Noch sind nicht alle Sicherheitslücken in Java geschlossen.
Noch sind nicht alle Sicherheitslücken in Java geschlossen. (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Security Java weiter unsicher

Auch nach dem letzten Patchday reißen die Meldungen über Sicherheitslücken in Java nicht ab. Jetzt ist eine neue Lücke in der Reflection-API bekanntgeworden. Damit sie greift, muss der Nutzer aber Warnhinweise ignorieren.

Anzeige

Der Sicherheitsexperte Adam Gowdiak hat eine weitere Sicherheitslücke in Java entdeckt, die auch in der aktuellen Version Java 7 Update 21 sowie im JRE-Plugin, in der Entwicklungsumgebung in Server JRE vorhanden ist. Sie kann genutzt werden, um die Sandbox-Funktion auf dem Opferrechner zu umgehen. Allerdings muss der Anwender einen entsprechenden Warnhinweis mit "OK" bestätigen, damit der Schadcode ausgeführt wird.

Gowdiak geht nicht auf die Details der von ihm entdeckten Lücke ein. Er verweist lediglich auf eine Lücke in dem Reflection-API, über das eine Java-Anwendung Klassen dynamisch nutzen kann. Die Lücke sei Oracle bekannt, schreibt der Sicherheitsexperte. Er habe Oracle bereits auf sie hingewiesen und ein entsprechendes Proof-of-Concept präsentiert. Oracle habe die Lücke bestätigt, aber noch nicht repariert. Damit sind noch drei Lücken in der Liste offen, die Gowdiak über die von ihm entdeckten Schwachstellen führt.

Nach Update noch Lücken

Erst vor wenigen Tagen hatte Oracle mit Java 7 Update 21 nach eigenen Angaben 42 Sicherheitslücken geschlossen. Mit dem Update hat Oracle auch die Warnhinweise erhöht, die der Nutzer erhält, wenn nicht vertrauenswürdiger Java-Code auf einer Webseite auftaucht.

Jüngst wurde bekannt, dass Angreifer Java nutzten, um sich Zugriff auf Rechner von Angestellten bei Facebook zu verschaffen. Oracle hat bereits mehrere Notfallpatches außer der Reihe veröffentlicht, nachdem Exploits für nichtgepatchte Sicherheitslücken aufgetaucht sind.

In einer Telefonkonferenz zu den Sicherheitsproblemen von Java hatte Oracle Ende Januar 2013 Besserung und mehr Transparenz in Bezug auf kritische Fragen versprochen.


emkay443 24. Apr 2013

Sofern das möglich und nicht bereits geschehen ist: Browserplugin von java deaktivieren...

Kernschmelze 24. Apr 2013

Wie ich solche Antworten liebe. Dir ist schon klar, dass deine Antwort hier über Google...

endmaster 23. Apr 2013

Das stimmt nicht so ganz. " Auch Pferde, deren Fell durch zahlreiche weiße Stichelhaare...

herojoker 23. Apr 2013

Nicht so ganz; durch das Bestätigen der Meldung hat der Angreifer durch Nutzerhilfe eine...

narfomat 23. Apr 2013

kt =)

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w) Java
    CCV Deutschland GmbH, Hamburg
  2. Mitarbeiter (m/w) IT-Fachfunktion International Projects
    Daimler AG, Sindelfingen
  3. Software-Entwickler (m/w)
    Sedo Treepoint GmbH, Mengerskirchen bei Limburg
  4. Software Verification Engineer (FSW Testing) (m/w)
    Magna Powertrain, Lannach (Österreich)

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: Xbox One + 2 Controller + Forza Motorsport 5
    379,00€
  2. VORBESTELL-TOPSELLER: Interstellar [Blu-ray]
    17,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 31.03.
  3. TIPP: Saturn Online Only Offers (bis Montag 09 Uhr)
    (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Beasty Blu-ray u. Hangover 3 Blu-ray je 3,99€, Man of...

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Breitbandausbau

    "Wer Bauland will, fragt heute erst nach schnellem Internet"

  2. Dying Light

    Performance-Patch reduziert Sichtweite

  3. Project Tango

    Googles 3D-Sensor-Konzept verlässt Experimentierstatus

  4. Messenger

    Telefoniefunktion für Whatsapp erreicht erste Nutzer

  5. iTunes Connect

    Hallo, fremdes Benutzerkonto

  6. Sprachassistent

    Google Now bindet externe Apps ein

  7. Kartensoftware

    Google Earth Pro jetzt kostenlos

  8. Versicherung

    Feuer, Wasser, Cybercrime

  9. Die Woche im Video

    Autonome Autos, Spionageprogramme und Werbelügen

  10. Spionagesoftware

    NSA-Programm Regin zwei Jahre im Kanzleramt aktiv



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



HDR und Dolby Vision: Die vorläufige Rückkehr der dicken Fernseher
HDR und Dolby Vision
Die vorläufige Rückkehr der dicken Fernseher
  1. DVB-T2/HEVC Nur ein Betreiber will Antennen-TV in HD aufbauen
  2. Super Hi-Vision NHK will 13-Zoll-OLED mit 8K-Auflösung zeigen
  3. CoreStation Teufels teurer HDMI-Receiver passt hinter den Fernseher

Testplattform für Grafikkarten: Des Golems Zauberwürfel
Testplattform für Grafikkarten
Des Golems Zauberwürfel
  1. Maxwell-Grafikkarte Nvidia korrigiert die Spezifikationen der Geforce GTX 970
  2. Geforce GTX 960 Nvidias neue Grafikkarte ist eine halbe GTX 980
  3. Bis 4 GHz Takt Samsung verdoppelt Grafikspeicher-Kapazität

Grim Fandango im Test: Neues Leben für untotes Abenteuer
Grim Fandango im Test
Neues Leben für untotes Abenteuer
  1. Vorschau 2015 Von Hexern, Fledermausmännern und VR-Brillen
  2. Spielejahr 2014 Gronkh, GTA 5 und #Gamergate
  3. Day of the Tentacle (1993) Zurück in die Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart

    •  / 
    Zum Artikel