Abo
  • Services:
Anzeige
FBI: Verantwortlich ist wohl ein Geheimdienst.
FBI: Verantwortlich ist wohl ein Geheimdienst. (Bild: FBI)

Security: FBI untersucht Sicherheitslücke bei Juniper

FBI: Verantwortlich ist wohl ein Geheimdienst.
FBI: Verantwortlich ist wohl ein Geheimdienst. (Bild: FBI)

Wer steckt dahinter? Die US-Bundespolizei FBI untersucht, wer eine Hintertür in das Betriebssystem der Juniper-Router eingebaut hat. Die Sicherheitslücke ermöglichte es dem Angreifer, US-Regierungsstellen abzuhören.

Die US-Bundespolizei Federal Bureau of Investigation (FBI) untersucht eine Sicherheitslücke beim Netzwerkausrüster Juniper Networks. Viele offizielle Stellen in den USA nutzen die Systeme von Juniper.

Anzeige

Juniper hatte vor einigen Tagen zugegeben, Schadcode im eigenen Betriebssystem ScreenOS entdeckt zu haben. Durch diese Hintertür sei es Angreifern möglich gewesen, sich Zugriff auf Netscreen-Geräte zu verschaffen und VPN-Verbindungen zu entschlüsseln - und die Kommunikation über diese Verbindungen abzuhören.

Ministerien nutzen Juniper-Geräte

Das FBI hat die Ermittlungen in diesem Fall übernommen, weil viele US-Regierungsstellen Netzwerkausrüstung und Router von Juniper nutzen. Darunter sind etwa das Finanzministerium, das Justizministerium und das Verteidigungsministerium, aber auch das FBI selbst.

Die Hintertür sei wie ein Generalschlüssel für alle Regierungsgebäude, sagte ein US-Beamter dem Fernsehsender CNN. Nach Ansicht der Ermittler hat ein Geheimdienst diesen Schadcode programmiert. Sie verdächtigen unter anderem Russland und China, seien jedoch sicher, dass kein US-Dienst dafür verantwortlich sei.

Die Sicherheitslücke sei bei einer Überprüfung des Programmcodes von ScreenOS aufgefallen, erklärte Juniper. Ein Patch, der diese schließe, sei verfügbar. Laut CNN gibt es die Sicherheitslücke seit drei Jahren.


eye home zur Startseite
aPollO2k 23. Dez 2015

Was hab ich gesagt? Es war so klar....

chrulri 22. Dez 2015

Davon haben viele Firmen noch nichts gehört...

Niaxa 20. Dez 2015

Und in C und R waren die Drei Großbuchstaben und? Wundert das irgendeinen?

Youssarian 20. Dez 2015

Wer sagt denn, dass SIE es nicht waren? Warum sollte die NSA nicht wissen wollen, was...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  2. Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns, München
  3. Heinzmann GmbH & Co. KG, Schönau
  4. Thalia Bücher GmbH, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Civilization VI gratis erhalten
  2. 47,50€

Folgen Sie uns
       


  1. Syndicate (1993)

    Vier Agenten für ein Halleluja

  2. Nintendo

    Super Mario Run für iOS läuft nur mit Onlineverbindung

  3. USA

    Samsung will Note 7 in Backsteine verwandeln

  4. Hackerangriffe

    Obama will Einfluss Russlands auf US-Wahl untersuchen lassen

  5. Free 2 Play

    US-Amerikaner verzockte 1 Million US-Dollar in Game of War

  6. Die Woche im Video

    Bei den Abmahnanwälten knallen wohl schon die Sektkorken

  7. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  8. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  9. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  10. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oculus Touch im Test: Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
Oculus Touch im Test
Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
  1. Microsoft Oculus Rift bekommt Kinomodus für Xbox One
  2. Gestensteuerung Oculus Touch erscheint im Dezember für 200 Euro
  3. Facebook Oculus zeigt drahtloses VR-Headset mit integriertem Tracking

Canon EOS 5D Mark IV im Test: Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz
Canon EOS 5D Mark IV im Test
Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz
  1. Video Youtube spielt Livestreams in 4K ab
  2. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  3. Canon EOS M5 Canons neue Systemkamera hat einen integrierten Sucher

Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

  1. Re: Diese ganzen angeblichen F2P sollte man...

    ArchLInux | 12:53

  2. Re: Macht wenig Sinn

    crazypsycho | 12:52

  3. Re: Der Bug betraf nicht Ubuntu sondern Windows.

    ve2000 | 12:51

  4. Re: Mehr macht bei EWE eh keinen Sinn

    Schattenwerk | 12:51

  5. Re: Ganz schön armseelig Telekom

    Ovaron | 12:50


  1. 09:49

  2. 17:27

  3. 12:53

  4. 12:14

  5. 11:07

  6. 09:01

  7. 18:40

  8. 17:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel