Abo
  • Services:
Anzeige
Darpa-Programm See Me: Kleinsatelliten starten vom Flugzeug aus.
Darpa-Programm See Me: Kleinsatelliten starten vom Flugzeug aus. (Bild: Darpa)

See Me: Darpa will Minisatelliten mit Tabletanbindung

Darpa-Programm See Me: Kleinsatelliten starten vom Flugzeug aus.
Darpa-Programm See Me: Kleinsatelliten starten vom Flugzeug aus. (Bild: Darpa)

Die Darpa beauftragt die Entwicklung von Minisatelliten, die Soldaten innerhalb von 90 Minuten Bilder von seiner Umgebung auf ein Smartphone oder ein Tablet liefern. Die Satelliten sind als Ergänzung zu Aufklärungsdrohnen gedacht.

Als ob es nicht schon eng genug im Orbit zugehe, will die Defense Advanced Research Projects Agency (Darpa) einen Schwarm von Kleinsatelliten in die Umlaufbahn schießen. Sie sollen Soldaten in kurzer Zeit Bilder von ihrem Einsatzort zur Verfügung stellen.

Anzeige

Taktische Informationen aus dem Weltraum

Space Enabled Effects for Military Engagements (See Me) nennt die Forschungsagentur des US-Verteidigungsministeriums das Programm. Ziel sei, schreibt die Darpa, dass Soldaten bei Bedarf und unter Bedingungen, die keinen Funkkontakt zulassen, Zugang zu taktischen Informationen aus dem Weltraum bekommen.

Die Konstellation soll aus 20 bis 30 Kleinsatelliten bestehen. Sie sollen auf festen Bahnen um die Erde fliegen und so den ganzen Planeten beobachten können. Gedacht ist das System als Ergänzung zu den Aufklärungsdrohnen, die das US-Militär schon jetzt einsetzt.

Bilder innerhalb von 90 Minuten

Der Zugriff auf die Satelliten soll über mobile Endgeräte, etwa ein Smartphone oder ein Tablet, erfolgen. Der Nutzer soll darüber das System aktivieren. Innerhalb von anderthalb Stunden findet ihn ein Satellit und schickt ihm Bilder von seiner Umgebung auf das Gerät.

Die Satelliten sollen, so stellt es sich die Darpa vor, jeweils nur zwei bis drei Monate im Orbit bleiben. Entsprechend günstig sollen sie sein: 500.000 US-Dollar lautet die Preisvorstellung der Darpa. Dazu sollten ungewöhnliche Techniken wie etwa Rapid Prototyping oder Treibstoffe wie Stickstoffoxid, das auch bei Autorennen eingesetzt wird, genutzt werden, sagte Dave Barnhart, Leiter des Programms.

Start vom Flugzeug

In die Umlaufbahn sollen die Satelliten nicht von einer Rakete transportiert werden. Stattdessen ist geplant, sie von einem Flugzeug aus starten zu lassen. Ein entsprechendes Programm für den Airborne Launch Assist Space Access (Alasa) hat die Darpa im November 2011 eingerichtet.

Für den 27. März hat die Darpa eine Informationsveranstaltung anberaumt, auf der das See-Me-Programm vorgestellt werden soll.


eye home zur Startseite
/mecki78 15. Mär 2012

Stickstoffoxid ist soweit ich weiß auch nicht brennbar, aber es fördert Verbrennungen, da...

/mecki78 15. Mär 2012

Also bei Google Maps kann ich in Großstädten sehr gut einzelne Menschen erkennen...

Sharra 15. Mär 2012

Um das zu verstehen, müssten die oberen 10.000 der USA endlich mal von den Bäumen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mitterteich
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. DYNAMIC ENGINEERING GMBH, München
  4. S&L Netzwerktechnik GmbH, Mülheim-Kärlich


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 219,90€
  2. 699,00€
  3. 114,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Besucher können die Hololens im Kennedy Space Center nutzen

  2. MacOS 10.12

    Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra

  3. IOS 10.0.2

    Apple beseitigt Ausfälle der Lightning-Audio-Kontrollen

  4. Galaxy Note 7

    Samsung tauscht das Smartphone vor der Haustür aus

  5. Falcon-9-Explosion

    SpaceX grenzt Explosionsursache ein

  6. Die Woche im Video

    Schneewittchen und das iPhone 7

  7. 950 Euro

    Abmahnwelle zu Pornofilm-Filesharing von Betrügern

  8. Jailbreak

    19-Jähriger will iPhone-7-Exploit für sich behalten

  9. Alle drei Netze

    Ericsson und Icomera bauen besseres Bahn-WLAN

  10. Oculus Rift

    Palmer Luckey im Netz als Trump-Unterstützer geoutet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Berlin-Wahl: Wo sind all die Piraten-Wähler hin?
Berlin-Wahl
Wo sind all die Piraten-Wähler hin?
  1. Störerhaftung Auf Wiedersehen vor dem EuGH
  2. EuGH zu Störerhaftung Bei Verstößen droht Hotspot-Anbietern Nutzerregistrierung
  3. Europäisches Parlament Netzsperren - Waffe gegen Terror oder Zensur?

Forza Horizon 3 im Test: Autoparadies Australien
Forza Horizon 3 im Test
Autoparadies Australien
  1. Forza Motorsport 6 PC-Rennspiel Apex fährt aus der Beta
  2. Microsoft Play Anywhere gilt für alle Spiele der Microsoft Studios

Original und Fork im Vergleichstest: Nextcloud will das bessere Owncloud sein
Original und Fork im Vergleichstest
Nextcloud will das bessere Owncloud sein
  1. Koop mit Canonical und WDLabs Nextcloud Box soll eigenes Hosten ermöglichen
  2. Kollaborationsserver Nextcloud 10 verbessert Server-Administration
  3. Open Source Nextcloud setzt sich mit Enterprise-Support von Owncloud ab

  1. Re: "Und geschockt, was neue Dateifunktionen auf...

    FreiGeistler | 00:15

  2. Re: macOS ist fertig

    FreiGeistler | 00:04

  3. Re: 40 Millionen Kunden ohne LTE1800?

    ICH_DU | 24.09. 22:38

  4. Re: O2 läuft prima

    ICH_DU | 24.09. 22:37

  5. Re: Mein Sennheiser mit Audio Jack/Klinke

    unbuntu | 24.09. 22:32


  1. 12:51

  2. 11:50

  3. 11:30

  4. 11:13

  5. 11:03

  6. 09:00

  7. 18:52

  8. 17:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel