Abo
  • Services:
Anzeige
SF600 mit 92-mm-Lüfter
SF600 mit 92-mm-Lüfter (Bild: Corsair)

SF600 und SF450: Corsairs neue SFX-Gold-Netzteile nutzen einen 92-mm-Lüfter

SF600 mit 92-mm-Lüfter
SF600 mit 92-mm-Lüfter (Bild: Corsair)

Kaum ein SFX-Netzteil ist so gut belüftet oder so effizient - und erst recht nicht beides zusammen: Corsairs neue SF-Modelle verwenden einen 92-mm-Lüfter und sind mit 80-Plus-Gold zertifiziert.

Corsair hat zwei neue und ungewöhnliche Netzteile im SFX-Formfaktor vorgestellt: das SF450 und das SF600. Beide Modelle nutzen einen 92-mm-Lüfter, der erst bei höheren Lasten anspringt, und sollen bedingt durch die 80-Plus-Gold-Zertifizierung sehr effizient arbeiten. Die meisten anderen SFX-Netzteile verwenden kleinere 80-mm-Propeller und sind für 80 Plus ohne zusätzliches Suffix oder für 80-Plus-Silber zertifiziert, Gold erreichen einzig Silverstones Strider-Modelle und ein Seaconic-Produkt.

Anzeige

Das SF450 und das SF600 liefern die 450 und 600 Watt auf der 12-Volt-Schiene, was sich bei den Anschlüssen aber kaum bemerkbar macht: Das SF450 wird mit zwei 8-Pin-Kabeln ausgeliefert und das SF600 mit ebenfalls zwei PCIe-Steckern. Hinzu kommen jeweils ein Strang mit vier Molex- und vier Sata-Anschlüssen, der ATX- und der 4-Pin-Stecker für das Mainboard sind obligatorisch. Alle Kabel sind vollmodular und können ergo vom Netzteil entfernt werden.

Bis 20 Prozent Auslastung arbeiten beide SF-Modelle passiv, erst ab 90 respektive 120 Watt beginnt sich der Propeller zu drehen. Corsair wirbt mit unter 20 dB bei halber Auslastung oder geringer. Die Effizienz wird durch die 80-Plus-Gold-Zertifizierung vorgegeben: Bei 230 Volt, wie sie in Deutschland genutzt werden, muss eine Effizienz von 90, 92 und 89 Prozent bei 20, 50 und 100 Prozent Auslastung erreicht werden. Bei 115 Volt liegen die Werte etwas niedriger.

  • SF600 (Bild: Corsair)
  • SF600 (Bild: Corsair)
  • SF600 (Bild: Corsair)
  • SF600 (Bild: Corsair)
  • SF600 (Bild: Corsair)
  • SF600 (Bild: Corsair)
  • SF600 (Bild: Corsair)
  • SF600 (Bild: Corsair)
SF600 (Bild: Corsair)

Interessant ist der Hintergrund der SF-Netzteile, da Corsair sie ursprünglich für das Bulldog-Gehäuse entwickelt hatte. Das nimmt nur SFX-Modelle auf, der Hersteller hatte aber selbst keine passenden Energielieferanten zur Hand. Der SFX-Formfaktor ist kompakter als der SFX-L, Netzteile in dieser Bauweise wiederum sind kleiner als solche im bekannteren ATX-Standard.


eye home zur Startseite
Robsen28 05. Apr 2016

Habe das selbe Problem mit dem Silverstone SFX-L 500, sehr schade das es (bisher) keine...

1ras 14. Mär 2016

Du hast von Zitat: "nur für Office zwecke" geschrieben und "nur" ist eindeutig nicht mit...

Sharra 11. Mär 2016

Ganz einfach: Netzteile sind Verschleißteile. Keines hält ewig. Das exakt gleiche...

Heinzel 11. Mär 2016

Mir ist ein Corsair RM explodiert. So richtig schön mit Knall und Feuerwerk. Nicht...

ms (Golem.de) 10. Mär 2016

90 und 120 USD bei Corsair selbst, gibt noch kein EU-Release.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Robert Half Technology, Gießen
  2. Media-Saturn E-Business Concepts & Services GmbH, Ingolstadt
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. über Robert Half Deutschland GmbH & Co. KG, Recklinghausen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 209,99€/219,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 02.08.

Folgen Sie uns
       


  1. Sony

    Absatz der Playstation 4 weiter stark

  2. Gigafactory

    Teslas Gigantomanie in Weiß und Rot

  3. Cloud-Speicher

    Amazon bietet unbegrenzten Speicherplatz für 70 Euro im Jahr

  4. Rechtsstreit

    Nvidia zahlt 30 US-Dollar für 512 MByte

  5. Formel E

    Die Elektrorenner bekommen einen futuristischen Frontflügel

  6. Familienmediathek

    Google lässt gekaufte Play-Store-Inhalte teilen

  7. Nokia

    Microsoft weitet Massenentlassungen in Smartphone-Sparte aus

  8. Actionkameras gefloppt

    Gopro halbiert seinen Umsatz

  9. Bankkonto entfernt

    Paypal hat Probleme mit Lastschriftzahlungen

  10. Apple

    Eine Milliarde iPhones verkauft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Geforce GTX 1060 im Test: Knapper Konter
Geforce GTX 1060 im Test
Knapper Konter
  1. Quadro P6000/P5000 Nvidia kündigt Profi-Karten mit GP102-Vollausbau an
  2. Grafikkarte Nvidia bringt neue Titan X mit GP102-Chip für 1200 US-Dollar
  3. Notebooks Nvidia bringt Pascal-Grafikchips für Mobile im August

Dirror angeschaut: Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
Dirror angeschaut
Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
  1. Bluetooth 5 Funktechnik sendet mehr Daten auch ohne Verbindungsaufbau
  2. Smarter Schalter Wenn Github mit dem Lichtschalter klingelt
  3. Tony Fadell Nest-Gründer macht keine Omeletts mehr

Pokémon Go im Test: Hype in der Großstadt, Flaute auf dem Land
Pokémon Go im Test
Hype in der Großstadt, Flaute auf dem Land
  1. Pokémon Go Pikachu versus Bundeswehr
  2. Nintendo Gewinn steigt durch Pokémon Go kaum an
  3. Pokémon Go Monsterjagd im Heimatland

  1. Re: Abgesoffen vs. überstrahlt

    david_rieger | 12:13

  2. Re: 59 USD werden zu 70 Euro

    RicoBrassers | 12:12

  3. Kreditkarte nötig?

    SirebRaM | 12:11

  4. Re: Apps nochmal kaufen

    Pjörn | 12:10

  5. Re: Komisch

    holgerscherer | 12:10


  1. 12:16

  2. 12:01

  3. 11:39

  4. 11:23

  5. 11:18

  6. 10:36

  7. 10:28

  8. 07:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel