Anzeige
SSD 330
SSD 330 (Bild: Intel)

Serie 330 Intels günstigste SSD mit 6-GBit-Sata

Mit der Serie 330 in Kapazitäten von 60, 120 und 180 GByte hat Intel seine bisher günstigsten SSDs mit einer Sata-Schnittstelle für 6 GBit/s vorgestellt. Nur das größte Modell kommt dabei aber auf recht hohe IOPS-Werte.

Anzeige

Die Serie 330 soll Intels Standard-SSD für die Erweiterung von Desktop-PCs oder die Erstausstattung von Notebooks werden. Daher kosten die Laufwerke auch nach den US-Empfehlungen nur 89, 149 und 189 US-Dollar für 60, 120 oder 180 GByte.

Beim sequenziellen Lesen erreichen alle Modelle laut Intels Datenblatt (PDF) 500 MByte/s, die 60-GByte-SSD schafft beim Schreiben aber nur 400 MByte/s, die beiden größeren Modelle kommen auf 450 MByte/s. Drastischer sind die Unterschiede bei den Ein-/Ausgabe-Vorgängen pro Sekunde (IOPS), wie die nachfolgende Tabelle zeigt.

  • Leistung der SSD 330 (Bild: Intel)
Leistung der SSD 330 (Bild: Intel)

Die 180-GByte-SSD der Serie 330 ist auch beim Schreiben von vielen kleinen Dateien mehr als doppelt so schnell wie das 60-GByte-Modell. Das deutet darauf hin, dass Intel - wie schon bei früheren Serien - zwar denselben Controller benutzt, aber bei den kleineren SSDs nicht alle Kanäle für die Ansteuerung der Flash-Bausteine verwendet. Den Typ des Controllers nennt das Unternehmen nicht, es ist jedoch wahrscheinlich, dass es sich um einen Chip von Sandforce handelt, wie er schon bei der Serie 520 zum Einsatz kam.

Die Laufwerke sind wie bei Intel üblich im 2,5-Zoll-Format gehalten und nur 7 Millimeter dick - damit passen sie auch in flache Notebooks. Standardmäßig werden die Geräte mit einem aufgesetzten Plastikrahmen versehen, der sie auf die übliche Stärke von 9,5 Millimetern bringt. Für PC-Hersteller lässt Intel diesen Rahmen auch weg.

Die neuen SSDs werden bereits ausgeliefert und sind in Preisvergleichen zu rund 80 Euro für das 60-GByte-Modell gelistet, für 120 GByte sind etwa 130 Euro zu bezahlen, die 180-GByte-SSD kostet rund 180 Euro.


Konfuzius Peng 19. Apr 2012

Ein bisschen optimieren kann und sollte man je nach Rechnerkonfig schon. Z.B.: Ich habe...

smeexs 18. Apr 2012

um das gehts ja nicht , es geht um den blödsinn mit dem virenschutz.

Eheran 17. Apr 2012

Ich will nicht Bilder übertragen, ich will die ganze Kamera steuern. So brauche ich ein...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Release Projektmanager Cross-Channel SAFe (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  2. Microsoft EnterPrise Workplace Architect (m/w)
    FRITZ & MACZIOL Software und Computervertrieb GmbH, Süddeutschland
  3. Ingenieur als Software- / Systementwickler für mobile Systeme in der Intralogistik (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Heidesheim
  4. Support Engineer (m/w)
    inatec Solutions GmbH, Frankfurt am Main

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Blu-rays je 7,97 EUR
    (u. a. Homefront, 96 Hours Taken 2, Sieben, Das Bourne Ultimatum, Virtuality - Killer im System)
  2. Sherlock - Staffel 3 [Blu-ray]
    16,97€
  3. Better Call Saul - Die komplette erste Season [Blu-ray]
    19,90€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. NSA-Software

    Wozu braucht der Verfassungsschutz XKeyscore?

  2. Apple

    Neues iPhone und neues iPad erscheinen Mitte März

  3. Austauschprogramm

    Apples USB-Typ-C-Kabel macht Probleme

  4. Apples iOS

    Datumsfehler macht iPhone kaputt

  5. Darpa

    Schnelle Drohnen fliegen durch Häuser

  6. Mattel und 3Doodler

    3D-Druck für Kinder

  7. Adobe Creative Cloud

    Adobe-Update löscht Daten auf dem Mac

  8. Verschlüsselung

    Thüringens Verfassungsschutzchef Kramer verlangt Hintertüren

  9. Xeon D-1571

    Intel veröffentlicht sparsamen Server-Chip mit 16 Kernen

  10. Die Woche im Video

    Sensationen und Skandale



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Raspberry Pi Zero angetestet: Der Bastelrechner für stille, dunkle Ecken
Raspberry Pi Zero angetestet
Der Bastelrechner für stille, dunkle Ecken
  1. Jaguarboard Noch ein Bastelcomputer mit Intel-Chip
  2. Cricetidometer mit Raspberry Pi Ein Schrittzähler für den Hamster
  3. Orange Pi Lite Preis- und Größenkampf der Bastelcomputer

Lumberyard: Amazon krempelt den Spielemarkt um
Lumberyard
Amazon krempelt den Spielemarkt um
  1. Lumberyard Amazon veröffentlicht Engine auf Basis der Cryengine

VBB-Fahrcard: Der Fehler steckt im System
VBB-Fahrcard
Der Fehler steckt im System
  1. VBB-Fahrcard Busse speichern seit mindestens April 2015 Bewegungspunkte
  2. VBB-Fahrcard Berlins elektronische Fahrkarte speichert Bewegungsprofile

  1. Re: Ehemalig Xbox One Exclusive...

    The_Soap92 | 21:46

  2. Re: ja und 2. Januar 1970....

    Lemo | 21:45

  3. Re: 32Bit vs. 64Bit Timestamp

    Teebecher | 21:41

  4. Re: Systemanforderungen

    The_Soap92 | 21:41

  5. Re: Was ist denn los hier?

    luarix | 21:40


  1. 14:00

  2. 12:03

  3. 11:03

  4. 10:13

  5. 14:35

  6. 13:25

  7. 12:46

  8. 11:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel