Abo
  • Services:
Anzeige
Angela Merkel inspiziert das Modell eines Smarthomes auf der Cebit 2007.
Angela Merkel inspiziert das Modell eines Smarthomes auf der Cebit 2007. (Bild: John Macdougall/AFP/Getty Images)

Alles in der Cloud

Viele Anbieter von Heimautomatisierung verbinden Geräte mit ihrer Cloud, darunter auch das jüngst von Google erworbene Unternehmen Nest. Dabei muss der Nutzer dem jeweiligen Unternehmen vertrauen, dass es einerseits die Verbindung zu der Cloud absichert, etwa wenn der Nutzer über sein Smartphone mit seinem Smarthome kommuniziert. Andererseits müssen Anwender auch darauf vertrauen, dass die Anbieter verantwortungsvoll mit den Daten umgehen, die dort auflaufen.

Anzeige

Nach einem anfänglichem Dementi bestätigte Nest inzwischen, dass Daten von dessen Rauchmeldern doch an Google weitergeleitet werden. Es soll zwar eine Opt-in-Option geben, allerdings müssen Anwender bei der Einrichtung darauf achtgeben. Immerhin handelt es sich nicht nur um Erhebungen über die Verbreitung ihrer Geräte, sondern auch möglicherweise um ganz persönliche Daten. Vor allem, wann jemand zu Hause ist, möchte Google wissen. Es gibt auch Dutzende Hersteller von Überwachungskameras, die Aufzeichnungen in der Cloud speichern. Hier müssen Anwender wohl selbst zwischen Komfort und Sicherheit abwägen.

Fazit

Die in den vergangenen Monaten aufgedeckten Schwachstellen zeigen auf, dass Hersteller oftmals derartige Sicherheitsprobleme zu wenig ernst nehmen. Sie lassen sich nur durch den Einsatz offener Standards und in Kooperation mit unabhängigen IT-Sicherheitsforschern erforschen und lösen. Bislang war der Rechner das Einfallstor für Angreifer, jetzt ist es das ganze Haus. Das sollten vor allem Hersteller berücksichtigen. Immerhin geben ihnen Anwender oftmals mehr Kontrolle über ihr Zuhause, als es ihren Besitzern vielleicht bewusst ist.

 KNX oder die Unsicherheit geschlossener Systeme

eye home zur Startseite
Leichse 09. Jan 2015

Also, ich kann 30 Sekunden, nachdem ich den Topf runterziehe auf meine Herdplatte...

baz 21. Dez 2014

APPs gibt es wie Sand am Meer, da wirst du immer eine passende finden. Ich persönlich...

Donnergurgler 18. Dez 2014

Denkt man mal an körperlich beeinträchtigte Menschen, die froh sind, wenn sie alles...

Garius 16. Dez 2014

Dein Post wiederum zeigt mal wieder wunderbar, wie wenig die Leute in der Lage sind...

baz 16. Dez 2014

Dummerweiße wohne ich in einer Wohnung. Sprich sie wäre bloß in das Treppenhaus gekommen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Universität Hamburg, Hamburg
  2. GK Software AG, Schöneck/Vogtland, Berlin, Sankt Ingbert
  3. über Ratbacher GmbH, Raum Göttingen
  4. cbb-Software GmbH, Lüneburg, Lübeck


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Die Unfassbaren, Ghostbusters I & II, Jurassic World, Fast & Furious 7 Extended Version)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Die Goonies, John Mick, Auf der Flucht, Last Man Standing)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes
  2. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation
  3. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. US-Präsident

    Zuck it, Trump!

  2. Agent 47

    Der Hitman unterstützt bald HDR

  3. Mietwochen

    Media Markt vermietet Elektrogeräte ab einem Monat Laufzeit

  4. Nintendo

    Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch

  5. Illegales Streaming

    Kinox.to nutzt gleichen Google-Trick wie Porno-Hoster

  6. DACBerry One

    Soundkarte für Raspberry Pi liefert Töne digital und analog

  7. Samsungs Bixby

    Galaxy S8 kann sehen und erkennen

  8. Schweizer Polizei

    Drohnenabwehr beim Weltwirtschaftsforum in Davos

  9. Crashuntersuchung

    Teslas Autopilot reduziert Unfallquote um 40 Prozent

  10. Delid Die Mate 2

    Prozessoren köpfen leichter gemacht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  2. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel
  3. Raspberry Pi Compute Module 3 ist verfügbar

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

  1. Re: Muss Kim (Dotcom) Schmitz jetzt mit Google...

    Moe479 | 10:53

  2. Re: Mit Snowden wäre das nicht passiert ...

    DY | 10:53

  3. Re: Schade. Wäre cool gewesen!

    Vollstrecker | 10:52

  4. Re: 40% - in den USA!

    redrat | 10:50

  5. Nintendo noch im letzten Jahrtausend.

    DY | 10:50


  1. 11:03

  2. 10:41

  3. 10:26

  4. 09:57

  5. 09:29

  6. 08:50

  7. 08:33

  8. 07:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel