Abo
  • Services:
Anzeige
Nikon D600
Nikon D600 (Bild: Nikon)

Sensordreck: Nach rund 3.000 Bildern ist die Nikon D600 staubfrei

Nikon D600
Nikon D600 (Bild: Nikon)

Fotograf Kyle Clements hatte mit 1.000 Aufnahmen mit der DSLR D600 von Nikon das Staubproblem der Kamera demonstriert. Nun stellt sich heraus, dass nach 3.000 Auslösungen kein weiterer Dreck mehr dazukommt.

Die neue digitale Spiegelreflexkamera D600 von Nikon hat ein Staubproblem, das schon nach wenigen Auslösungen auftritt. Das berichten Besitzer der neuen Kamera in diversen Fotoforen, und ein Video von Kyle Clements, bei dem 1.000 Fotos zu einem Zeitrafferfilm verarbeitet wurden, zeigt trotz aufgesetztem Objektiv, wie der Sensor der Kamera mit immer mehr Rückständen beschmutzt wird.

Anzeige
  • Nikon D600 (Bild: Nikon)
  • Nikon D600 (Bild: Nikon)
  • Nikon D600 (Bild: Nikon)
  • Nikon D600 (Bild: Nikon)
  • Nikon D600 (Bild: Nikon)
  • Nikon D600 (Bild: Nikon)
  • Nikon D600 (Bild: Nikon)
  • Nikon D600 (Bild: Nikon)
  • Nikon D600 (Bild: Nikon)
  • Nikon D600 (Bild: Nikon)
  • Nikon D600 (Bild: Nikon)
  • Nikon D600 (Bild: Nikon)
  • Nikon D600 (Bild: Nikon)
  • Nikon D600 (Bild: Nikon)
  • Ausschnittsvergrößerung: Aufnahme mit der D600 bei ISO 25.600 (Bild: Petra Vogt)
  • Aufnahme mit der D600 bei ISO 100 (Bild: Petra Vogt)
  • Aufnahme mit der D600 bei ISO 12.800 (Bild: Petra Vogt)
  • Aufnahme mit der D600 bei ISO 1.600 (Bild: Petra Vogt)
  • Aufnahme mit der D600 bei ISO 25.600 (Bild: Petra Vogt)
  • Aufnahme mit der D600 bei ISO 3.200 (Bild: Petra Vogt)
  • Aufnahme mit der D600 bei ISO 400
  • Aufnahme mit der D600 bei ISO 6.400 (Bild: Petra Vogt)
  • Aufnahme mit der D600 bei ISO 800 (Bild: Petra Vogt)
  • Das Wireless-Modul WU-1b ist gerade mal daumennagelgroß. (Bild: Petra Vogt)
  • Das Wireless-Modul WU-1b ist gerade mal daumennagelgroß. (Bild: Petra Vogt)
  • Die Nikon D600 (r.) im Vergleich zur D7000 (Bild: Petra Vogt)
  • Die Nikon D600 (l.) im Vergleich zur D800 (Bild: Petra Vogt)
  • Mit der iOS-App zum Wireless-Adapter können Bilder aufgenommen und heruntergeladen werden. (Bild: Petra Vogt)
  • Mit der iOS-App zum Wireless-Adapter können Bilder aufgenommen und heruntergeladen werden. (Bild: Petra Vogt)
  • Mit der iOS-App zum Wireless-Adapter können Bilder aufgenommen und heruntergeladen werden. (Bild: Petra Vogt)
  • Mit der iOS-App zum Wireless-Adapter können Bilder aufgenommen und heruntergeladen werden. (Bild: Petra Vogt)
  • Mit der iOS-App zum Wireless-Adapter können Bilder aufgenommen und heruntergeladen werden. (Bild: Petra Vogt)
Nikon D600 (Bild: Nikon)

Nun machte Clements 1.000 Aufnahmen mit nach unten gerichtetem Objektiv, bei dem praktisch keine neuen Flecken dazukamen. Danach machte er noch einmal einen Zeitrafferfilm mit 1.000 Fotos in normaler Kamerahaltung. Nachdem der Gesamtzähler bei ungefähr 3.000 Bildern stand, kamen praktisch keine neuen Staub- oder Flüssigkeitsspritzer mehr dazu, wie das Video zeigt.

 
Video: Staubentwicklung auf dem Sensor der Nikon D600 von 2.000 bis 3.000 Auslösungen

Das lässt den Schluss zu, dass entweder Fertigungsrückstände oder Schmiermittel beim Spiegelschlag freigesetzt werden, die dann auf dem Sensor landen. Für Flüssigkeiten spricht auch, dass der Selbstreinigungsmechanismus auf dem Sensor fast nichts gegen die Anhaftungen ausrichten kann. Er kann vornehmlich trockene Staubkörnchen abschütteln.

Der japanische Kamerahersteller reagierte nach langem Zögern auf die Vorwürfe und gab die schlichte Empfehlung, die Kamera reinigen zu lassen, wenn es dem Anwender zu viel wird. Einen Fehler gab Nikon bislang nicht zu.

Der CMOS-Sensor von Nikons neuer DSLR D600 ist ein sogenanntes FX-Modell. Damit bezeichnet Nikon die Bildgröße eines Kleinbildfilms (35,9 x 24 mm). Bei 24,3 Megapixeln messen die Bilder 6.016 x 4.016 Pixel. Die Lichtempfindlichkeit des Sensors reicht von ISO 50 bis 25.600.

Die Nikon D600 kostet rund 2.149 Euro. Mit dem AF-S Nikkor 24-85 mm 1:3,5-4,5G ED VR ist sie für rund 2.700 Euro zu haben.


eye home zur Startseite
Der Spatz 30. Nov 2012

Die Mechanik (Verschluss, Spiegel) kann man ja auch vor dem Einbau am Automaten...

Ketchupflasche 29. Nov 2012

Falsch informiert. Die D600 hat einen internen Staubrüttler an Board. Der rüttelt nur...

misterunknown 29. Nov 2012

[...] stoppt die Vermutzung. Oder anders: Nikon D600: Sensorverschmutzung stoppt nach...

Schlamperladen 29. Nov 2012

Die Frage wäre hier, läßt sich dieser Schmutz mit der einfachen Sensorreinigung...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, München
  2. Continental AG, Hannover
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-6600 + Geforce GTX 1070)
  2. 308,95€ (Bestpreis)
  3. 99,90€ statt 204,80€

Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Amazon schwimmt im Geld

  2. Software

    Oracle kauft Netsuite für 9,3 Milliarden US-Dollar

  3. Innovation Train

    Deutsche Bahn kooperiert mit Hyperloop

  4. International E-Sport Federation

    Alibaba steckt 150 Millionen US-Dollar in E-Sport

  5. Kartendienst

    Daimler-Entwickler Herrtwich übernimmt Auto-Bereich von Here

  6. Killerspiel-Debatte

    ProSieben Maxx stoppt Übertragungen von Counter-Strike

  7. Mehr Breitband für mich (MBfm)

    Telekom-FTTH kostet über 250.000 Euro

  8. Zuckerbergs Plan geht auf

    Facebook strotzt vor Kraft und Geld

  9. Headlander im Kurztest

    Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen

  10. Industrie- und Handelskammern

    1&1 Versatel bekommt Großauftrag für Glasfaser



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elementary OS Loki im Test: Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
Elementary OS Loki im Test
Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
  1. Linux-Distribution Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung
  2. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!
  3. Aquaris M10 Ubuntu Edition im Test Ubuntu versaut noch jedes Tablet

Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. NVM Express und U.2 Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

  1. Re: Komisch

    WoainiLustig | 23:01

  2. Re: "das vollständigste virtuelle Abbild unserer...

    hallowelt | 22:55

  3. Re: Ohne Angabe der zu verlegenden Länge ist der...

    RipClaw | 22:52

  4. Re: Innovation Train: Deutsche Bahn kooperiert...

    Proctrap | 22:49

  5. Re: Warum sollte die Telekom so einen...

    Nasreddin | 22:49


  1. 22:58

  2. 22:43

  3. 18:45

  4. 17:23

  5. 15:58

  6. 15:42

  7. 15:31

  8. 14:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel