Set-Top-Box: Apple TV 5.1 vereinfacht Accountwechsel
Apple TV erleichtert Accountwechsel. (Bild: Apple)

Set-Top-Box Apple TV 5.1 vereinfacht Accountwechsel

Apple hat ein Softwareupdate für seine Set-Top-Box Apple TV veröffentlicht. Unter anderem vereinfacht Apple damit den Wechsel zwischen iTunes-Accounts auf dem Gerät.

Anzeige

Die Nutzung mehrerer iTunes-Accounts auf einem Apple TV war bislang sehr unkomfortabel: Um von einem Account zum anderen zu wechseln, mussten über die Fernbedienung der Accountname und das Passwort eingegeben werden, was recht umständlich war. Mit Apple TV 5.1 ändert sich das, denn nun lassen sich die Anmeldedaten mehrerer iTunes-Accounts auf einem Apple TV speichern und zwischen diesen umschalten.

Das ist vor allem dann praktisch, wenn in einem Haushalt mehrere Personen über einen iTunes-Account verfügen, wobei mit jedem unterschiedliche Inhalte gekauft wurden. Schließlich erlaubt es Apple nach wie vor nicht, die über mehrere iTunes-Accounts gekauften Inhalte zusammenzulegen. Auch bei der Verwendung ausländischer iTunes-Accounts, mit denen sich hierzulande beispielsweise US-Fernsehserien abrufen lassen, ist ein solcher Wechsel praktisch.

Zudem unterstützt die neue Apple-TV-Version geteilte Fotostreams und kann Audioinhalte per Airplay an andere Geräte senden. Bislang konnte Apple TV nur als Empfänger für Airplay genutzt werden.

Zu den über Apple TV verfügbaren Kinotrailern zeigt Apple TV künftig auch an, wenn die Filme in den lokalen Kinos in den USA anlaufen. Ein Vormerken der Filme zur späteren Ausleihe oder Kauf über iTunes ist weiterhin nicht möglich.

Apple TV 5.1 enthält darüber hinaus neue Bildschirmschoner, erlaubt es, die Icons auf dem Startbildschirm neu zu sortieren und unterstützt Untertitel. Zudem wurde die Netzwerkkonfiguration um neue Optionen erweitert. Auch will Apple ganz allgemein die Stabilität und Geschwindigkeit der Software verbessert haben.

Apple TV 5.1 läuft auf den Apple-TV-Geräten der zweiten und dritten Generation. Die Neuerungen hat Apple unter support.apple.com zusammengefasst. Das Update kann direkt über Apple TV heruntergeladen und installiert werden.


thps 26. Sep 2012

Naja Apple hat sich auch immerhin 5 Jahre zeit gelassen oO da waren andere schneller...

Kommentieren



Anzeige

  1. Web-Entwickler (m/w)
    PROJECT PI Immobilien AG, Nürnberg
  2. (Junior) Consultant (m/w) Big Data / Business Intelligence / Data Warehouse
    saracus consulting GmbH, Münster und Baden-Dättwil (Schweiz)
  3. Web-Entwickler/in C# / ASP.NET
    TROST AUTO SERVICE TECHNIK SE, Stuttgart
  4. JAVA und PL/1 Developer (m/w) für Systemdesign und Programmierung
    KfW Bankengruppe, Berlin

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Ridesharing

    Taxidienst Uber in 200 Städten verfügbar

  2. Telefónica und E-Plus

    "Haben endgültige Freigabe von EU-Kommission bekommen"

  3. Intel Core i7-5960X im Test

    Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4

  4. Nintendo

    Neuer 3DS mit NFC und zweitem Analogstick

  5. Onlinereiseplattform

    Opodo darf Nutzern keine Versicherungen unterschieben

  6. Galileo-Debakel

    Russischer Software-Fehler soll schuld sein

  7. Programmiersprache

    PHP 5.6 bringt interaktiven Debugger

  8. GTA 5

    Spekulationen über eingestellte PC-Version

  9. Test Assassin's Creed Memories

    Kartenspiel für Meuchelmörder

  10. Mozilla

    Werbe-Tiles in Firefox-Nightly verfügbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Überschall-U-Boot: Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten
Überschall-U-Boot
Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten

Qnap QGenie im Test: Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
Qnap QGenie im Test
Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
  1. Qnap QGenie NAS-System für die Hosentasche
  2. HS-251 Qnap beschleunigt lüfterloses NAS-System
  3. QNAP TS-EC1080 Pro Erweiterbares NAS-System im Tower mit mSATA-Plätzen

Kinkobox angeschaut: E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
Kinkobox angeschaut
E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
  1. IT-Sicherheitsgesetz Telekomfirmen müssen Nutzer über Cyberangriffe informieren
  2. IT-Sicherheitsgesetz Unternehmen dürfen ungefährliche Angriffe anonym melden
  3. Cryptophone Telekom mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Smartphones

    •  / 
    Zum Artikel