Sieben Patches für 23 Sicherheitslücken
Sieben Patches für 23 Sicherheitslücken (Bild: iStock Photo)

Sicherheit Microsoft bringt zweiten Patch zur Duqu-Abwehr

Microsoft hat einen weiteren Patch veröffentlicht, um die Verbreitung der Duqu-Schadsoftware zu verhindern. Die betreffenden zehn Sicherheitslücken hätte der Duqu-Schädling bisher ausnutzen können. Sechs weitere Patches beseitigen insgesamt 13 Sicherheitslecks.

Anzeige

Mitte Dezember 2011 hatte Microsoft nach über einem Monat Wartezeit einen Windows-Patch veröffentlicht, der die Sicherheitslücke schließt, die der Duqu-Schädling zur Verbreitung genutzt hatte. Nach fünf Monaten bemerkte Microsoft nun, dass das Sicherheitsleck in weiteren Komponenten verschiedener Anwendungen zu finden ist. Im Dezember 2011 wurde das Sicherheitsleck nur in der Font-Rendering-Engine von Windows bemerkt und beseitigt.

Die betreffenden Codeteile wurden von Microsoft aber nicht nur in win32k.sys, sondern in weiteren dll-Dateien unverändert verwendet. Somit sind eine Reihe von Microsoft-Anwendungen von dem Fehler betroffen. Insgesamt werden mit dem aktuellen Patch zehn Sicherheitslücken beseitigt. Den Patch gibt es für alle Windows-Versionen, für das .Net Framework, für Silverlight sowie für Microsofts Office-Software.

Nicht betroffen sind das .Net Framework 2.0 mit Service Pack 2, das .Net Framework 3.5 mit Service Pack 1, Office 2008 für Mac, Office für Mac 2011, Works 9 sowie das Office Compatibility Pack mit Service Pack 2 und 3. Nach Angaben von Microsoft wurden die nun bekanntgewordenen Sicherheitslücken bislang nicht ausgenutzt und werden als gefährlich eingestuft. Es wird eine zügige Installation des Patches empfohlen.

Gefährliches Sicherheitsloch in Word

Ebenfalls als gefährlich klassifiziert ist ein Sicherheitsleck in der Textverarbeitung Word. Durch eine fehlerhafte Verarbeitung von RTF-Dokumenten können Angreifer beliebigen Programmcode einschleusen und ausführen. Ein Opfer muss nicht erst zum Öffnen einer manipulierten Datei verleitet werden, bereits bei der Dateivorschau ist ein Angriff möglich. Das Sicherheitsleck betrifft sowohl die Windows- als auch die Mac-OS-Version von Word. Von dem Fehler nicht betroffen sind Office 2010 mit dem Service Pack 1, der Word Viewer sowie Works 9.

In allen Versionen des .Net Frameworks wurden zwei weitere gefährliche Sicherheitslecks bemerkt. Darüber lässt sich beliebiger Programmcode ohne Wissen des Opfers ausführen, um so fremde Systeme unter Kontrolle zu bekommen. Das Öffnen einer entsprechend manipulierten Webseite genügt, um Opfer eines solchen Angriffs zu werden.

Mit einem weiteren Patch sollen sechs Sicherheitslecks in Microsofts Tabellenkalkulation Excel geschlossen werden. Die Sicherheitslücken können zur Ausführung von Schadcode missbraucht werden. Für einen Angriff muss das Opfer nur dazu verleitet werden, eine entsprechend manipulierte Excel-Datei zu öffnen. Die Sicherheitslecks stecken in allen Office-Versionen von Microsoft - einschließlich der Ausgabe für Mac OS - sowie im Excel-Viewer und im Office Compatibility Pack.

Auch im Visio Viewer musste ein Sicherheitsloch beseitigt werden, das über eine manipulierte VSD-Datei zur Ausführung beliebigen Programmcodes verwendet werden kann. Der betreffende Fehler betrifft nur den Viewer und nicht die normale Visio-Anwendung. Drei weitere Sicherheitslecks können zur Rechteausweitung missbraucht werden und sollen mit zwei Patches für die Windows-Plattform beseitigt werden.


Kommentieren



Anzeige

  1. Gruppenleitung (m/w) SCADA Wind Power
    Siemens AG, Hamburg
  2. Softwareentwickler (m/w)
    PES-Ingenieurgesellschaft mbH, Hösbach
  3. System Administrator Helpdesk (m/w)
    Schwäbische Hüttenwerke Automotive GmbH, Bad Schussenried
  4. (Senior) Software Engineer (m/w) Schwerpunkt Content Management
    adesso AG, Stuttgart

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Canon Cashback-Aktion (bitte auf die Cashback-Preise klicken!)
    bis zu 200,00€ zurück erhalten
  2. TOPSELLER REDUZIERT: Amazon Fire TV Stick
    29,00€ statt 39,00€
  3. TIPP: Zotac ZT-90101-10P NVIDIA GeForce GTX970 Grafikkarte
    319,04€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Aria

    Gerät ermöglicht Smartwatch-Steuerung per Fingerschnippen

  2. Funktechnik

    Daimler und Qualcomm vernetzen das Auto

  3. Projekt Astoria

    Algorithmen gegen Schnüffler im Tor-Netzwerk

  4. Raumfahrt

    Marsrover Curiosity sieht wieder scharf

  5. Server-Prozessor

    Intels Skylake-EX bietet 28 Kerne und sechs Speicherkanäle

  6. Berlin E-Prix

    Motoren, die nach Star Wars klingen

  7. Licht

    Indoor-Navigationssystem führt zu Sonderangeboten im Supermarkt

  8. Handmade

    Amazon bereitet Marktplatz für Handgefertigtes vor

  9. BND-Skandal

    EU-Kommissar Oettinger testet Kryptohandy

  10. BND-Affäre

    Keine Frage der Ehre



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Maker Faire Bay Area 2015: Die Lust, zu schaffen und zu zerstören
Maker Faire Bay Area 2015
Die Lust, zu schaffen und zu zerstören
  1. Materialforschung Forscher 3D-drucken Graphen-Aerogel
  2. General Electric Flugzeugtriebwerk erhält Bauteil aus 3D-Drucker
  3. 3D-Drucker im Lieferwagen Amazon will Waren auf dem Weg zum Kunden produzieren

Golem.de-Test mit Kaspersky: So sicher sind Fototerminals und Copyshops
Golem.de-Test mit Kaspersky
So sicher sind Fototerminals und Copyshops
  1. Malware Blackcoffee nutzt Forum für C&C-Vermittlung
  2. United Airlines Mit Bug Bounties um die Welt reisen
  3. Studie Die Smart City ist intelligent, aber angreifbar

Macbook 12 im Test: Einsamer USB-Port sucht passende Partner
Macbook 12 im Test
Einsamer USB-Port sucht passende Partner
  1. Apple Store Apple erhöht Hardwarepreise
  2. Workaround Macbook 12 kann bei Erstinstallation hängen bleiben
  3. Hydradock Elf Ports für das Macbook 12

  1. Re: Shuttleworth macht den Exit

    Thaodan | 17:26

  2. Re: Nach Multicore kommt Manycore

    Thaodan | 17:25

  3. Ach das gute alte...

    attitudinized | 17:20

  4. Re: Verständnisfrage

    Ach | 17:05

  5. Wo sollen diese ganzen beklopten Gesten...

    derdiedas | 17:05


  1. 13:40

  2. 12:15

  3. 11:28

  4. 11:11

  5. 10:25

  6. 21:43

  7. 14:05

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel