Anzeige
Gefälschte Google-Anmeldeseite
Gefälschte Google-Anmeldeseite (Bild: Symantec)

Sicherheit: Ausgeklügelter Phishing-Angriff auf Google Docs

Derzeit läuft ein komplexer Phishing-Angriff auf Google-Docs-Nutzer. Damit wollen Angreifer möglichst viele Zugangsdaten von Google-Nutzern abgreifen. Die betreffende Anmeldeseite ist der von Google sehr ähnlich - samt SSL-Verschlüsselung.

Anzeige

Mit einem augeklügelten Aufbau laufen derzeit Versuche von Betrügern, an die Zugangsdaten von möglichst vielen Google-Nutzern zu gelangen. Diese verschicken derzeit viele E-Mails, in denen sich ein Link zu einem vermeintlich wichtigen Dokument auf Google Docs befindet, berichten die Sicherheitsexperten von Symantec.

Klickt das Opfer auf den Link, öffnet sich im Browser eine Google-Anmeldeseite, die der echten Anmeldeseite täuschend ähnlich sieht. Dadurch ist es für das Opfer nicht ohne weiteres ersichtlich, dass es sich nicht um Googles richtige Anmeldeseite handelt.

Gefälschte Anmeldeseite mit SSL-Verschlüsselung

Die gefälschte Anmeldeseite läuft dabei sogar auf Googles Servern. Denn die Betrüger haben einfach ein öffentliches Verzeichnis in Google Drive angelegt und nutzen die Vorschaufunktion des Dienstes, um eine URL zu erzeugen, die entsprechend vertrauenswürdig aussieht. Die betreffende URL verwendet sogar eine SSL-Verschlüsselung, um das Opfer in Sicherheit zu wiegen.

Wenn das Opfer seinen Anmeldenamen und sein Kennwort für Google in die vermeintliche Anmeldeseite eingibt, haben die Betrüger gewonnen: Denn dann werden diese Daten per PHP-Script an einen Webserver geleitet, auf den die Angreifer Zugriff haben und so in den Besitz der Zugangsdaten gelangen.

Damit kommen die Betrüger an möglichst viele Google-Zugangsdaten. Das Opfer befindet sich danach hingegen in einem echten Dokument auf Google Docs und hat damit Schwierigkeiten, den Datendiebstahl zu bemerken.

Angriff ist schwer zu erkennen

Für das Opfer ist es nach Aussage von Symantec schwer, diese Attacke als solche zu erkennen. Denn wenn der Nutzer regulär einen Link zu einem Google-Docs-Dokument erhält, ist ebenfalls zunächst eine Anmeldung erforderlich. Das prinzipielle Verhalten ist also im Normalfall nicht anders als bei diesem Angriff. Symantec sieht die Gefahr, dass viele Nutzer ihre Zugangsdaten eingeben, ohne daran zu denken, dass dies eine Attacke sein könnte.

Das Sammeln von Google-Zugangsdaten ist zu einem lukrativen Geschäft geworden, weil darüber etliche Dienste von Google verwendet werden können, wie etwa Gmail oder der Play Store, um Android-Apps, Musik, Filme oder Bücher zu kaufen.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 19. Mär 2014

Google fordert mich andauern auf 'etwas anzusehen' das ist das Konzept vonw...

EvilSheep 18. Mär 2014

Klar ist reines einmaliges löschen keine dauerhafte Lösung. Aber es wäre ein logischer...

Zwangsangemeldet 18. Mär 2014

Nein, bei mir läuft /usr/bin/brain (das ist die in einem anderen Thread erwähnte Version...

mxcd 18. Mär 2014

Einfach auf 2-Faktor Authorisierung umstellen, Ende der Bedrohung. Aber ja, die...

Endwickler 18. Mär 2014

Futter für die, die Kritik und Meckern nicht auseinanderhalten können: http...

Kommentieren



Anzeige

  1. Systemingenieur/-in
    Robert Bosch GmbH, Tamm
  2. ITK-Administrator/in
    Stadt Soltau, Soltau
  3. Featureteamleiter im Bereich Video (m/w)
    Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Softwareentwickler (m/w) (JavaEE)
    XClinical GmbH, München

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. TV-Serien Einstieg auf Blu-ray reduziert
    (u. a. Arrow, Hannibal, The Originals, Banshee, The Big Bang Theory, Silicon Valley)
  2. NEU: The Revenant - Der Rückkehrer (+ 4K Ultra HD-Blu-ray)
    29,99€
  3. VORBESTELLBAR: BÖHSE FÜR'S LEBEN [Blu-ray]
    36,99€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Kupferkabel

    M-net setzt im Kupfernetz schnelles G.fast ein

  2. Facebook

    EuGH könnte Datentransfer in die USA endgültig stoppen

  3. Prozessoren

    Intel soll in Deutschland Abbau von 350 Stellen planen

  4. CCIX

    Ein Interconnect für alle

  5. Service

    Telekom-Chef kündigt Techniker-Termine am Samstag an

  6. Ausstieg

    Massenentlassungen in Microsofts Smartphone-Sparte

  7. Verbot von Geoblocking

    Brüssel will europäischen Online-Handel ankurbeln

  8. Konkurrenz zu DJI

    Xiaomi mit Kampfpreis für Mi-Drohne

  9. Security-Studie

    Mit Schokolade zum Passwort

  10. Lenovo

    Moto G4 kann doch mit mehr Speicher bestellt werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Formel E: Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
Formel E
Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
  1. Hewlett Packard Enterprise "IT wird beim Autorennen immer wichtiger"
  2. Roborace Roboterrennwagen fahren mit Nvidia-Computer
  3. Elektromobilität BMW und Nissan wollen in die Formel E

Moto G4 Plus im Hands On: Lenovos sonderbare Entscheidung
Moto G4 Plus im Hands On
Lenovos sonderbare Entscheidung
  1. Android-Smartphone Lenovos neues Moto G gibt es gleich zweimal
  2. Motorola Aktionspreise für aktuelle Moto-Smartphones

Business-Notebooks im Überblick: Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
Business-Notebooks im Überblick
Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten
  2. Windows 7 und 8.1 Microsoft verlängert den Skylake-Support
  3. Intel Authenticate Fingerabdruck und Bluetooth-Smartphone entsperren PC

  1. Re: amerikanische Verhältnisse

    Little_Green_Bot | 04:14

  2. Re: Eine ganz einfache Lösung:

    plutoniumsulfat | 03:36

  3. Re: Schaut wer noch Fernsehen?

    körner | 03:27

  4. Das Fernsehen schafft sich ab (kwT)

    tearcatcher | 03:22

  5. es geht weiter

    cicero | 02:41


  1. 18:48

  2. 17:49

  3. 17:32

  4. 16:54

  5. 16:41

  6. 15:47

  7. 15:45

  8. 15:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel