Abo
  • Services:
Anzeige
Hersteller von Sicherheitssoftware reagieren auf die Zunahme von Malware für Android.
Hersteller von Sicherheitssoftware reagieren auf die Zunahme von Malware für Android. (Bild: AV-Test)

Sicherheit: Deutliche Zunahme von Malware für Android

Hersteller von Sicherheitssoftware reagieren auf die Zunahme von Malware für Android.
Hersteller von Sicherheitssoftware reagieren auf die Zunahme von Malware für Android. (Bild: AV-Test)

Mit der steigenden Popularität und der Verbreitung von mobilen Geräten mit Android nimmt auch die Gefahr von Malware für das mobile Betriebssystem zu. Mittlerweile gibt es zahlreiche Sicherheitsapplikationen, die Nutzer schützen sollen.

Die zunehmende Verbreitung von Android-Geräten und die steigende Popularität der mobilen Plattform ruft auch Malware-Programmierer auf den Plan. Die unabhängige Testplattform AV-Test verzeichnete einen Zuwachs von monatlich etwa 4.000 Malware-Anwendungen für Android seit November 2011, mit steigender Tendenz. Dem wollen zahlreiche Hersteller von Sicherheitssoftware entgegentreten, teils mit Komplettlösungen, die auch Backups oder Diebstahlschutz anbieten.

Anzeige

Bei der von AV-Test entdeckten und gesammelten Malware handelt es sich in erster Linie um Spyware, Root-Exploits oder Phising-Apps. Aber auch Trojaner, Bots, falsche Installer oder Betrug per SMS zählen zu den gängigen Angriffen auf Android-Geräten. Grund zur Panik bestehe aber nicht, wenn der Anwender einige Grundregeln beachtet, sagte AV-Test-Mitarbeiter Hendrik Pilz auf der Droidcon 2012.

  • Die Anzahl der von AV-Test bekannten Malware für Android steigt.
Die Anzahl der von AV-Test bekannten Malware für Android steigt.

Eines der größten Einfallstore für Malware sei die Möglichkeit, ungeprüfte Applikationen von Drittanbietern unter Android zu installieren. Das funktioniert allerdings nur, wenn der Anwender die entsprechende Option in den Einstellungen aktiviert. Hier sei die größte Vorsicht geboten, sagte Pilz. Allerdings sei auch der Android Market nicht immer sicher. Google habe erst im vergangenen Monat bekanntgegeben, mit Bouncer ein Prüfverfahren implementiert zu haben, das Applikationen spezifisch nach Malware durchsucht. Pilz rät Anwendern auch, genau zu prüfen, welche Berechtigungen Applikationen für sich beanspruchen wollen. Ebenfalls nützliche Informationen seien die Benutzerwertungen und die Popularität einer Anwendung.

Viele Scanner sind nutzlos

Nicht alle Sicherheitsapplikationen von teils namhaften Herstellern sind allerdings nützlich, sagte Pilz. Das ergab ein Prüfung, den AV-Test in der ersten Märzwoche 2012 veröffentlichte und nun nochmals aktualisierte. Grund für das Update sei der Einwand einiger Hersteller gewesen, das Prüfverfahren von AV-Test sei nicht ausreichend. An den ursprünglichen Testergebnissen habe sich aber nur wenig geändert. Die als unzureichend eingestuften Scanner sind es nach den neuen Ergebnissen immer noch.

Pilz räumt ein, dass die Malware-Sammlung, die als Grundlage für die Tests dient, nicht umfassend genug sei. Denn sie enthält nur sehr wenig Schadsoftware aus dem asiatischen Raum, den einige der Hersteller abdecken. Auch die Anzahl der Malware sei noch nicht ausreichend.

Alle Malware-Scanner für die Android-Plattform hingegen suchen bislang anhand von bereits bekannten Signaturen und verwenden noch keine Heuristik, um Schadsoftware zu erkennen. Daher werden neue Schadanwendungen von den Produkten meist nicht erkannt.

Der aktuelle Testbericht ist auf der Webseite von AV-Test erhältlich.


eye home zur Startseite
renegade334 15. Mär 2012

Also wenn man unter Linux "sudo ./crack" eingibt, muss schon bewusst sein, was man da...

Dadie 14. Mär 2012

Was aber nicht sehr "Out-of-the-box" ist und daher nur begrenzt Verbreitung findet. Mir...

JanZmus 14. Mär 2012

Und wer erklärt dir das, wenn du von all dem noch gar keine Ahnung hast, weil du dein...

samy 14. Mär 2012

Anscheinend gibt es immer noch zu wenig Malware, mir ist noch keine begegnet... Aber klar...

Dadie 14. Mär 2012

Ich bestreite es um ehrlich zu sein. Auch ohne SourceCode kann man sehr wohl überprüfen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH, Bochum
  2. Empirius GmbH, Kirchheim bei München
  3. Wildeboer Bauteile GmbH, Weener
  4. medavis GmbH, Karlsruhe


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Jurassic World, Die Unfassbaren, Creed, Interstellar, Mad Max Fury Road)
  2. 22,96€
  3. 142,44€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von IBM
  2. Sicherheitskonzeption für das App-getriebene Geschäft
  3. Potenzialanalyse für eine effiziente DMS- und ECM-Strategie


  1. Techbold

    Gaming-PC nach Spiel, Auflösung und Framerate auswählen

  2. Besuch bei Dedrone

    Keine Chance für unerwünschte Flugobjekte

  3. In the Robot Skies

    Drohnen drehen einen Science-Fiction-Film

  4. Corelink CMN-600

    ARMs Interconnect macht 128 Kern-Chips möglich

  5. Systemüberwachung

    Facebook veröffentlicht Osquery für Windows

  6. Onlinehandel

    Bundesweite Streiks bei Amazon und Prime Instant Video

  7. Soziale Netzwerke

    Wie ich einen Betrüger aufspürte und seine Mama kontaktierte

  8. Modulare Geräte

    Phonebloks will nicht aufgeben

  9. Smart Lock

    Amazon will den Schlüssel zur Haustür

  10. Propilot Chair

    Nissan entwickelt autonomen Stuhl für Warteschlangen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mi Notebook Air im Test: Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
Mi Notebook Air im Test
Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  3. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone

Rocketlab: Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
Rocketlab
Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
  1. Osiris Rex Asteroid Bennu, wir kommen!
  2. Raumfahrt Erster Apollo-Bordcomputer aus dem Schrott gerettet
  3. Startups Wie Billig-Raketen die Raumfahrt revolutionieren

Recruiting: Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
Recruiting
Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
  1. Friends Conrad vermittelt Studenten für Serviceleistungen
  2. IT-Jobs Bayerische Firmen finden nicht genügend Programmierer
  3. Fest angestellt Wie viele Informatiker es in Deutschland gibt

  1. Re: Selbstverständlich wäre das ein Vertrag.

    Schnarchnase | 12:03

  2. Re: Ernsthaft?

    DebugErr | 12:02

  3. Als offenes System würde ich das machen.

    kaymvoit | 12:01

  4. Re: Warum gibt es kein N-Gigabit?

    Lukas.F | 12:00

  5. Re: It Experte vs Kiddy

    ThommyWausE | 11:58


  1. 12:20

  2. 12:02

  3. 11:49

  4. 11:12

  5. 10:30

  6. 10:23

  7. 09:05

  8. 08:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel