Abo
  • Services:
Anzeige
SSDs der SG5-Reihe
SSDs der SG5-Reihe (Bild: Toshiba)

SG5-Reihe: Toshiba packt 1 TByte auf eine SSD im M.2-Format

SSDs der SG5-Reihe
SSDs der SG5-Reihe (Bild: Toshiba)

Neuer Flash-Speicher und gesteigerte Kapazität: Toshibas SSDs der SG5-Reihe basieren auf dem hauseigenen 15-nm-TLC-NAND, was bis zu 1 TByte Speicherplatz in M.2- und 2,5-Zoll-Bauweise ermöglicht.

Toshiba hat die SG5-Serie vorgestellt, eine SSD-Modellreihe mit Flash-Drives im 2,5-Zoll- und M.2-Formfaktor. Durch den neuen Flash-Speicher mit 15-nm-Technik und drei Bits pro Speicherzelle (TLC, Triple Level Cell) packt Toshiba bis zu 1 TByte in die SSDs. Für ein 2,5-Zoll-Modell ist das zwar keine echte Neuigkeit, SSDs in M.2-Bauweise mit dieser Kapazität und einer Länge von 80 mm sind allerdings vergleichsweise selten, da hier das 22110-Format vorherrscht.

Anzeige

Die SG5-Modelle sind vornehmlich für OEMs gedacht, dürften also beispielsweise in Ultrabooks Verwendung finden. Toshiba verbaut in seinen SSDs den neuen, hauseigenen NAND-Flash mit 15-nm-Fertigungsverfahren und Triple Level Cells. Dieser wird auch bei den Trion 150 des Tochterunternehmens OCZ eingesetzt. Vermutlich wird erneut ein Phison-Controller mit Toshiba-Firmware verwendet, was uns der Hersteller aber bisher nicht bestätigt hat.

  • SG5 im M.2-Format (Bild: Toshiba)
  • SG5 im 2,5-Zoll-Format (Bild: Toshiba)
  • SG5 im 2,5-Zoll- und im M.2-Format (Bild: Toshiba)
SG5 im M.2-Format (Bild: Toshiba)

Jedes 15-nm-TLC-Die fasst 128 GBit, was erklärt, warum Toshiba das M.2-Kärtchen für 1 TByte doppelseitig bestücken muss: Jedes Package besteht aus 16 Dies, ein Chipgehäuse kommt ergo auf 256 GByte und es braucht davon vier, also zwei auf jeder Seite der SSD. Die Varianten mit 512 GByte oder weniger Gesamtkapazität sind einseitig bestückt, was sie etwas dünner macht. Eines der wenigen anderen 1-TByte-Modelle im M.2-Format ist Samsungs PM953.

Angebunden sind die SG5-Modelle über die Sata-6-GBit/s-Schnittstelle, der TLC-Flash wird aber offenbar anders als bei den Consumer-Pendants nicht in einem Pseudo-SLC-Modus betrieben. Toshiba nennt eine Lesegeschwindigkeit von bis zu 545 und eine Schreibrate von bis zu 388 MByte pro Sekunde - die kleineren Modelle dürften etwas langsamer lesen und schreiben.

Muster der SG5-SSDs sollen im ersten Quartal 2016 verfügbar sein.


eye home zur Startseite
silverseraph 18. Feb 2016

Die Aussage finde ich schon ziemlicher Quatsch dahingehend, dass nicht jedes Notebook...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DIEBOLD NIXDORF, Hamburg, Paderborn
  2. Takata AG, Berlin
  3. ZF Friedrichshafen AG, Friedrichshafen
  4. T-Systems International GmbH, Bonn


Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,99€
  2. (u. a. Ronaldo Blu-ray 9,97€, Mia san Champions Blu-ray 7,97€)
  3. beim Kauf eines 6- oder 8-Core FX Prozessors

Folgen Sie uns
       


  1. Exo-Planet

    Der Planet von Proxima Centauri

  2. Microsoft

    Windows 10 Enterprise kommt als Abo

  3. Umwelthilfe

    Handel ignoriert Rücknahmepflicht von Elektrogeräten

  4. 25 Jahre Linux

    Besichtigungstour zu den skurrilsten Linux-Distributionen

  5. Softrobotik

    Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben

  6. Anniversary Update

    Kindle-Reader lässt Windows 10 abstürzen

  7. Sichtschutz

    HP Sure View gegen seitliche Einblicke auf Notebooks

  8. SWEET32

    Kurze Verschlüsselungsblöcke sorgen für Kollisionen

  9. Mobilfunk

    Telekom bietet Apple Music wohl als Streamingoption an

  10. Android 7.0

    Erste Nougat-Portierungen für Nexus 5 und Nexus 7 verfügbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Princeton Piton Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen
  2. Programmiersprache Go 1.7 läuft schneller und auf IBM-Mainframes
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Re: Soso, "Deutsche Umwelthilfe" ...

    ersatzhero | 13:18

  2. Re: "Dreh den mal ein Stück ich seh von hier gar...

    chewbacca0815 | 13:17

  3. Re: Canon <> Ferrari - eher Passat Alltrack

    Der Spatz | 13:14

  4. Re: Welchen.....

    lustiger Lurch | 13:12

  5. Re: Was ist eine Distribution...

    chewbacca0815 | 13:10


  1. 13:22

  2. 13:00

  3. 12:45

  4. 12:02

  5. 11:57

  6. 10:54

  7. 10:33

  8. 09:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel