Das neue Apple TV soll noch kleiner werden.
Das neue Apple TV soll noch kleiner werden. (Bild: Rob Boudon/CC BY 2.0)

Set-Top-Box Apple TV schrumpft leicht und wird schneller

Die US-Zulassungsbehörde FFC hat ein Dokument veröffentlicht, das eine verkleinerte Version der Set-Top-Box Apple TV zeigt. Im jüngsten Softwareupdate für die aktuellen Geräte ist bereits ein neues Modell mit schnellerem Prozessor vermerkt.

Anzeige

Der Apple TV A1469, den die Federal Communications Commission (FCC) zur Zulassung in den USA in den offiziellen Dokumenten der Behörde auflistet, weist eine Kantenlänge von 93,78 mm auf. Das aktuelle Modell ist 99 mm lang.

  • Apple TV A1469 (Bild: FCC)
Apple TV A1469 (Bild: FCC)

Das Diagramm, das dem Dokument beiliegt, zeigt ansonsten keine Veränderungen gegenüber dem aktuellen Modell. Nach wie vor arbeitet das neue Gerät mit einem WLAN-Modul. Den Dokumenten nach handelt es sich um den Dual-Band-Chip BCM4334 von Broadcom, der auch im iPhone 5, dem iPad 4 und dem iPad Mini sowie dem iPod Touch 5G zum Einsatz kommt und zusätzlich Bluetooth 4 unterstützt.

Wie die Gerüchteseite Macrumors berichtete, wurde bei den Updates, die für das Apple TV zusammen mit iOS 6.1 veröffentlicht wurden, auch eine Variante für ein bislang unbekanntes "AppleTV3,2"-Modell zur Verfügung gestellt. Dabei könnte es sich um das neue, kompaktere Apple TV handeln.

Im aktuellen Modell arbeitet ein betagter Single-Core-A5. Anandtech hat die Firmware für das neue Apple-TV-3,2-Modell untersucht und festgestellt, dass darin der s5l8947x 'A5x' zum Einsatz kommt. Dieses System-on-a-Chip (SoC) besitzt einen 4-Kern-Grafikchip und eine Zweikern-CPU und wird bislang im iPad 3 eingesetzt.

Das neu veröffentlichte Update für Apple TV ermöglicht es, die Set-Top-Box mit einer Bluetooth-Tastatur zu bedienen, was besonders bei der Suche und in iTunes Vorteile gegenüber der Fernbedienung bringt. Außerdem kann der Anwender fortan seine gekaufte Musik über iCloud abspielen. Die Up-Next-Funktion zeigt wie unter iTunes 11 an, welches Stück aus der Playliste als Nächstes gespielt wird.

Anfang 2012 stellte Apple die neue Generation seiner Set-Top-Box vor, die erstmals die volle HD-Auflösung 1080p unterstützt. Das alte Apple TV der zweiten Generation unterstützte nur 720p. Apple TV kostet 109 Euro.

Apple verkaufte im abgelaufenen Geschäftsquartal 2 Millionen Apple TV. Das sind 60 Prozent mehr Geräte gewesen als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.


kockott 04. Feb 2013

also mein LG spielt keine MKV mits DTS Tonspur, nur AC3, der Sony von meinem Bekannten...

sushbone 30. Jan 2013

Wobei ich finde dass es bei großen Bibliotheken mit XBMC merklich an seine Grenzen kommt...

WilliTheWing 30. Jan 2013

+ Musikstreaming aus iTunes heraus klappt bei mir gut. + Videostreaming an sich klappt...

Hösch 30. Jan 2013

-------------------------------------------------------------------------------- Weil...

Accolade 30. Jan 2013

Ich hatte 3monate diese Apfelprodukt und kann es überhaupt nicht Empfehlen. Ich sehe nur...

Kommentieren




Anzeige

  1. IT-Administratorin/IT-Admini- strator - Netzwerk- und Firewalladministration, Storage (SAN / NAS), Vmware vSphere
    Kreis Offenbach, Offenbach
  2. Business Analyst/in
    Robert Bosch GmbH, Plochingen
  3. Java Backend Entwickler (m/w)
    NKK Programm Service AG, Regensburg
  4. Senior Java-Entwickler (m/w) im Bereich Pharma / Medizintechnik
    XClinical GmbH, München

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. NEU: 10 Blu-rays für 50 EUR - nur 5€ pro Film!
    (u. a. Inception, The Dark Knight Rises, Project X, Sieben, The Lego Movie, Kill the Boss)
  2. Fast & Furious 7 [Blu-ray]
    21,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. NEU: 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Avatar, 96 Hours, Pretty Woman, Lord of War, Die Bücherdiebin)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Gigaset

    Ex-Siemens-Sparte bringt eigene Smartphones heraus

  2. Legacy of the Void

    Starcraft 2 geht in die Beta

  3. Streaming

    Fernbedienungen bekommen Netflix-Taste

  4. DNS/AXFR

    Nameserver verraten Geheim-URLs

  5. Lizenzklage

    "VMware wollte sich nicht an die GPL halten"

  6. Kabelnetzbetreiber

    Routerwahl soll zu Bruch des Fernmeldegeheimnisses führen

  7. Ineffiziente Leuchtmittel

    Erweitertes Lampenverbot tritt in Kraft

  8. Mini-PCs unter Linux

    Installation schwer gemacht

  9. Game Development

    Golem.de lädt zum Tech Summit ein

  10. Khronos Group

    Grafik-API Vulkan erscheint für die Playstation 4



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Raspberry Pi 2: Die Feierabend-Maschine
Raspberry Pi 2
Die Feierabend-Maschine
  1. Raspberry Pi 2 Fotografieren nur ohne Blitz
  2. Internet der Dinge Windows 10 läuft kostenlos auf dem Raspberry Pi 2
  3. Bastelrechner Das Raspberry Pi 2 hat viermal mehr Wumms

Gnome 3.16 angesehen: "Tod der Nachrichtenleiste"
Gnome 3.16 angesehen
"Tod der Nachrichtenleiste"
  1. Server-Technik Gnome erstellt App-Sandboxes
  2. Display-Server Volle Wayland-Unterstützung für Gnome noch dieses Jahr
  3. Linux Gnome-Werkzeug soll für bessere Akkulaufzeiten sorgen

Openstack: Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
Openstack
Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
  1. Cebit 2015 Das Open Source Forum debattiert über Limux

  1. Re: Typisch bei der Firmenpolitik

    Cyrion | 02:58

  2. Re: Kompaktleuchtstofflampe

    1ras | 02:45

  3. Re: Ohne SATA leider uninteressant

    am (golem.de) | 02:34

  4. Re: Was ist Moba?

    PrefoX | 02:28

  5. Re: April, April,....

    Keksmonster226 | 02:14


  1. 19:04

  2. 17:03

  3. 16:09

  4. 15:47

  5. 15:02

  6. 13:23

  7. 13:13

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel