbank kann der Fehler jedoch auftreten. In den Versionen 5.1.62, 5.2.12, 5.3.6 und 5.5.23 von MariaDB und 5.1.63, 5.5.24 sowie 5.6.6 von MySQL wurde die Schwachstelle behoben.

Heise Online hat ein einzeiliges Skript veröffentlicht, mit dem sich feststellen lässt, ob sich die Schwachstelle auf einem lokalen System ausnutzen lässt. Unter Ubuntu 12.04 mit aktuellen Updates ist das bislang noch der Fall.


eye home zur Startseite
Lala Satalin... 12. Jun 2012

Das ist dann aber wieder keine Lücke in MySQL sondern im CMS. Wenn man SQL-Injection...

.02 Cents 12. Jun 2012

Stellt Ubuntu auch Oracle Patches zur Verfügung? Abgesehen davon (Troll Mode): Mir wurde...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Architect Vernetzte Dienste (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, München, Gaimersheim
  2. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter Energiedatenmanagement
    Stadtwerke Solingen GmbH, Solingen
  3. Entwicklungsingenieur / Domain Product Owner / Planning & Realization / Software-Koordination GUI (m/w)
    Daimler AG, Sindelfingen
  4. Software-Entwickler (m/w)
    Aufzugswerke Schmitt+Sohn GmbH & Co. KG, Nürnberg

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Pixel-Smartphone

    Google soll an komplett eigenem Smartphone arbeiten

  2. Prozessor

    Den einen Core M gibt es nicht

  3. Intel Security

    Intel will McAfee verkaufen

  4. Le Eco

    Faraday Future plant autonomes Elektroauto

  5. Petition gegen Apple

    300.000 wehren sich gegen Ende der iPhone-Kopfhörerbuchse

  6. Battlefield 1 angespielt

    Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburts-Spritze

  7. Förderung

    Telekom räumt ein, dass Fiber-To-The-Home billiger sein kann

  8. Procter & Gamble

    Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist

  9. AVM

    Routerfreiheit bringt Kabel-TV per WLAN auf mobile Geräte

  10. Oculus App

    Vive-Besitzer können wieder Rift-exklusive Titel spielen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schulunterricht: "Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
Schulunterricht
"Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
  1. MCreator für Arduino Mit Klötzchen LEDs steuern
  2. Lifeboat-Community Minecraft-Spieler müssen sich neues Passwort craften
  3. Minecraft Befehlsblöcke und Mods für die Pocket Edition

Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
Oneplus Three im Test
Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
  1. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three
  2. Smartphones Oneplus soll keine günstigeren Modellreihen mehr planen
  3. Ohne Einladung Oneplus Three kommt mit 6 GByte RAM für 400 Euro

Smart City: Der Bürger gestaltet mit
Smart City
Der Bürger gestaltet mit
  1. Vernetztes Fahren Bosch will (fast) alle Parkplatzprobleme lösen

  1. Bluetooth muss standard werden!

    christi1992 | 09:37

  2. Re: ist doch überall so

    Dropslutscher | 09:37

  3. Re: Sowas ist ein Grund

    chefin | 09:37

  4. OT

    Klausens | 09:37

  5. Re: Was, nur 200Mbit??

    das_mav | 09:37


  1. 09:10

  2. 09:00

  3. 08:51

  4. 07:30

  5. 07:14

  6. 15:00

  7. 10:36

  8. 09:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel