Anzeige
US-Präsident Barack Obama: Digitale Hintertür schließen
US-Präsident Barack Obama: Digitale Hintertür schließen (Bild: US-Regierung)

Security US-Präsident Barack Obama warnt vor Cyberattacken

In einem Gastbeitrag im Wall Street Journal hat US-Präsident Barack Obama vor der Bedrohung der USA durch das Internet gewarnt. Gleichzeitig wirbt er für die Zustimmung für einen Gesetzesentwurf zu Cybersecurity bei Senat und Repräsentantenhaus.

Anzeige

In einem konventionellen Krieg mögen die USA nicht zu schlagen sein. Über das Internet hingegen sei das Land verletzlich, warnt US-Präsident Barack Obama in einem Gastbeitrag in der Tageszeitung Wall Street Journal. Die Bedrohung durch das Internet sei eines der größten Probleme für die Wirtschaft und die nationale Sicherheit.

Folgen einer Cyberattacke

"Es gehört nicht viel dazu, sich die Folgen einer erfolgreichen Cyberattacke auszumalen", schreibt Obama. "Wichtige Banksysteme auszuschalten, könnte eine Finanzkrise auslösen. Das Fehlen von sauberem Wasser oder funktionsfähigen Krankenhäusern könnten einen medizinischen Notstand hervorrufen. Und wie wir bei vergangen Stromausfällen gesehen haben, stehen ohne Strom Wirtschaft, Städte und ganze Regionen still."

Die Computer von wichtigen Bereichen der Wirtschaft stünden unter ständiger Bedrohung. "Fremde Regierungen, kriminelle Vereinigungen und Einzelgänger" testeten Tag für Tag, ob sie in die Systeme von Banken, Atom- und Energieunternehmen oder des Zivilschutzes eindringen könnten. Bislang sei noch keine der wichtigen Versorgungssysteme ernsthaft in Mitleidenschaft gezogen oder abgeschaltet worden, schreibt Obama.

Informationsaustausch

Für seine Regierung stehe Cybersecurity deshalb weit oben auf der Agenda. Dazu gehöre auch, die entsprechenden Gesetze zu erlassen. Diese sollen den Informationsaustausch zwischen Regierung und Versorgungsunternehmen im Fall von Cyberbedrohungen und -attacken regeln.

Informationsaustausch allein sei aber nicht genug. Es müssten Sicherheitslücken geschlossen werden. Jeder verstehe, weshalb Atomkraftwerke mit Zäunen umgeben seien, Wasserwerke ständig die Wasserqualität prüften, Cockpits in Flugzeugen durch Türen gesichert seien. Viele Unternehmen hätten aber nicht einmal einen einfachen Passwortschutz. "Es wäre der Gipfel der Unverantwortlichkeit, die digitale Hintertür für unsere Gegner offen stehen zu lassen."

Zustimmung zu Cybersicherheitsgesetz gefordert

Obama forderte in der Zeitung den Senat und das Repräsentantenhaus auf, den vom unabhängigen US-Senator Joe Lieberman eingebrachten Gesetzesentwurf, den Cybersecurity Act of 2012, zu unterstützen. Er unterstrich aber auch noch einmal, dass Sicherheit nicht jeden Preis wert ist: "Tatsächlich werde ich gegen jeden Entwurf, dem es an einem starken Schutz für Privatsphäre und die bürgerlichen Freiheiten fehlt, Veto einlegen."

Als das US-Repräsentantenhaus im April 2012 das Gesetz zur Cybersicherheit (Cispa) gebilligt hatte, erklärte der US-Präsident, er werde es unter anderem wegen des mangelnden Schutzes der Privatsphäre ablehnen.


azeu 22. Jul 2012

gut, dann sollte man nicht die Angreifer bestrafen, sondern die Betreiber. Ich mein, wenn...

Casandro 22. Jul 2012

Das ist es weniger. Es sind eher die Leute die ihr ach so wichtiges Office (egal ob M...

Casandro 22. Jul 2012

Im Prinzip müsste man nur mal minimale Sicherheitsstandards einführen. So lange aber noch...

HerrMannelig 22. Jul 2012

+1 Die Doppelmoral der Amis.

azeu 22. Jul 2012

Stimmt, weil die Amis sich gern mit der ganzen Welt anlegen, müssen die sich nun...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP CRM-Berater (m/w)
    Verlag C.H.BECK, München-Schwabing
  2. IT-Bereichsleiter (m/w)
    über JobLeads GmbH, München
  3. Medizinischer Dokumentationsassistent / Study Nurse / Medizinischer Dokumentar (m/w)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. IT-Fachkraft (m/w)
    GMN Paul Müller Industrie GmbH & Co. KG, Nürnberg

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. NEU: 6 Monate Netflix in Ultra HD geschenkt
    beim Kauf eines UHD-TVs von LG
  2. EVGA GeForce GTX 980 Ti Superclocked ACX 2.0+
    679,00€ statt 749,90€
  3. TV- oder Haushaltsgrossgerät kaufen und bis zu 100 Euro Media-Markt-Geschenkkarte erhalten

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Gesunkene Produktionskosten

    Oneplus Two kostet dauerhaft über 50 Euro weniger

  2. Netzneutralität

    Indien verbietet Facebooks kostenlosen Internetservice

  3. Fernsehserien

    Netflix hält nichts von wöchentlicher Ausstrahlung

  4. Agatha Christie im Test

    Hercule Poirot auf den Spuren von Sherlock Holmes

  5. Netgear-Router-Software

    Schwachstelle ermöglicht Dateiupload und Download

  6. Sprachanrufe

    Google führt Peer-to-Peer-Verbindungen bei Hangouts ein

  7. Galaxy View im Test

    Samsungs Riesentablet scheitert als Fernseher-Alternative

  8. Robotik

    Ein Roboter-Butler nimmt kein Trinkgeld

  9. Deepmind

    Mit neuronalem Netz durch den Irrgarten

  10. Virtual Reality

    Google soll neues Cardboard planen - ohne Pappe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sèbastien Loeb Rally Evo im Test: Mit dem Weltmeister über Stock und Stein
Sèbastien Loeb Rally Evo im Test
Mit dem Weltmeister über Stock und Stein
  1. Dirt Rally im Test Motorsport für Fortgeschrittene
  2. Rockstar Games Jede Kugel zählt in GTA Online
  3. Microsoft Forza 6 bekommt Mikrotransaktionen

Astronomie: Die lange Suche nach Planet X
Astronomie
Die lange Suche nach Planet X
  1. Astronomie Schwarzes Loch stößt riesigen Energiestrahl aus
  2. Planet X Es könnte den neunten Planeten geben
  3. Weltall Woher stammt das Wow-Signal?

Arduino 101 angetestet: Endlich ein genuines Bastelboard von Intel
Arduino 101 angetestet
Endlich ein genuines Bastelboard von Intel
  1. Kosmobits Neues Arduino-Set gewinnt Preis auf der Spielwarenmesse
  2. Bastelsets und Spielzeug Spiel- und Lern-Ideen für Weihnachten
  3. MKR1000 Kräftiger Arduino mit integriertem WLAN

  1. Re: Welcher Hersteller?

    Laforma | 15:27

  2. Re: Dann muss man leider warten...

    tomate.salat.inc | 15:27

  3. Re: Das macht man doch schon lange so

    M3talGuy | 15:26

  4. Stielaugen?

    zwangsregistrie... | 15:25

  5. Re: Vorgabe der Lebenszeitplanung anhand der...

    genussge | 15:25


  1. 15:33

  2. 15:27

  3. 14:41

  4. 14:00

  5. 12:35

  6. 12:26

  7. 12:04

  8. 11:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel