Abo
  • Services:
Anzeige
Netflix hat eine neue Technik zur Bewertung von Videoqualität erstellt.
Netflix hat eine neue Technik zur Bewertung von Videoqualität erstellt. (Bild: Flickr.com, Televisione/CC-BY 2.0)

Sehen wie Menschen: Netflix bringt Maschinen das Videogucken bei

Netflix hat eine neue Technik zur Bewertung von Videoqualität erstellt.
Netflix hat eine neue Technik zur Bewertung von Videoqualität erstellt. (Bild: Flickr.com, Televisione/CC-BY 2.0)

Für eine möglichst gute Bildqualität lässt Netflix unterschiedlich codierte Videos von Maschinen überprüfen. Die Modelle dafür sind auf menschliche Wahrnehmung trainiert und die Technik stellt das Unternehmen nun auch für andere frei zur Verfügung.

"Wir sorgen uns um Videoqualität", schreibt des Videostreamingunternehmen Netflix in seinem Techblog. Mehr noch interessiere sich das Unternehmen aber dafür, die Qualität der Videos in seiner stark skalierten Infrastruktur exakt messen zu können. Für Letzteres ist mit Video Multi-Method Assessment Fusion (VMAF) ein neuer Algorithmus entstanden, dessen Implementierung mit einigen Werkzeugen und zahlreichen Testdaten nun frei zur Verfügung steht. Netflix nutzt dies, um seinen Nutzer möglichst gutaussehende Videos zeigen zu können.

Anzeige

Maschinen, die wie Menschen sehen

Statt sich auf die bisher üblichen und eher technischen Verfahren PSNR oder SSIM zur Beurteilung der Videoqualität zu konzentrieren, hat das Unternehmen zunächst Menschen gebeten, eine Vielzahl unterschiedlich codierter und veränderter Videos zu beurteilen. Eine Untersuchung von Netflix zeigt, dass sich die menschliche Wahrnehmung häufig von PSNR- und SSIM-Werten unterscheidet und dies auch noch abhängig vom eigentlichen Bild ist. So werden etwa Computeranimationen und klassische Fernsehserien klar voneinander abweichend bewertet.

Da die traditionellen Methoden also nicht für Netflix geeignet seien, habe sich das Unternehmen dafür entschieden, auf maschinelles Lernen zurückzugreifen. Gemeinsam mit einer Forschungsgruppe der University of Southern California habe das Unternehmen schrittweise verschiedene Metriken und Funktionen für ein Modell getestet und letztlich mehrere dieser zu VMAF zusammengefasst.

Das so entstandene Modell repräsentiere die menschliche Wahrnehmung von Videos wesentlich besser als bisher. Dazu sei das Modell mit den menschlichen Beurteilungen trainiert und anschließend an anderen Daten getestet worden. VMAF wird nun dazu genutzt, die subjektiv empfundene Qualität eines Videos vorherzusagen, um Nutzern damit ein möglichst optimales Angebot bereitstellen zu können.

Modell soll weiter ausgebaut werden

Netflix plant bereits, das Modell deutlich zu erweitern. So sollen weitere Faktoren wie die Displaygröße des Geräts beim Anschauen eines Videos ebenso wie der Abstand zum Bildschirm mit in die Beurteilung der Videoqualität aufgenommen werden. Außerdem sollen nicht nur Einzelbilder, sondern sogar ganze Szenen betrachtet werden.

Das Unternehmen stellt die verwendete Technik als VMAF Development Kit (VDK) unter der Apache-2.0-Lizenz auf Github bereit. Der rechenintensive Teil ist für größere Effizienz in C geschrieben, für den Steuerungscode wird Python genutzt. Zur Verbesserung der Technik sollen auch explizit Beiträge von externen Entwicklern aufgenommen werden.


eye home zur Startseite
PiranhA 07. Jun 2016

Wenn jemand den Artikel gelesen hätte, dann wäre auch klar, dass lediglich ein anderer...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. cambio CarSharing MobilitätsService GmbH & Co KG, Bremen
  3. Zentrum für Informationstechnologie ZIT, Freiburg im Breisgau
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Hobbit 3, Der Polarexpress, Ice Age, Pan, Life of Pi)
  2. 122,97€
  3. (u. a. Die große Bud Spencer-Box Blu-ray 16,97€, Club der roten Bänder 1. Staffel Blu-ray 14...

Folgen Sie uns
       


  1. Red Star OS

    Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux

  2. Elektroauto

    Porsche will 20.000 Elektrosportwagen pro Jahr verkaufen

  3. TV-Kabelnetz

    Tele Columbus will Marken abschaffen

  4. Barrierefreiheit

    Microsofts KI hilft Blinden in Office

  5. AdvanceTV

    Tele Columbus führt neue Set-Top-Box für 4K vor

  6. Oculus Touch im Test

    Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung

  7. 3D Xpoint

    Intels Optane-SSDs erscheinen nicht mehr 2016

  8. Webprogrammierung

    PHP 7.1 erweitert Nullen und das Nichts

  9. VSS Unity

    Virgin Galactic testet neues Raketenflugzeug

  10. Google, Apple und Mailaccounts

    Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spielen mit HDR ausprobiert: In den Farbtopf gefallen
Spielen mit HDR ausprobiert
In den Farbtopf gefallen
  1. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  2. HDR Wir brauchen bessere Pixel
  3. Andy Ritger Nvidia will HDR-Unterstützung unter Linux

Breath of the Wild: Spekulationen über spielbare Zelda
Breath of the Wild
Spekulationen über spielbare Zelda
  1. Konsole Nintendo gibt Produktionsende der Wii U bekannt
  2. Hybridkonsole Nintendo will im ersten Monat 2 Millionen Switch verkaufen
  3. Switch Nintendo erwartet breite Unterstützung durch Entwickler

Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

  1. Re: SMS unsicher?

    ClausWARE | 19:31

  2. Re: "Bestätigungscode muss nicht bei jedem Login...

    eXXogene | 19:28

  3. Re: Echt jetzt?

    kosovafan | 19:26

  4. Re: 2FA bei Passwortmanagern?

    _Sascha_ | 19:22

  5. Re: PHP ist keine Programmiersprache

    xMarwyc | 19:15


  1. 17:25

  2. 17:06

  3. 16:53

  4. 16:15

  5. 16:02

  6. 16:00

  7. 15:00

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel