Abo
  • Services:
Anzeige
Eine Liste mit Hackingzielen der NSA wurde veröffentlicht.
Eine Liste mit Hackingzielen der NSA wurde veröffentlicht. (Bild: Gemeinfrei/Wikimedia Commons)

Shadow Brokers: Zahlreiche Uniserver von NSA-Hackern infiziert

Eine Liste mit Hackingzielen der NSA wurde veröffentlicht.
Eine Liste mit Hackingzielen der NSA wurde veröffentlicht. (Bild: Gemeinfrei/Wikimedia Commons)

Wie arbeitet die NSA? Einige Antworten darauf könnte eine erneute Veröffentlichung der Shadow Brokers geben. Offenbar infiziert die Behörde gezielt Server in den Netzwerken von Universitäten und Unternehmen.

Die Hacker-Gruppe Shadow Brokers hat erneut Daten veröffentlicht, die aus dem Hack der NSA-Gruppe Equation Group stammen sollen. Das Archiv enthält zahlreiche Datensätze über Server, viele davon von Universitäten.

Anzeige

Nach Angaben der Shadow Brokers selbst, soll es sich dabei um Server handeln, die von der NSA-Einheit Equation Group kompromittiert und dann als Ausgangspunkt für Angriffe missbraucht wurden. Damit könnte die Attribution offensiver Operationen erschwert werden.

Ein großer Teil der infizierten Server befindet sich in China, gefolgt von Japan, Korea, Spanien und Deutschland. Insgesamt gibt es in dem Datensatz 352 IP-Adressen mit 306 Domain-Namen. Unter den deutschen Zielen befindet sich ein Server der Universität der Bundeswehr in München. Auffällig ist, dass insgesamt 32 .edu-Domains von Universitäten betroffen sind, außerdem weitere Bildungseinrichtungen ohne die entsprechenden Top-Level-Domains.

Wie relevant ist die Liste?

Unklar ist, wie relevant die nun veröffentlichte Liste ist - die Daten sind mehrere Jahre alt und bislang nicht unabhängig verifiziert. Die ältesten Einträge stammen aus dem Jahr 2000, die jüngsten Einträge hingegen aus dem Jahr 2010. Einige der Server sollen nach Angaben von Sicherheitsforschern aber immer noch aktiv sein. Die Liste lässt trotzdem Rückschlüsse auf die Arbeitsweise staatlicher Hacker-Gruppen zu.

Innerhalb der Ordnerstruktur sind zahlreiche bislang nicht zugeordnete Namen wie Dewdrop, Incision, Jackladder, Orangutan, Patchichillin, Reticulim und Stoicsurgeon zu finden. Ein Tool mit dem Namen Pitchimpair wird von den Shadow Brokers als "Redirector" bezeichnet, das als Backdoor als Startpunkt für weitere Angriffe benutzt worden sein könnte. Zuvor hatten die Shadow Brokers mehrere Exploits für Router veröffentlicht, eine Auktion um den Rest der Daten war aber nicht erfolgreich.

Unklar ist bislang, wer hinter den Angriffen der Shadow Brokers steht. Die signierten Blogposts der Organisation werden stets in fehlerhaftem Englisch verfasst. In den USA wird derzeit der ehemalige Booz-Allen-Mitarbeiter Harold T. Martin III verdächtigt. Er war festgenommen worden, weil er zahlreiche Geheimnisse der NSA auf seine privaten Computer zu Hause mitgenommen hatte. Ermittler beschreiben den Mann aber auch als eine Art Messie. Unklar ist daher, ob er die Informationen nur zu privaten Zwecken sammelte, oder ob er diese tatsächlich gezielt öffentlich machen wollte.


eye home zur Startseite
tingelchen 02. Nov 2016

So drehen wir uns im Kreis. Mit der Konsequenz das man Geheimdienste abschaffen muss um...

Themenstart

.02 Cents 01. Nov 2016

Dem wäre nur noch hinzuzufügen, dass es nicht nur um 'die' geht, sondern wir. Mit...

Themenstart

fb_partofmilitc... 01. Nov 2016

Dient alles dem Kampf gegen den Terrorismus. Mit keinem Propagandatrick haben die USA den...

Themenstart

Kinsey 31. Okt 2016

Das wäre doch ein ganz nettes Bildungsförderungsprogramm. Die Unis holen sich...

Themenstart

Pjörn 31. Okt 2016

Wenn Kaczynski es gewollt hätte,dann könnte er heute wahrscheinlich auch zur...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. Rems-Murr-Kliniken gGmbH, Winnenden
  4. Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V., Sankt Augustin


Anzeige
Top-Angebote
  1. 15€ sparen mit Gutscheincode GTX15 (Bestpreis laut Preisvergleich)
  2. (u. a. 3x B12-PS 120mm für 49,90€, 3x B14-1 140mm für 63,90€ statt 71,70€)
  3. 849,90€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation
  2. Potenzialanalyse für eine effiziente DMS- und ECM-Strategie
  3. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes


  1. Smartphones

    iOS legt weltweit zu - außer in China und Deutschland

  2. Glasfaser

    Ewe steckt 1 Milliarde Euro in Fiber To The Home

  3. Nanotechnologie

    Mit Nanokristallen im Dunkeln sehen

  4. Angriff auf Verlinkung

    LG Hamburg fordert Prüfpflicht für kommerzielle Webseiten

  5. Managed-Exchange-Dienst

    Telekom-Cloud-Kunde konnte fremde Adressbücher einsehen

  6. Rockstar Games

    Spieleklassiker Bully für Mobile-Geräte erhältlich

  7. Crimson Relive Grafiktreiber

    AMD lässt seine Radeon-Karten chillen und streamen

  8. Layout Engine

    Facebook portiert CSS-Flexbox für native Apps

  9. Creators Update für Windows 10

    Microsoft wird neue Sicherheitsfunktionen bieten

  10. Landgericht Traunstein

    Postfach im Impressum einer Webseite nicht ausreichend



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gigaset Mobile Dock im Test: Das Smartphone wird DECT-fähig
Gigaset Mobile Dock im Test
Das Smartphone wird DECT-fähig

Civilization: Das Spiel mit der Geschichte
Civilization
Das Spiel mit der Geschichte
  1. Civilization 6 Globale Strategie mit DirectX 12
  2. Take 2 GTA 5 saust über die 70-Millionen-Marke
  3. Civilization 6 im Test Nachhilfestunde(n) beim Städtebau

Oculus Touch im Test: Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
Oculus Touch im Test
Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
  1. Microsoft Oculus Rift bekommt Kinomodus für Xbox One
  2. Gestensteuerung Oculus Touch erscheint im Dezember für 200 Euro
  3. Facebook Oculus zeigt drahtloses VR-Headset mit integriertem Tracking

  1. Re: Was aufrüsten für WoW?

    Natz | 21:01

  2. Re: DSL-Community

    Ovaron | 20:59

  3. Re: Ja ist denn heut schon Weihnachten?

    teenriot* | 20:56

  4. Re: Die erste kurze Demo sieht ja schon mal gut aus

    Sybok | 20:55

  5. Re: Linux + Wine?

    ManMashine | 20:53


  1. 18:02

  2. 16:46

  3. 16:39

  4. 16:14

  5. 15:40

  6. 15:04

  7. 15:00

  8. 14:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel