Set-Top-Boxen: Google soll Verkauf von Motorola-Konzernteil planen
(Bild: Rick Wilking/Reuters)

Set-Top-Boxen Google soll Verkauf von Motorola-Konzernteil planen

Laut einem unbestätigten Bericht soll Google planen, einen größeren Teil von Motorola Mobility wieder zu verkaufen.

Anzeige

Google soll nach einem Käufer für die Set-Top-Boxen-Produktion von Motorola Mobility suchen. Die New York Post berichtet, die Sparte des Mobiltelefonherstellers sei zwischen 2,5 Milliarden US-Dollar und 4 Milliarden US-Dollar wert. Google soll Qatayst Partners und Barclays Capital beauftragt haben, den Verkauf vorzubereiten.

Auch Cisco soll demnach einen Ausstieg aus seiner Fertigung von Set-Top-Boxen vorbereiten, berichtet die Boulevardzeitung zuvor. Cisco hat dies bereits dementiert.

Auch Pace und Thomsons Sparte Technicolor sollen ihre Fertigung von Set-Top-Boxen zum Verkauf stellen.

Erst Mitte Februar 2012 hatten die EU-Kommission und das US-Justizministerium die Übernahme Motorolas durch Google für 12,5 Milliarden US-Dollar freigegeben.

Google-Chef Larry Page hatte früher erklärt, die Set-Top-Boxen Motorolas spielten eine wichtige Rolle in den Plänen des Unternehmens für die Unterhaltungsindustrie.

Motorola: Geht Markt für Set-Top-Boxen stark zurück?

Grund für den möglichen Ausstieg aus der Set-Top-Fertigung ist der Zeitung zufolge, dass die zusätzlichen Funktionen der Boxen in neueren Fernsehern oft bereits enthalten sind. Marktbeobachter erwarten deshalb für das Jahr 2012 und danach einen Rückgang in dem Bereich. Investmentkonzerne sollen sich dennoch dafür interessieren, in den Markt einzusteigen, um mit Aufkäufen und Zusammenlegungen die Konsolidierung voranzubringen.

Motorola hatte bereits 2009 versucht, den Fertigungsbereich für 4,5 Milliarden US-Dollar zu verkaufen.

Google baut ein Hardwaretestcenter auf dem Gelände seines Konzernsitzes in Kalifornien, so San Jose Mercury News unter Berufung auf Unterlagen, die der Internetkonzern bei der Stadtverwaltung von Mountain View eingereicht hatte.


DooMRunneR 08. Mär 2012

Für "Poweruser" wird der Markt für Set-Top-Boxen natürlich erhalten bleiben, aber die...

rabatz 08. Mär 2012

Google hat diese Entscheidung sicher nicht in 5 Minuten getroffen, sondern sie haben sich...

Kommentieren



Anzeige

  1. Leiter Infrastrukturmanagement (m/w)
    über Kienbaum Executive Consultants GmbH, Baden-Württemberg
  2. IT-Berater/in Internet of Things (IoT)
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Systemarchitekt für Internet of Things Lösungen (m/w)
    Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  4. Junior Performancetester (m/w)
    Interhyp AG, München

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Mad Max 2 - Der Vollstrecker (Steelbook) (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray] [Limited Edition]
    14,99€ - Release 07.05.
  2. TOPSELLER: Ghostbusters I & II (2 Discs) (4K Mastered) [Blu-ray]
    9,99€
  3. Ghostbusters 2 - Sie sind zurück (4K Mastered) [Blu-ray]
    7,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Jobcenter

    Hardware verursachte IT-Ausfall bei Agentur für Arbeit

  2. Piko H0 Smartcontrol

    Pufferküsser fahren Modellbahnen bald mit Android

  3. Maglev

    Magnetschwebebahn bricht mit 603 km/h erneut Rekord

  4. Cross-Site-Scripting

    Zahlreiche Wordpress-Plugins verwenden Funktion fehlerhaft

  5. AMDGPU

    AMD zeigt neuen einheitlichen Linux-Treiber

  6. Alan Wake

    Remedy denkt über Fortschreibung nach

  7. The Ocean Cleanup

    Ein Müllfänger für die Meere

  8. Smartwatch

    So funktioniert der Pulssensor der Apple Watch

  9. Twitter

    Direktnachrichten von allen an alle

  10. Erneuerbare Energie

    Kraftwerke erzeugen Solarstrom auf dem Wasser



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Everybody's Gone to the Rapture: Apokalypse in der Nachbarschaft angespielt
Everybody's Gone to the Rapture
Apokalypse in der Nachbarschaft angespielt
  1. Indiegame Sony bringt Journey in Full-HD auf die Playstation 4
  2. Alienation angespielt Zerstörungsorgie von den Resogun-Machern
  3. Axiom Verge im Test 16 Bit für Genießer

Storytelling-Werkzeug: Linius und die Tücken von Open-Source
Storytelling-Werkzeug
Linius und die Tücken von Open-Source
  1. ARM-SoC Allwinner soll LGPL-Verletzungen verschleiern
  2. Linux Siri bekommt Open-Source-Konkurrenz
  3. Microsoft Windows Driver Frameworks werden Open Source

Die Woche im Video: Ein Zombie, Insekten und Lollipop
Die Woche im Video
Ein Zombie, Insekten und Lollipop
  1. Die Woche im Video Apple Watch, GTA 5 für PC und Akku mit Aluminium-Anode
  2. Die Woche im Video Win 10 für Smartphones, Facebook Tracking und Aprilscherze
  3. Die Woche im Video Galaxy S6 gegen One (M9), selbstbremsende Autos und Bastelei

  1. Re: Geballte Kompetenz...

    User_x | 13:34

  2. Re: Sie lernen es nie

    genussge | 13:34

  3. Re: Warum führt der Webserver denn sowas aus?

    Quantium40 | 13:33

  4. Mal eine Frage an Golem

    hyperlord | 13:33

  5. Re: Geschönter Trailer & Schlauchlevel ?

    igor37 | 13:33


  1. 13:04

  2. 12:54

  3. 12:46

  4. 12:36

  5. 12:28

  6. 12:22

  7. 12:08

  8. 12:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel