Set-Top-Boxen: Google verkauft Motorola Home
(Bild: Joshua Lott/Reuters)

Set-Top-Boxen Google verkauft Motorola Home

Google hat einen Käufer für Motorola Home gefunden. Das Geschäft mit Set-Top-Boxen interessiert Google nicht.

Anzeige

Google verkauft Motorola Home für 2,35 Milliarden US-Dollar an die Arris Group. Das gab Arris am 19. Dezember 2012 bekannt. Der Bereich ist einer der größten Hersteller von Set-Top-Boxen in den USA.

Google versuchte seit Monaten, den Konzernbereich loszuwerden, hatte die Bank Barclays engagiert und konnte unter verschiedenen Bietern auswählen. Ursprünglich hatte Google für Motorola Home, wo auch Technik für TV-Kabelnetzbetreiber entwickelt wird, nur 2 Milliarden US-Dollar erwartet.

Der Internetkonzern erhält 2,05 Milliarden US-Dollar und 300 Millionen US-Dollar in Arris-Aktien. Arris aus Suwanee im US-Bundesstaat Georgia wurde 1969 gegründet und produziert Telekommunikationsausrüstung, darunter Set-Top-Boxen, WLAN-Controller und WLAN-Access-Points.

Motorola Mobility soll bereits 2009 versucht haben, den Bereich abzustoßen. Damals hatte der US-Konzern laut unbestätigten Berichten 4 Milliarden US-Dollar als Kaufpreis genannt.

Google hatte im August 2012 angekündigt, 20 Prozent der Arbeitsplätze von Motorola Mobility abzubauen und sich auf wenige hochwertige Smartphones zu konzentrieren. Ein kleines Team mit dem Namen Advanced Technology and Projects unter Führung von Regina Dugan soll neuartige Smartphones entwickeln. Dugan, die von der Darpa (Defense Advanced Research Projects Agency) kommt, einer Behörde des US-Verteidigungsministeriums, die Weltraum- und andere Forschungsprojekte durchführt, engagiert für die Gruppe Metallurgiewissenschaftler, Akustikingenieure und Experten für künstliche Intelligenz. Firmenchef Dennis Woodside will Smartphone-Technik entwickeln, die Personen im Raum an ihrer Stimme erkennt, Hochleistungskameramodule und Akkus, die mehrere Tage durchhalten sollen. Unternehmenskreisen zufolge ist auch die Entwicklung einer speziellen Android-Version möglich, die anderen Smartphone-Herstellern nicht zur Verfügung steht.

Google hatte im August 2011 die Übernahme von Motorola Mobility für 12,5 Milliarden US-Dollar angekündigt. Nach eingehenden regulatorischen Prüfungen wurde der Kauf im Mai 2012 abgeschlossen.


neocron 20. Dez 2012

Googles erfolg kommt aus anderen Richtungen. mit hardware verdient google doch nichts...

einglaskakao 20. Dez 2012

Wer wird den Synergiekampf wohl gewinnen, das TV oder das Internet? Wozu Settop-Boxen...

Tzven 20. Dez 2012

Ich fänd es zb super wenn Apple uns den modularen Aufbau bei Fernsehern als Inovation...

Kommentieren



Anzeige

  1. Consultant SAP ABAP und HCM (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  2. Web-Entwickler / Web-Designer (m/w)
    Mensching Management GmbH, Isernhagen bei Hannover
  3. Berater (m/w) "SAP HR"
    Detecon International GmbH, Köln, Eschborn, München
  4. Senior Berater (m/w)
    Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, Wolfsburg

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. TIPP: Games-Downloads Angebote
    (u. a. Bioshock Infinite 7,49€, Xcom Enemy Unknown 4,99€, Boderlands 2 7,49€)
  2. TIPP: PS4-Spiele reduziert
    (u. a. GTA V 42,33€, Project CARS 43,79€, Tamriel Unlimited 43,79€, Alien: Isolation Ripley...
  3. TIPP: 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Die Unfassbaren, Escape Plan, RED 2, Braveheart, Fast & Furious 6, Titanic)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Überwachung

    Reporter ohne Grenzen verklagen BND

  2. Vor dem Start von Windows 10

    Steigender Marktanteil für Windows 7

  3. Garmin Varia

    Radar für Radfahrer

  4. Hanson Robotics

    Technik, die dir zuzwinkert

  5. Musik

    Apple entfernt Privatfreigabe in iOS 8.4

  6. Cruise Automation

    Umrüstsatz lässt Autos autonom fahren

  7. BND-Sonderermittler Graulich

    Zen-Buddhist mit Billig-Smartphone und Virenscanner

  8. 5G-Norma-Projekt

    Nokia, Telekom und Telefónica wollen 5G festlegen

  9. Oberlandesgericht

    Youtube kann durch Gema in Störerhaftung genommen werden

  10. Timesyncd

    Systemd soll Googles Zeitserver nicht mehr verwenden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Xperia Z4 Tablet im Test: Dünn, leicht und heiß
Xperia Z4 Tablet im Test
Dünn, leicht und heiß
  1. Android-Entwicklung Sony bietet Android-M-Vorschau für Xperia-Geräte an
  2. Android Recovery Mode jetzt offiziell für Sony-Smartphones verfügbar
  3. Xperia C4 Sony präsentiert neues Smartphone mit Frontblitz

IMHO: DNSSEC ist gescheitert
IMHO
DNSSEC ist gescheitert

Pebble Time im Test: Nicht besonders smart, aber watch
Pebble Time im Test
Nicht besonders smart, aber watch
  1. Smartwatch Pebble Time kostet außerhalb von Kickstarter 250 Euro
  2. Smartwatch Apple gibt iOS-App für die Pebble Time frei
  3. Smartwatch Pebbles iOS-App wird von Apple nicht freigegeben

  1. Re: Zum Glück... die Freude ist groß in den USA...

    mikehak | 10:02

  2. Re: Spotify to AppleMusic mover?

    Lemo | 10:01

  3. Ein paar Gedanken dazu

    M.P. | 10:00

  4. Re: Weiter so....

    Trollversteher | 10:00

  5. Re: "Aber alles verschlüsseln, das macht das...

    Sascha Klandestin | 10:00


  1. 10:00

  2. 09:34

  3. 09:24

  4. 09:05

  5. 08:18

  6. 08:12

  7. 20:54

  8. 18:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel