Shootmania Storm: Action nach dem Trackmania-Prinzip
Shootmania Storm (Bild: Nadeo)

Shootmania Storm Action nach dem Trackmania-Prinzip

Eigene Kampfumgebungen dank Karteneditor und ein Schwerpunkt auf Multiplayergefechte: Das französische Entwicklerstudio Nadeo will bei Shootmania Storm auf die gleichen Stärken setzen wie bei Trackmania.

Anzeige

Bislang ist das französische Entwicklerstudio Nadeo vor allem für seine Rennspiele bekannt, jetzt nähert sich auch der Actiontitel Shootmania Storm der offenen Betaphase. Der First-Person-Shooter soll nach dem 2011 gestarteten Trackmania 2 Canyon das zweite Programm für das Onlineportal Maniaplanet.com werden - als dritte Säule ist dann ein Questmania für Rollenspiele geplant.

Wie bei Trackmania steht auch bei Shootmania Storm ein Karteneditor im Mittelpunkt, mit dem Spieler ihre persönlichen Karten designen, verändern und mit der gesamten Community teilen können - und das wohl noch unkomplizierter als mit den bereits jetzt verfügbaren Tools. Nadeo gehört seit 2009 zu Ubisoft und verwendet für Shootmania Storm eine weiterentwickelte Version der hauseigenen Sunrise Engine.


tingelchen 17. Feb 2012

Im Prinzip nach ja... aber derart ist eher Peinlich. Aber ein Teil meiner Ausführung gibt...

Audiophil 16. Feb 2012

Stimmt, hört sich echt so als ob die die zweite Hälfte des Artikels fehlen würde...

Kommentieren



Anzeige

  1. Support Specialist IT (m/w)
    Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach
  2. Softwareentwickler (m/w) für Testsysteme im Bereich Mobilgeräte
    AMS Software & Elektronik GmbH, Flensburg
  3. Integration Developer / Architect (m/w)
    evosoft GmbH, Nürnberg
  4. Software Ingenieur im Bereich Windenergie (m/w)
    Woodward Kempen GmbH, Kempen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Amazon erwirtschaftet Verlust von 126 Millionen US-Dollar

  2. Apple verkraftet Ansturm nicht

    OS X Yosemite - die öffentliche Beta ist da

  3. Erfundene Waren

    Ebay-Betrüger muss für 7 Jahre in Haft

  4. Uber und Wundercar

    Deutsche haben großes Interesse an Taxi-Alternativen

  5. Bundesnetzagentur

    In Deutschland sind weiter rund 30 Wimax-Anbieter aktiv

  6. Allview Viva H7

    7-Zoll-Tablet mit UMTS-Modem für 120 Euro

  7. Echtzeit-Überwachung

    BND prüft angeblich Einsatz von SAPs Hana-Datenbank

  8. Xiaomi

    Design des Mi4 von Apple "inspiriert"

  9. Terrorabwehr

    Kriterien für Aufnahme in US-Terrordatenbank enthüllt

  10. Open Name System

    DNS mit Namecoin-Blockchain



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Let's Player: "Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
Let's Player
"Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
  1. Transocean Handelssimulation mit Ozeanriesen
  2. Dieselstörmers angespielt Diablo plus Diesel
  3. Quo Vadis Computec Media übernimmt Mehrheit an Aruba Events

Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  2. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein
  3. Cyanogenmod-Smartphone Weitere Käufer erhalten das Oneplus One

Android Wear: Pimp my watch
Android Wear
Pimp my watch
  1. Android Wear API für Watch Faces soll bald kommen
  2. Google Camera App Kamera-Fernbedienung für Android Wear
  3. Android Wear Erstes Custom-ROM für LGs G Watch erschienen

    •  / 
    Zum Artikel