Abo
  • Services:
Anzeige
Gnome treibt seine Vision des Linux-Betriebssystems weiter voran.
Gnome treibt seine Vision des Linux-Betriebssystems weiter voran. (Bild: Gnome)

Server-Technik: Gnome erstellt App-Sandboxes

Für die Gnome-Umgebung sollen Anwendungen künftig in einer Sandbox betrieben werden können. Damit will das Team unter anderem die eigene Entwicklung vereinfachen und nutzt dafür Ideen, die im Serverbereich bereits eingesetzt werden.

Anzeige

Das Gnome-Team erstellt eine Möglichkeit, Software auch in einer sogenannten Sandbox auszuführen, also größtenteils abgeschlossen vom Rest des Systems. Laut dem Entwickler Matthias Clasen ist der Code inzwischen fast so weit fortgeschritten, dass die Technik für erste Tests ausprobiert werden kann.

Von dem Vorgehen erhofft sich das Team, dass es für externe Entwickler einfacher wird, Anwendungen zu erstellen und zu vertreiben, die Gnome-Technik nutzen. Ebenso soll der Einstieg für neue Entwickler in das Projekt vereinfacht werden, und durch die Abschottung der Anwendungen voneinander ließe sich die Sicherheit wohl etwas erhöhen.

Bekannte Konzepte

Das Gnome-Team verfolgt dabei aber nicht den eher traditionellen Ansatz der bisher für Linux umgesetzten Pakete zur Verteilung von Software. Vielmehr erinnert die Beschreibung an bekannte Konzepte aus dem Serverbereich wie Docker, CoreOS, Ubuntu Core oder das Project Atomic, das die gleiche grundlegende Technik, OSTree, einsetzt.

Dem Blogeintrag zufolge soll jede Anwendung auf eine klar definierte Laufzeitumgebung zugreifen können, diese sei vergleichbar mit einem /usr-Dateisystem ohne veränderlichen Inhalt. Auf einem System lassen sich so etwa unterschiedliche Versionen einer Laufzeitumgebung installieren, ebenso wie viele andere darüber hinaus.

Dateien, welche die eigentliche Anwendung benötigt oder auch selbst enthält, werden in dem eigens erstellten Unterverzeichnis /self eingehängt. Für die Ausführung wird ein kleines Hilfswerkzeug genutzt, das die jeweilige Sandbox erstellt und Kernelfunktionen nutzt, um etwa durch Namensräume für die Trennung zu sorgen.

Vorteile für externe Entwickler 

eye home zur Startseite
Thaodan 23. Jan 2015

Ja hoffe ich auch Jolla hat allgemein viel arbeit.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH, Wiesbaden
  2. Allianz Deutschland AG, Unterföhring
  3. ARI Fleet Germany GmbH, Koblenz, Stuttgart, Eschborn bei Frankfurt am Main
  4. Limbach Gruppe SE, Rüsselsheim


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 42,49€
  2. (-60%) 7,99€
  3. 4,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Wayland

    Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS

  2. Gabe Newell

    Valve-Chef über neue Spiele und Filme

  3. 5G

    Verizon soll versuchen, Comcast oder Charter zu kaufen

  4. DRAM und Flash

    Toshiba könnte sein Speichergeschäft an WD verkaufen

  5. Satellitennavigation

    Galileo gehen die Uhren aus

  6. Shield TV (2017) im Test

    Nvidias sonderbare Neuauflage

  7. Zenimax

    Mark Zuckerberg verteidigt Macher von VR-Brille bei Gericht

  8. Statt Begnadigung

    Snowdens Aufenthalt in Russland verlängert

  9. FAA

    Drohnenbetreiber muss 200.000 US-Dollar Geldstrafe zahlen

  10. Breath of the Wild

    Zelda bietet auf Switch bessere Auflösung und Sounds



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Taps im Test: Aufsatz versagt bei den meisten Fingerabdrucksensoren
Taps im Test
Aufsatz versagt bei den meisten Fingerabdrucksensoren
  1. Glas Der Wunderwerkstoff
  2. Smartphone-Prognosen Das Scheitern der Marktforscher
  3. Studie Smartphones und Tablets können den Körper belasten

Bundestagswahl 2017: Verschont uns mit Digitalisierungs-Blabla 4.0!
Bundestagswahl 2017
Verschont uns mit Digitalisierungs-Blabla 4.0!
  1. Verfassungsbeschwerde Journalisten klagen gegen Datenhehlerei-Paragrafen
  2. Bundestagswahlkampf 2017 Die große Angst vor dem Internet
  3. Digitale Agenda Verkehrsminister Dobrindt fordert Digitalministerium

Macbook Pro 13 mit Touch Bar im Test: Schöne Enttäuschung!
Macbook Pro 13 mit Touch Bar im Test
Schöne Enttäuschung!
  1. Schwankende Laufzeiten Warentester ändern Akku-Bewertung des Macbook Pro
  2. Consumer Reports Safari-Bug verursachte schwankende Macbook-Pro-Laufzeiten
  3. Notebook Apple will Akkuprobleme beim Macbook Pro nochmal untersuchen

  1. Re: Das ist traurig

    elcravo | 14:46

  2. Re: Leider gar keine Antworten zu Linux/SteamOS

    amokk | 14:46

  3. Re: Kodi 17

    Smincke | 14:45

  4. Re: 900p im Jahr 2017

    körner | 14:43

  5. Re: 50Hz/60Hz Umschaltung

    fccolonia10 | 14:43


  1. 14:15

  2. 13:48

  3. 13:01

  4. 12:46

  5. 12:31

  6. 12:10

  7. 11:54

  8. 11:36


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel