Abo
  • Services:
Anzeige
SF600 mit 92-mm-Lüfter
SF600 mit 92-mm-Lüfter (Bild: Corsair)

SF600 und SF450: Corsairs neue SFX-Gold-Netzteile nutzen einen 92-mm-Lüfter

SF600 mit 92-mm-Lüfter
SF600 mit 92-mm-Lüfter (Bild: Corsair)

Kaum ein SFX-Netzteil ist so gut belüftet oder so effizient - und erst recht nicht beides zusammen: Corsairs neue SF-Modelle verwenden einen 92-mm-Lüfter und sind mit 80-Plus-Gold zertifiziert.

Corsair hat zwei neue und ungewöhnliche Netzteile im SFX-Formfaktor vorgestellt: das SF450 und das SF600. Beide Modelle nutzen einen 92-mm-Lüfter, der erst bei höheren Lasten anspringt, und sollen bedingt durch die 80-Plus-Gold-Zertifizierung sehr effizient arbeiten. Die meisten anderen SFX-Netzteile verwenden kleinere 80-mm-Propeller und sind für 80 Plus ohne zusätzliches Suffix oder für 80-Plus-Silber zertifiziert, Gold erreichen einzig Silverstones Strider-Modelle und ein Seaconic-Produkt.

Anzeige

Das SF450 und das SF600 liefern die 450 und 600 Watt auf der 12-Volt-Schiene, was sich bei den Anschlüssen aber kaum bemerkbar macht: Das SF450 wird mit zwei 8-Pin-Kabeln ausgeliefert und das SF600 mit ebenfalls zwei PCIe-Steckern. Hinzu kommen jeweils ein Strang mit vier Molex- und vier Sata-Anschlüssen, der ATX- und der 4-Pin-Stecker für das Mainboard sind obligatorisch. Alle Kabel sind vollmodular und können ergo vom Netzteil entfernt werden.

Bis 20 Prozent Auslastung arbeiten beide SF-Modelle passiv, erst ab 90 respektive 120 Watt beginnt sich der Propeller zu drehen. Corsair wirbt mit unter 20 dB bei halber Auslastung oder geringer. Die Effizienz wird durch die 80-Plus-Gold-Zertifizierung vorgegeben: Bei 230 Volt, wie sie in Deutschland genutzt werden, muss eine Effizienz von 90, 92 und 89 Prozent bei 20, 50 und 100 Prozent Auslastung erreicht werden. Bei 115 Volt liegen die Werte etwas niedriger.

  • SF600 (Bild: Corsair)
  • SF600 (Bild: Corsair)
  • SF600 (Bild: Corsair)
  • SF600 (Bild: Corsair)
  • SF600 (Bild: Corsair)
  • SF600 (Bild: Corsair)
  • SF600 (Bild: Corsair)
  • SF600 (Bild: Corsair)
SF600 (Bild: Corsair)

Interessant ist der Hintergrund der SF-Netzteile, da Corsair sie ursprünglich für das Bulldog-Gehäuse entwickelt hatte. Das nimmt nur SFX-Modelle auf, der Hersteller hatte aber selbst keine passenden Energielieferanten zur Hand. Der SFX-Formfaktor ist kompakter als der SFX-L, Netzteile in dieser Bauweise wiederum sind kleiner als solche im bekannteren ATX-Standard.


eye home zur Startseite
Robsen28 05. Apr 2016

Habe das selbe Problem mit dem Silverstone SFX-L 500, sehr schade das es (bisher) keine...

1ras 14. Mär 2016

Du hast von Zitat: "nur für Office zwecke" geschrieben und "nur" ist eindeutig nicht mit...

Sharra 11. Mär 2016

Ganz einfach: Netzteile sind Verschleißteile. Keines hält ewig. Das exakt gleiche...

Heinzel 11. Mär 2016

Mir ist ein Corsair RM explodiert. So richtig schön mit Knall und Feuerwerk. Nicht...

ms (Golem.de) 10. Mär 2016

90 und 120 USD bei Corsair selbst, gibt noch kein EU-Release.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Ludwigsburg und Tamm
  2. sonnen GmbH, Wildpoldsried
  3. com-partment GmbH, Maintal
  4. Unitymedia GmbH, Köln


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 299,00€
  2. 349,00€
  3. 54,85€

Folgen Sie uns
       


  1. Altiscale

    SAP kauft US-Startup für 125 Millionen US-Dollar

  2. Stiftung Warentest

    Mailbox und Posteo gewinnen Mailprovidertest

  3. Ausrüster

    Kein 5G-Supermobilfunk ohne Glasfasernetz

  4. SpaceX

    Warum Elon Musks Marsplan keine Science-Fiction ist

  5. Blau

    Prepaid-Kunden bekommen deutlich mehr Datenvolumen

  6. Mobilfunk

    Blackberry entwickelt keine Smartphones mehr

  7. Nvidia und Tomtom

    Besseres Cloud-Kartenmaterial für autonome Fahrzeuge

  8. Xavier

    Nvidias nächster Tegra soll extrem effizient sein

  9. 5G

    Ausrüster schweigen zu Dobrindts Supernetz-Ankündigung

  10. Techbold

    Gaming-PC nach Spiel, Auflösung und Framerate auswählen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Canon vs. Nikon: Superzoomer für unter 250 Euro
Canon vs. Nikon
Superzoomer für unter 250 Euro
  1. Snap Spectacles Snapchat stellt Sonnenbrille mit Kamera vor
  2. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  3. Bildbearbeitungs-App Prisma offiziell für Android erhältlich

DDoS: Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
DDoS
Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
  1. Hilfe von Google Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar
  2. Picobrew Pico angesehen Ein Bierchen in Ehren ...
  3. Peak Smarte Lampe soll Nutzer zum Erfolg quatschen

MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  2. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus
  3. Kaspersky Neue Malware installiert Hintertüren auf Macs

  1. Re: Fand solche Dienste eh etwas sinnlos

    grslbr | 03:37

  2. Re: Traurig...

    Apfelbrot | 03:33

  3. Re: dabei war das System super

    Apfelbrot | 03:23

  4. Re: kennt wer alternativen?

    Pjörn | 03:19

  5. Re: Guckt über euren Tellerrand

    M_Q | 02:50


  1. 19:10

  2. 18:10

  3. 16:36

  4. 15:04

  5. 14:38

  6. 14:31

  7. 14:14

  8. 13:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel