Semi-Custom: AMD gründet Entwicklungsabteilung für SoCs
Die Verteilung der Funktionseinheiten auf dem Die von Jaguar (Bild: AMD)

Semi-Custom AMD gründet Entwicklungsabteilung für SoCs

Mit einer neuen Sparte will AMD künftig kundenspezifische Chips entwickeln. Nach dem Vorbild des Bausteins in der Playstation 4 erhofft sich das Unternehmen weitere Erfolge mit Semi-Custom-Designs.

Anzeige

Mit der "Semi-Custom Business Unit" hat AMD eine neue Sparte im Unternehmen gegründet. Die Abteilung soll auf Basis von bestehenden Funktionsblöcken aus x86-Prozessoren, GPUs und Multimediaeinheiten neue Bausteine entwickeln. Dabei denkt AMD an ein Baukastensystem, wie es auch ARM seinen Lizenznehmern anbietet. Auch eigene Entwicklungen von Kunden sollen in die Chips eingebaut werden können, wie das auch bei ARM-SoCs der Fall ist.

Die neue Abteilung soll laut AMD zahlreiche Ingenieure beschäftigen, eine genaue Zahl der Entwickler nannte das Unternehmen aber noch nicht. Geleitet wird die Semi-Custom-Sparte von Saeid Moshkelani, der im vergangenen Jahr von Trident Microsystems zu AMD wechselte. Trident befand sich damals in der Abwicklung, inzwischen ist die bis vor zehn Jahren auch mit eigenen Grafikchips präsente Firma aufgelöst.

Offenbar will AMD mit der neuen Abteilung auf den Erfolg des Chips in der Playstation 4 aufbauen. Diesen Baustein, den AMD nach Vorgaben von Sony entwarf, bezeichnete das Unternehmen schon als Semi-Custom. Mit dem PS4-Baustein hatte AMD erstmals seine Jaguar-Kerne mit einer erweiterten GCN-Grafikeinheit auf einem Chip vereint - einen solchen Prozessor gibt es für PCs bisher noch nicht.

Das Unternehmen kündigte aber kürzlich an, dass mit der Architektur Huma die Vorteile dieser Integration auch für PCs umgesetzt werden sollen. Der erste derartige Chip trägt den Codenamen Kaveri, er soll Ende 2013 erscheinen. Unbestätigten Angaben zufolge soll auch der Prozessor der nächsten Xbox von AMD stammen, Microsoft will die Konsole am 21. Mai 2013 vorstellen.


Ovaron 03. Mai 2013

Bei ARM schnappt der Kunde sich das Design und marschiert damit zu einer beliebigen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter/in für den Bereich Applikationen mit dem Schwerpunkt Datenbanken und Datenauswertung
    Bezirk Oberbayern, München
  2. Jasper ETL / Data Warehousing Experte (m/w)
    afb Application Services AG, München
  3. Qualitätsmanager Dokumentation (m/w)
    B. Braun Avitum AG, Melsungen
  4. Systemingenieur (m/w)
    Bosch Sensortec GmbH, Reutlingen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. EU-Angleichung

    Welche Onlineshops keine Gratis-Retouren mehr erlauben

  2. MIT Media Lab

    Bildschirm gleicht Sehfehler aus

  3. Leere Symbolik

    Greenwald lehnt aus Protest Aussage im NSA-Ausschuss ab

  4. Technisches Komitee

    Debian beharrt auf mehreren Init-Systemen

  5. Stellar

    Kostenlose Kryptowährung soll Kunden locken

  6. Brigadier

    Kyoceras Saphirglas-Smartphone kostet 400 US-Dollar

  7. ZeroVM

    Virtuelle Maschine für die Cloud

  8. CDN

    Apple aktiviert offenbar sein Content Delivery Network

  9. Test Sacred 3

    Schnetzeln im Team

  10. Microsoft

    Enhanced Mitigation Experience Toolkit 5.0 freigegeben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One Eigenes ROM mit Stock Android 4.4.4 vorgestellt
  2. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  3. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein

Überwachungssoftware: Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
Überwachungssoftware
Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
  1. Ex-CIA-Deutschlandchef Wir konnten Schröder leider nicht abhören
  2. Überwachung NSA-Ausschuss erwägt Einsatz mechanischer Schreibmaschinen
  3. Kontrollausschuss Die Angst der Abgeordneten, abgehört zu werden

Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Smartphone-Markt wächst Samsung verkauft weniger Smartphones
  2. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  3. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit

    •  / 
    Zum Artikel