Abo
  • Services:
Anzeige
Beddit
Beddit (Bild: Indiegogo)

Selbstvermessung Beddit horcht auf der Matratze

Mit Beddit soll ein neuer Sensor zur Selbstvermessung auf den Markt kommen, der nicht am Körper getragen werden muss. Stattdessen wird er unter das Bettlaken gelegt und überwacht den Schlaf des Nutzers.

Anzeige

Schrittmesser für das Handgelenk, Pulsmesser und Personenwaagen mit Smartphoneanschluss waren erst der Anfang der Selbstvermessung, jetzt ist die Umgebung des Nutzers dran: Der Beddit-Sensor wird unter dem Bettlaken platziert und kann sowohl den Schlafenden als auch seine Umgebung überwachen. Am nächsten Morgen erhält der Beddit-Benutzer einen Bericht über die Nacht auf sein Smartphone.

  • Beddit mit Smartphone (Bild: Indiegogo)
  • Beddit-App (Bild: Indiegogo)
  • Beddit-App (Bild: Indiegogo)
  • Beddit-App (Bild: Indiegogo)
  • Beddit-App (Bild: Indiegogo)
  • Beddit-App (Bild: Indiegogo)
Beddit mit Smartphone (Bild: Indiegogo)

Der Sensor soll so empfindlich sein, dass er den Herzschlag, die Atmung, Schnarchgeräusche und die Bewegungen erkennen kann. Auch die Umgebungsgeräusche und das Licht soll der Sensor messen können. Die App soll daraufhin Tipps geben können, wie der Schlaf erholsamer gestaltet werden kann. Die Verbindung zwischen Sensor und Android- oder iOS-Smartphone erfolgt über Bluetooth.

Die Technik hinter dem Sensor ist nicht neu. Er zeichnet ein Ballistokardiogramm (BKG) auf. Dabei werden die Bewegungen des Körpers registriert, die durch die Herzaktivität ausgelöst werden. Auch die Atmung und die allgemeine Aktivität des Patienten können damit überwacht werden. Angeblich sollen auch zwei Personen in einem Bett individuell erfasst werden können. Dazu sind zwei Sensoren erforderlich.

Beddit ist als erstes Gerät seiner Art Privatnutzer gedacht und soll rund 100 US-Dollar kosten. Im Handel soll der Sensor dann 150 US-Dollar kosten. Die Entwickler finanzieren die Entwicklung der App und die Serienproduktion über Indiegogo. Das Ziel von 80.000 US-Dollar wurde schon innerhalb von zwei Wochen erreicht. Mittlerweile wurden über 110.000 US-Dollar zugesagt, obwohl die Kampagne noch etwa eineinhalb Monate bis zum 1. Oktober 2013 läuft. Die Auslieferung soll im November 2013 beginnen.


eye home zur Startseite
Huetti 19. Aug 2013

Ist das nicht einfach nur eine verbesserte Version der Software "Sleep Cycle"? Die war...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Löwenstein Medical Technology GmbH + Co. KG, Karlsruhe
  2. Robert Bosch Power Tools GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. über Ratbacher GmbH, Raum Göttingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. ROG Strix GTX1080-8G-Gaming, ROG Strix GTX1070-8G-Gaming u. ROG Strix Radeon RX 460 OC)
  2. 17,99€ statt 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Apsara

    Ein Papierflieger wird zu Einweg-Lieferdrohne

  2. Angebliche Backdoor

    Kryptographen kritisieren Whatsapp-Bericht des Guardian

  3. Hyperloop

    Nur der Beste kommt in die Röhre

  4. HPE

    Unternehmen weltweit verfehlen IT-Sicherheitsziele

  5. Youtube

    360-Grad-Videos über Playstation VR verfügbar

  6. Online-Einkauf

    Amazon startet virtuelle Dash-Buttons

  7. US-Präsident

    Zuck it, Trump!

  8. Agent 47

    Der Hitman unterstützt bald HDR

  9. Mietwochen

    Media Markt vermietet Elektrogeräte ab einem Monat Laufzeit

  10. Nintendo

    Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Nach Begnadigung Mannings Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit
  2. Statt Begnadigung Snowdens Aufenthalt in Russland verlängert
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  2. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App
  3. Nintendo Switch erscheint am 3. März

  1. Mind the Gap

    leed | 14:50

  2. Re: Aber die Nerds nutzen doch (noch) die Produkte

    Cok3.Zer0 | 14:47

  3. Die Armen ärmer machen

    opodeldox | 14:45

  4. Re: 40% - in den USA!

    Der Spatz | 14:44

  5. Re: Wie findet die Drohne ihr Ziel?

    redrat | 14:44


  1. 13:35

  2. 12:45

  3. 12:03

  4. 11:52

  5. 11:34

  6. 11:19

  7. 11:03

  8. 10:41


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel