Security: Lotus Notes führt Java und Javascript ohne Warnung aus
In Lotus Notes lassen sich Java und Javascript in HTML-Mails ohne Warnhinweis ausführen. (Bild: IBM)

Security Lotus Notes führt Java und Javascript ohne Warnung aus

In Lotus Notes werden Java-Applets und Javascript-Code ohne Nachfrage heruntergeladen und ausgeführt. Bis ein Update vorhanden ist, sollten Nutzer Java und Javascript deaktivieren.

Anzeige

IBM hat einen Warnhinweis veröffentlicht, wonach Lotus Notes in HTML-Mails eingebetteten Javascript-Code beim Öffnen einer E-Mail ohne Warnhinweis ausführt. Außerdem können Java-Applets ohne Warnhinweis nachgeladen und ausgeführt werden. IBM will ein entsprechendes Update bereitstellen, rät jedoch, bis dahin Java und Javascript zu deaktivieren.

IBM reagiert damit auf die Hinweise des unabhängigen Sicherheitsexperten Alexander Klink, der zuerst auf die Fehleranfälligkeit der Mail- und Workgroup-Anwendung hingewiesen hat, die in Firmen immer noch weit verbreitet ist. IBM listet die Sicherheitslücken als CVE-2013-0127 und CVE-2013-0538, stuft sie aber als weniger schwerwiegend ein.

Bis die Updates für die betroffenen Versionen 8.0.x, 8.5.x und 9.0 veröffentlicht sind, rät IBM, Java-Applets, den Zugriff auf Java durch Javascript und Javascript selbst in den Einstellungen zu deaktivieren. Alternativ können die Einträge EnableJavaApplets, EnableLiveConnect und EnableJavaScript in der Textdatei notes.ini auf den Wert "0" gesetzt werden.

Die mit Lotus Notes standardmäßig installierte Java-Version Java 6 SR12 ist zudem alt und fehleranfällig. Hier sollten betroffene Nutzer ebenfalls eine aktuelle Version von Java installieren.


dreamtide11 06. Mai 2013

Witzige Seite :). Das traurige bei Notes ist; wir haben die damals in einer Version 0.98...

Pluto1010 03. Mai 2013

Wieso ist der Hersteller nicht von allein auf die Idee gekommen das er da in der...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Entwickler (m/w)
    Bosch Sicherheitssysteme Engineering GmbH, Nürnberg
  2. Projektleiter / Scrum Master (m/w)
    365FarmNet Group GmbH & Co. KG, Berlin
  3. Forschungsingenieur/-in Maschine Learning
    Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  4. (Senior) Geoinformatiker (m/w)
    365FarmNet Group GmbH & Co. KG, Berlin und/oder Gütersloh

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Icann

    Länderdomains sind kein Eigentum

  2. LG

    Update soll Abschalt-Bug beim G3 beseitigen

  3. Square Enix

    Final Fantasy 14 zwei Wochen kostenlos

  4. Google und Linaro

    Android-Fork für Modulsmartphone Ara

  5. Wachstumsmarkt

    Amazon investiert 2 Milliarden US-Dollar

  6. Orbit

    Runtastic präsentiert neuen Fitness-Tracker

  7. Accelerated Processing Unit

    Drei 65-Watt-Kaveri im Handel erhältlich

  8. F1 2014

    New-Gen-Konsolen fahren hinterher

  9. Vectoring

    Telekom wird 100-MBit/s-VDSL anfangs für 35 Euro anbieten

  10. Mtgox

    Polizei ermittelt wegen Diebstahls



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bluetooth Low Energy und Websockets: Raspberry Pi als Schaltzentrale fürs Haus
Bluetooth Low Energy und Websockets
Raspberry Pi als Schaltzentrale fürs Haus
  1. Echtzeitkommunikation Socket.io 1.0 mit neuer Engine

PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K: "Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K
"Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
  1. Transformers Ära des Untergangs - gefilmt mit Sensoren im Imax-Format
  2. Intel-Partnerschaft mit Samsung 4K-Monitore sollen unter 400 US-Dollar gedrückt werden
  3. Asus ROG Kleine Gaming-PCs im Konsolendesign mit Desktophardware

Samsung Galaxy Tab S im Test: Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
Samsung Galaxy Tab S im Test
Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
  1. Samsung Neue Galaxy Tabs ab 200 Euro erhältlich

    •  / 
    Zum Artikel