Anzeige
In Mac OS X Yosemite und Mountain Lion ist eine noch unbekannte Sicherheitslücke, die Apple untersucht.
In Mac OS X Yosemite und Mountain Lion ist eine noch unbekannte Sicherheitslücke, die Apple untersucht. (Bild: Wikimedia Commons/Nja247)

Security: Sicherheitslücke in Mac OS X 10.10 entdeckt

In Mac OS X Yosemite und Mountain Lion ist eine noch unbekannte Sicherheitslücke, die Apple untersucht.
In Mac OS X Yosemite und Mountain Lion ist eine noch unbekannte Sicherheitslücke, die Apple untersucht. (Bild: Wikimedia Commons/Nja247)

In Mac OS X 10.10 und 10.8.5 befindet sich eine Sicherheitslücke, die die Übernahme des gesamten Systems ermöglicht. Details hat ihr Entdecker noch nicht veröffentlicht - in Absprache mit Apple.

Anzeige

Apple hat mit dem Entdecker einer gefährlichen Sicherheitslücke in Mac OS X 10.10 und 10.8.5 eine Vereinbarung getroffen: Er darf erst im Januar 2015 Details zu dem Fehler veröffentlichen. Emil Kvarnhammar geht daher davon aus, dass Apple die von ihm gemeldete Schwachstelle ernst nimmt. Möglicherweise werde bis dahin ein Patch veröffentlicht, sagte Kvarnhammar der Techworld Sweden.

Kvarnhammer nennt seine Lücke "Rootpipe". Über sie soll ein Angreifer auch ohne Passworteingabe eine Shell mit Root-Rechten erlangen können. Mit ihr soll die Sudo-Funktion umgangen werden können. Mit vorangesetztem Sudo lassen sich im Terminal Admin-Befehle ausführen, die allerdings normalerweise ein Passwort verlangen. Der Sicherheitsexperte bei dem schwedischen Unternehmen Truesec hatte die Lücke zunächst in Mac OS X 10.8.5 entdeckt. Mit wenigen Modifikationen lasse sie sich auch in der aktuellen Version 10.10 alias Yosemite nutzen. In Mac OS X 10.9 funktioniert der Angriff hingegen nicht.

Der Sicherheitsexperte Kvarnhammer hatte die noch unbekannte Lücke kurz nach seiner Entdeckung bei Apple gemeldet, das üblicherweise zurückhaltend auf solche Einreichungen reagiert. "Zur Sicherheit unserer Kunden veröffentlicht, bespricht oder bestätigt Apple keine Sicherheitslücken, bis es sie vollständig untersucht oder einen Patch veröffentlicht hat", heißt es auf der Webseite des Unternehmens.

Die von Kvarnhammer geratenen Maßnahmen gegen die Lücke bleiben wohl auch deshalb vage und möglicherweise sogar sinnlos. Anwender sollten ihrem Benutzerprofil die Admin-Rechte entziehen, denn standardmäßig erteile Mac OS X den Benutzern fast vollständige Privilegien, sagte er. Ohne sie müssten Anwender beispielsweise stets das Admin-Passwort eingeben, wenn sie neue Software installieren oder Updates einspielen wollen. Dazu sollten Anwender einen zweiten Benutzer einrichten, der weiterhin Admin-Rechte hat, und unter diesem ihrem eigentlichen Konto diese Rechte entziehen. Außerdem rät Kvarnhammer Benutzern, die Festplattenverschlüsselung unter Mac OS X zu nutzen. Das hilft allerdings nicht, wenn sich der Angreifer Zugriff auf das System verschafft hat, denn im laufenden Betrieb sind dann persönliche Daten ohnehin zugänglich. Der Einsatz von Verschlüsselung kann aber nicht schaden, vor allem für den Fall, dass ein Gerät gestohlen wird.


eye home zur Startseite
tomate.salat.inc 04. Nov 2014

Wieso gehst du davon aus, dass wir alle Java-Programmierer sind? Die...

Nasreddin 04. Nov 2014

Und ich dachte seit Windows Vista das seie Überflüssig geworden. Bis dahin bin ich...

stiGGG 03. Nov 2014

"immer Admin" gibt es nicht. Unter Admin Rechte versteht man unter OSX, dass der User...

jt (Golem.de) 03. Nov 2014

Örks. Danke. Ist jetzt korrigiert.

Kommentieren



Anzeige

  1. Manager Software Development (m/w)
    TAKATA AG, Berlin und Aschaffenburg
  2. Leiter IT Mittelstand (m/w)
    über JobLeads GmbH, Karlsruhe
  3. IT Spezialist Datensicherung (m/w)
    Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  4. IT Testmanager (m/w) Customer Relationship Management / Scrum
    Media-Saturn E-Business Concepts & Services GmbH, Ingolstadt

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Ultra Compact Network

    Nokia baut LTE-Station als Rucksacklösung

  2. Juniper EX2300-C-12T/P

    Kompakt, lüfterlos und mit 124 Watt Powerbudget

  3. Vorratsdatenspeicherung

    Alarm im VDS-Tresor

  4. Be Quiet Silent Loop

    Sei leise, Wasserkühlung!

  5. Kryptowährung

    Australische Behörden versteigern beschlagnahmte Bitcoins

  6. ZUK Z2

    Android-Smartphone mit Snapdragon 820 für 245 Euro

  7. Zenbook 3 im Hands on

    Kleiner, leichter und schneller als das Macbook

  8. Autokauf

    Landgericht Köln entdeckt, dass SMS sich löschen lassen

  9. Toughpad FZ-B2 Mk 2

    Panasonic zeigt neues Full-Ruggedized-Tablet mit Android

  10. Charm

    Samsungs Fitness-Tracker mit langer Laufzeit kostet 30 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Gran Turismo Sport Ein Bündnis mit der Realität
  2. Xbox Scorpio Schneller als Playstation Neo und mit Rift-Unterstützung
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Xperia X im Hands on: Sonys vorgetäuschte Oberklasse
Xperia X im Hands on
Sonys vorgetäuschte Oberklasse
  1. Die Woche im Video Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!
  2. Android 6.0 Ein großer Haufen Marshmallow für Samsung und Co.
  3. Google Android N erscheint auch für Nicht-Nexus-Smartphones

Oracle vs. Google: Wie man Geschworene am besten verwirrt
Oracle vs. Google
Wie man Geschworene am besten verwirrt
  1. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  2. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  3. Oracle vs. Google Wie viel Fair Use steckt in 11.000 Codezeilen?

  1. Re: Funktioniert auch mit VLC

    MeisterLampe2 | 21:44

  2. Re: was nützs, wenn darauf windows läuft?

    nr69 | 21:42

  3. Re: "..sichtlich genossen.."

    User_x | 21:40

  4. Re: Und da schiesst sich die AFD auf Boateng ein

    Hardcoreler | 21:39

  5. Re: Erfahrungsbericht

    Emulex | 21:35


  1. 19:26

  2. 18:41

  3. 18:36

  4. 18:16

  5. 18:11

  6. 17:31

  7. 17:26

  8. 16:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel