Abo
  • Services:
Anzeige
Angreifer haben die Login-Seite von Ciscos-VPN-Diensten manipuliert, um Nutzerdaten abzugreifen.
Angreifer haben die Login-Seite von Ciscos-VPN-Diensten manipuliert, um Nutzerdaten abzugreifen. (Bild: Volexity)

Security: Hintertür in Ciscos VPN-Dienst wird weiter ausgenutzt

Angreifer haben die Login-Seite von Ciscos-VPN-Diensten manipuliert, um Nutzerdaten abzugreifen.
Angreifer haben die Login-Seite von Ciscos-VPN-Diensten manipuliert, um Nutzerdaten abzugreifen. (Bild: Volexity)

Eine seit einem Jahr bekannte Sicherheitslücke in einem VPN-Dienst von Cisco wird offenbar weiterhin ausgenutzt, weil nicht alle Systeme gepatcht sind. Sicherheitsforscher haben noch weitere Angriffe auf Cisco-Produkte vorgestellt, die mittels Javascript Nutzerdaten abgreifen.

Anzeige

Angreifer haben VPN-Software von Cisco infiziert, um Nutzerdaten abzugreifen. Informationen zu der Angriffsmethode hat jetzt die Sicherheitsfirma Volexity in einem Blogpost vorgestellt. Die angegriffene VPN-Software mit dem Namen Cisco Clientless SSL VPN benötigt, wie der Name schon sagt, keinen eigenen Client, sondern kann über ein Webinterface bedient werden. Sie ist Teil von Ciscos Adaptive-Security-Appliance-Suite und wird vor allem von großen Firmen eingesetzt.

Die Angreifer nutzen die Sicherheitslücke CVE-2014-3393 nach Angaben von Volexity bereits seit November 2014 aus. Die Lücke wurde zwar bereits im vergangenen Jahr von Cisco gepatcht, doch nicht alle angegriffenen Organisationen haben die Updates rechtzeitig eingespielt, obwohl Cisco schon im Februar 2015 vor aktiven Exploits gewarnt hat:

"Eine Sicherheitslücke im Anpassungs-Framework des Clientless-SSL-VPN-Portals kann einen nichtautorisierten Remote-Angreifer in die Lage versetzen, den Inhalt der Portal-Seite zu verändern. Dies könnte für Angriffe missbraucht werden, um Nutzerdaten zu stehlen, XSS-Angriffe durchzuführen oder andere Formen webbasierter Angriffe auf den Client ermöglichen, der das betroffene System nutzt."

Metasploit-Modul verfügbar

Unter dem Namen "Breaking Bricks" existiert auch ein von Alec Stuart entwickeltes Metasploit-Modul, um die Sicherheitslücke auszunutzen. Cisco hat Richtlinien veröffentlicht, um die Sicherheit von Firewall- und VPN-Produkten zu verbessern.

Angreifer veränderten nach Angaben von Volexity die Logon.html-Seite von Organisationen, die ihre Software nicht auf den neuesten Stand gebracht hatten. Sie luden mit der Login-Seite das Script 1.js, eine Variante von xss.js - ein Skript, um Nutzerdaten abzugreifen. Nach Angaben der Forscher bietet auch der Einsatz von Zwei-Faktor-Authentifizierung in diesem Fall keinen ausreichenden Schutz vor Angriffen.

Von dem vorgestellten Angriff betroffen waren nach Angaben von Volexity medizinische Organisationen, Thinktanks, NGOs, Universitäten und internationale Unternehmen. Volexity hat weitere Angriffe dokumentiert, unter anderem gegen die japanische Regierung und verschiedene Hightech-Industrien. In diesem Fall verfügten die Angreifer aber vermutlich bereits über administrative Zugänge, die es ihnen dann ermöglichten, Nutzerdaten abzugreifen.

Auch in diesen Fällen hätten Angreifer Java-Script-Module geladen, um verschiedene Angriffe durchzuführen. Als Beispiel zitieren die Forscher den Keylogger Scanbox und die Malware PlugX.

Die Sicherheitsforscher empfehlen Administratoren, stärker nach Sicherheitslücken in VPN-Diensten und Firewalls zu suchen. Erst vor wenigen Wochen war eine Malware bekanntgeworden, die Hintertüren in Cisco-Routern installiert. Sie betonen, dass ähnliche Angriffe nicht nur Cisco-Produkte betreffen. Andere VPN-Dienste und Webserver seien für Angreifer gleichermaßen interessant.


eye home zur Startseite
Neuro-Chef 10. Okt 2015

Was ich gelesen habe, war nicht klar und deutlich auf den Punkt gebracht.

Jasmin26 09. Okt 2015

ciscos wird eigentlich im primär professionelen Umfeld eingesetzt .....



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Stadt Ellwangen, Ellwangen
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  4. Sparda-Bank Ostbayern eG, Regensburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. X-Men Apocalypse, The Huntsman & The Ice Queen, Asterix erobert Rom, The Purge, Shutter...
  2. 99,00€
  3. (u. a. Better Call Saul 1. Staffel Blu-ray 12,97€, Breaking Bad letzte Staffel Blu-ray 9,97€)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes
  2. Kritische Bereiche der IT-Sicherheit in Unternehmen
  3. Mit digitalen Workflows Geschäftsprozesse agiler machen


  1. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  2. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  3. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  4. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  5. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline

  6. Display Core

    Kernel-Community lehnt AMDs Linux-Treiber weiter ab

  7. Test

    Mobiles Internet hat viele Funklöcher in Deutschland

  8. Kicking the Dancing Queen

    Amazon bringt Songtexte-Funktion nach Deutschland

  9. Nachruf

    Astronaut John Glenn im Alter von 95 Jahren gestorben

  10. Künstliche Intelligenz

    Go Weltmeisterschaft mit Menschen und KI



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kosmobits im Test: Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
Kosmobits im Test
Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
  1. HiFive 1 Entwicklerboard mit freiem RISC-Prozessor verfügbar
  2. Simatic IoT2020 Siemens stellt linuxfähigen Arduino-Klon vor
  3. Calliope Mini Mikrocontroller-Board für deutsche Schüler angekündigt

Gigaset Mobile Dock im Test: Das Smartphone wird DECT-fähig
Gigaset Mobile Dock im Test
Das Smartphone wird DECT-fähig

Civilization: Das Spiel mit der Geschichte
Civilization
Das Spiel mit der Geschichte
  1. Civilization 6 Globale Strategie mit DirectX 12
  2. Take 2 GTA 5 saust über die 70-Millionen-Marke
  3. Civilization 6 im Test Nachhilfestunde(n) beim Städtebau

  1. Re: Hat Microsoft eigentlich noch eine...

    Jesper | 20:14

  2. Re: Musst ja mal vorkommen

    berritorre | 20:14

  3. "Rückverstaatlichung der Infrastruktur"

    dirk1405 | 20:14

  4. Sieht recht fragil aus

    ManMashine | 20:13

  5. Re: DHCP?

    Jesper | 20:12


  1. 18:40

  2. 17:30

  3. 17:13

  4. 16:03

  5. 15:54

  6. 15:42

  7. 14:19

  8. 13:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel