Abo
  • Services:
Anzeige
Ciso warnt vor einer gravierenden Schwachstelle in seinen virtuellen Sicherheitsgeräten.
Ciso warnt vor einer gravierenden Schwachstelle in seinen virtuellen Sicherheitsgeräten. (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Sicherheitslücke: Ciscos virtuelle Gateways haben einen Generalschlüssel

Ciso warnt vor einer gravierenden Schwachstelle in seinen virtuellen Sicherheitsgeräten.
Ciso warnt vor einer gravierenden Schwachstelle in seinen virtuellen Sicherheitsgeräten. (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Wer virtuelle Sicherheitsgateways von Cisco betreibt, sollte schleunigst die bereitgestellten Patches einspielen. Denn alle haben dieselben SSH- und Host-Schlüssel. Wer sie besitzt, erhält nicht nur vollen Zugriff auf die Gateways, sondern kann auch den darüberlaufenden Datenverkehr mitschneiden.

Anzeige

Cisco warnt vor einer gravierenden Schwachstelle in seinen virtuellen Gateways Web Security Virtual Appliance (WSAv), Cisco Email Security Virtual Appliance (ESAv) und Cisco Content Security Management Virtual Appliance (SMAv). Alle lassen sich aus der Ferne angreifen. Cisco hat bereits Patches bereitgestellt, die möglichst schnell eingespielt werden sollten. Einen Workaround gibt es nicht. Cisco habe auch keine Hinweise, dass die Lücke bereits ausgenutzt wird.

Alle genannten virtuellen Geräte wurden mit denselben SSH- und Host-Schlüsseln ausgeliefert. Mit dem SSH-Schlüssel erhalten Unbefugte den vollständigen Zugriff auf die virtuellen Geräte. Wer die Host-Keys besitzt, kann sich als ein weiteres virtuelles Gerät ausgeben und den Datenverkehr mitschneiden. Besonders gefährdet sind laut Cisco die Content Security Management Virtual Appliances. Über sie werden Sicherheitseinstellungen für sämtliche weitere SMAv im Netz verwaltet.

Patches stehen bereit

Betroffen sind laut Cisco WSAv-Images, die sowohl auf VMware als auch auf der Kernel-Virtual-Machine (KVM) laufen. Ebenfalls betroffen sind ESAv und SMAv auf Basis von VMware, die KVM-Versionen aber offenbar nicht. Die hardwarebasierten Appliances Cisco Web Security Appliance (WSA), Cisco Email Security Appliance (ESA) und die Cisco Content Security Management Appliance (SMA) sind laut Cisco ebenfalls sicher.

Die Patches namens cisco-sa-20150625-ironport SSH Keys Vulnerability Fix für WSAv, ESAv und SMAv stehen für Kunden zum Download bereit. Der Download der Images selbst wurde bis auf weiteres ausgesetzt - bis korrigierte Versionen fertig sind.


eye home zur Startseite
Nastert 29. Jun 2015

Gibts da was von Securepoint?

tunnelblick 29. Jun 2015

nope, router: http://www.juniper.net/techpubs/en_US/release-independent/junos...

tunnelblick 29. Jun 2015

wenn man es gewollt hätte, hätten sie irgendwas in ihr os einbauen können. dass alle...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  3. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  4. Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO), Oldenburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 329,00€
  2. 4,99€
  3. 5,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  2. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes
  3. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation


  1. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  2. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  3. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  4. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  5. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  6. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden

  7. Anonymität

    Protonmail ist als Hidden-Service verfügbar

  8. Sicherheitsbehörde

    Zitis soll von München aus Whatsapp knacken

  9. OLG München

    Sharehoster Uploaded.net haftet nicht für Nutzerinhalte

  10. Linux

    Kernel-Maintainer brauchen ein Manifest zum Arbeiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  2. Nach Begnadigung Mannings Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

  1. Re: Die xBox ist fünstiger und schöner

    renegade334 | 09:31

  2. USB-Soundkarte kostet 2 Euro

    maze_1980 | 09:29

  3. Re: Vorprogrammierter Ladenhüter

    NMN | 09:29

  4. und nun?

    devman | 09:26

  5. Re: Es wird immer was vergessen

    silberfieber | 09:26


  1. 09:02

  2. 19:03

  3. 18:45

  4. 18:27

  5. 18:12

  6. 17:57

  7. 17:41

  8. 17:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel