Abo
  • Services:
Anzeige
Das BKA hat ein Botnetz mit 11.000 Rechnern zerschlagen.
Das BKA hat ein Botnetz mit 11.000 Rechnern zerschlagen. (Bild: Fabrizio Bensch/Reuters)

Sicherheit: BKA schaltet Botnetz mit tausenden Rechnern ab

Das BKA hat ein Botnetz mit 11.000 Rechnern zerschlagen.
Das BKA hat ein Botnetz mit 11.000 Rechnern zerschlagen. (Bild: Fabrizio Bensch/Reuters)

Mehr als die Hälfte der Rechner eines vom BKA zerschlagenen Botnetzes sollen in Deutschland gestanden haben. In Zusammenarbeit mit dem BSI, dem Fraunhofer Institut und Antivirenherstellern wurden die betroffenen Nutzer informiert.

Anzeige

Das Bundeskriminalamt (BKA) hat nach eigenen Angaben ein Botnetz identifiziert und anschließend zerschlagen. Nach den bisher vorliegenden Erkenntnissen seien bis zu 11.000 Computersysteme aus mehr als 90 Staaten Teil des Botnetzes gewesen, teilte das BKA am Dienstag in Wiesbaden mit. Mehr als die Hälfte der infizierten Systeme hätten sich in Deutschland befunden.

Die betroffenen Nutzer seien in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), dem Fraunhofer-Institut (FKIE) sowie zwei deutschen Antivirenherstellern über ihre Provider benachrichtigt worden. Die Geschädigten erhielten demnach auf den Internetseiten des BKA und des BSI weitere Informationen zur Infektion, eine Hilfestellung bei der Bereinigung der infizierten Rechner sowie Hinweise zur Anzeigenerstattung.

Die Ermittlungen würden von der Zentralstelle für Internetkriminalität bei der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main geführt und dauerten noch an. Daher könnten keine weiteren Details genannt werden.

Am Fraunhofer-Institut für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie (FKIE) in Wachtberg bei Bonn beschäftigt sich ein rund 20-köpfiges Team mit dem Sammeln, Analysieren und Bekämpfen von Schadsoftware. Mit wissenschaftlichen Methoden untersucht das FKIE dabei die Struktur und Funktion von Botnetzen, um bessere Methoden zum Bekämpfen der Programme zu entwickeln. Die Forscher steckten unter anderem hinter dem Fund eines Datensatzes mit 16 Millionen gekaperten Online-Accounts, über den das BSI Anfang des Jahres informiert hatte.

Das FKIE ist in der Lage, Infrastrukturen der Botnetze im Labor nachzustellen. "Wir können dort nicht nur den Einzelbot betrachten, sondern auch den C&C-Server nachbilden und sehen, wie das Zusammenspiel zwischen Bots und Server funktioniert", sagte Teamleiter Elmar Gerhards-Padilla Anfang des Jahres zu Golem.de. Den Kampf gegen Botnetze hält Gerhards-Padilla derzeit für schwierig, "aber nicht aussichtslos". Auch das Abschalten eines Botnetzes bedeute in der Regel keinen langfristigen Erfolg, da die Infrastruktur sehr schnell neu etabliert werden könne.


eye home zur Startseite
JakeJeremy 30. Dez 2014

Tausende Rechner des BKA sind nun offline. *scnr*

theFiend 30. Dez 2014

Häufig werden Botnetze einfach vermietet, und generieren so Geld. Der Einsatzzweck ist...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Crailsheim
  2. Apracor GmbH, Stuttgart
  3. Deutsche Rückversicherung AG Verband öffentlicher Versicherer, Düsseldorf
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,90€ (Vergleichspreis: 62,90€)
  2. 59,90€ (Vergleichspreis: 71,30€)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von IBM
  2. Kritische Bereiche der IT-Sicherheit in Unternehmen
  3. Mit digitalen Workflows Geschäftsprozesse agiler machen


  1. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  2. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  3. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  4. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  5. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  6. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"

  7. Pegasus

    Ausgeklügelte Spyware attackiert gezielt iPhones

  8. Fenix Chronos

    Garmins neue Sport-Smartwatch kostet ab 1.000 Euro

  9. C-94

    Cratoni baut vernetzten Fahrradhelm mit Crash-Sensor

  10. Hybridluftschiff

    Airlander 10 streifte Überlandleitung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe

8K- und VR-Bilder in Rio 2016: Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
8K- und VR-Bilder in Rio 2016
Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
  1. 400 MBit/s Telefónica und Huawei starten erstes deutsches 4.5G-Netz
  2. Medienanstalten Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten
  3. Mehr Programme Vodafone Kabel muss Preise für HD-Einspeisung senken

  1. Re: Linux für 2,5 Milliarden $

    RichardEb | 19:13

  2. Re: Was? Kann doch gar nicht sein.

    Sicaine | 19:09

  3. Re: Handzeichen ist trotzdem Pflicht

    sebastian4699 | 19:07

  4. Re: In der Firma nutzen wir Thunderbird...

    throgh | 19:06

  5. Re: Ockhams Rasiermesser

    docfeelgood | 19:05


  1. 15:33

  2. 15:17

  3. 14:29

  4. 12:57

  5. 12:30

  6. 12:01

  7. 11:57

  8. 10:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel